Worauf sich die Versicherungsindustrie und Insurtechs 2019 einstellen müssen

Durch die digitale Transformation, neue Technologien und innovative Software-Plattformen wird sich die Versicherungsbranche 2019 weiter wandeln. Marktteilnehmer wie Tech-Giganten und Insurtechs verändern das Angebot für Kunden und erhöhen den Druck auf klassische Versicherer.

Versicherungs-IT zwischen Innovation, Legacy und der digitalen Transformation

Digitalisierung ist und bleibt aktuell das größte Thema in der Versicherungs-IT. Das zeigte sich auch auf dem 10. Messekongress „IT für Versicherungen“ der Versicherungsforen Leipzig am 27. und 28. November 2018. Im Fachprogramm und auf der Ausstellermesse diskutierten über 400 Spezialisten die aktuellen Branchenfragen.

"Versicherer müssen raus aus ihrem Kokon"

Veraltete IT-Strukturen sowie die in den Unter­nehmen vorhandenen Denkmuster sind die wichtigsten Digitalisierungsverhinderer in der ­Versicherungsindustrie. Wir sprachen mit Hans-Peter Holl, Vorstand Geschäftsbereich Versicherungswirtschaft der enowa AG, und Christian Kromann, CEO Tia Technology, über ­ihre Partnerschaft in Deutschland und wie sich Versicherer IT-seitig, methodisch und ­organisatorisch für die Zukunft aufstellen...

Digitale Schadenakte verbessert Content Handling

Versicherungen investieren Millionen, um sich vor Cybercrime zu schützen. Oftmals werden aber Sicherheits- und Compliance-Bedrohungen unterschätzt, die durch ineffektives ­Content Handling entstehen. Dokumenten-Management und effiziente interne Workflows sind nicht nur eine Technikfrage, sondern steigern neben der Sicherheit auch die ­Produktivität, wie Kim Holm von Nuance erklärt.

Chatbot-Trends 2019

Der globale Chatbot-Markt könnte bis 2025 auf ein Volumen von bis zu 1,25 Milliarden US-Dollar anwachsen, so eine Studie von Grand View Research. Bereits 45 Prozent der Endnutzer bevorzugen einen Chatbot als primären Kommunikationskanal. Es ist somit davon auszugehen, dass sich im kommenden Jahr auf dem Feld der Chatbots einiges tun...

Warum InsurTechs Kunden besser verstehen

Der digitale Kunde hat scheinbar großes Unheil über die Versicherungsbranche gebracht. Verwöhnt durch das Internet und den E-Commerce vergleicht er ständig Preise sowie Leistungen und will sich mit einem einfach nur „guten Angebot“ nicht mehr zufrieden geben. Während sich die traditionelle Versicherungswirtschaft zögerlich mit der Digitalisierung anfreundet, sind die Grenzen zwischen den beiden Welten längst verschwommen.

[mehr]

Storage-Trends: Daten, nichts als Daten

Neue Technologien, die für verschiedene Branchen taugen, entstehen nach wie vor in der Welt von Start-ups. Oft versuchen sie, Technologien aus der “alten Welt” mit neuen Ansätzen aus verschiedenen Open-Source-Bewegungen miteinander zu verbinden.

Künstliche Intelligenz automatisiert Prozessaudits

Im Rahmen des Artificial Intelligence (AI) & Robotic Process Automation (RPA) World Summits in Berlin stellte  Kryon, Anbieter AI-basierter RPA-Technologien, seine um Prozessanalysen erweiterte RPA-Lösung vor. Wir trafen uns mit Darius Heisig, General Manager EMEA von Kryon Systems, zu einem Gespräch über Roboter zur Unterstützung für Automatisierungsprojekte.

Vier RPA-Mythen auf den Zahn gefühlt

Robotic Process Automation (RPA) ist keine Zauberei, aber dennoch magisch. Eine aktuelle YouGov-Umfrage im Auftrag von Another Monday hat herausgefunden, dass zwar rund die Hälfte der befragten Mitarbeiter von deutschen Großunternehmen das Thema RPA kennt. Allerdings haben erst zwölf Prozent bereits Geschäftsprozesse durch Software-Roboter umgesetzt. Folgende Klippen gilt es bei der Realisierung zu umschiffen. 

[mehr]

Digitale Identitäten rechtskonform verwalten

Die EU-DSGVO stellt auch die Versicherungswirtschaft vor neue Herausforderungen.Sämtliche Kundendaten müssen effizient, sicher und vor allem rechtskonform verwaltet und gesichert werden. Wertvolle Unterstützung hierbei bietet eine Lösung für Identity Access Management: Secure Web IAM von Airlock.

Big Data in der Versicherungsbranche

Neue Möglichkeiten in der Kundenbindung. Neben einer sich wandelnden ­regulatorischen Landschaft machen der Versicherungsbranche die Digitalisierung und die geänderten ­Kundenbedürfnisse zu schaffen. Um ihre Kunden halten zu können, müssen Finanzdienst­leister auf diese Entwicklungen reagieren und ihre Geschäftsmodelle entsprechend anpassen.

ISDN geht, IP kommt

Der Countdown läuft. Nahezu alle großen Provider werden bis Jahresende das klassische Telefonnetz mit ISDN- und Analoganschlüssen abschalten und nur noch IP-basierte Telefonie anbieten. Für Anwender bringt das Vorteile, doch es gilt auch einiges zu beachten. Für Maklerbüros und Versicherungskonzerne ist es höchste Zeit, sich mit der IP-Migration auseinanderzusetzen. 

IT-Modernisierung immer essenzieller

Versicherungen haben Probleme, mit dem Tempo der Digitalisierung Schritt zu halten. ­Dabei fehlt es nicht an Visionen, sondern scheitert häufig an veralteten IT-Systemen. ­Die ­infrastrukturellen IT-Altlasten aus jahrzehntelanger Mergers & Acquisitions-Geschäftspolitik erweisen sich zunehmend als Stolperstein auf dem Weg zur Digitalisierung.

Manuelles Notfallhandbuch überflüssig dank Softwarelösung

Für das Unternehmen Creditreform Hamburg ist aufgrund der Nähe zur Elbe die Gefahr einer Naturkatastrophe, also etwa einer Überschwemmung, völlig real. Mitunter aus diesem Grund war die ­Bedeutung einer Notfallplanung für das Unternehmen schon immer präsent und man ­hatte „händisch“ ein Notfallhandbuch erstellt und gepflegt.

Das digitale Dreieck strukturieren

Customer Interaction, Industrialisierung und Smart Analytics. Die Digitalisierung bewegt die Branche wie kaum ein anderer Trend. Das weiß auch Dr. Holger Rommel, ­COO der Adcubum AG. Im Gespräch mit der Redaktion weist er auf die tiefen Einschnitte ­hin, die mit dem Veränderungsprozess einhergehen und bringt das „Digitale Dreieck“ ins ­Gespräch.

1 2 3 4 5 vor >