„Schumpeterscher Moment“ für die Versicherungsbranche

Mehr als sechs Milliarden Dollar haben Investoren in den vergangenen Jahren in Start-ups mit Versicherungsbezug gepumpt. Haben diese Insurtechs die zerstörerische Kraft, die Versicherungswirtschaft in ihren Grundfesten zu erschüttern? GDV-Chefsvolkswirt Klaus Wiener hat Antworten.

KI – Potenziale und Einsatzmöglichkeiten richtig bewerten

Künstliche Intelligenz (KI) rückt immer häufiger in den thematischen Fokus der Portfolio­­­planung von Versicherungshäusern. Erwartet wird dabei nicht weniger als die Revolution des Geschäftsmodells. Aber was ist KI überhaupt genau? Wie grenzt sich KI von heutiger Technologie ab? Und wie intelligent müssen Technologien eigentlich sein, um Mehrwerte zu schaffen? 

 

 

[mehr]

Deutsche Versicherer setzen auf Künstliche Intelligenz

Künstliche Intelligenz (KI) wird die deutsche Versicherungsbranche in den kommenden drei Jahren massiv verändern. Das ist ein Ergebnis der Accenture Technology Vision 2017. Laut der Studie wollen die Versicherer in Deutschland ihre Agenten, Makler und Mitarbeiter mit Künstlicher Intelligenz in die Lage versetzen, das Kundenerlebnis durch automatisierte personalisierte Services, schnellere Schadenabwicklung und individuelle...

Die Jagd nach Wachstum in der europäischen Versicherungsbranche

Es ist längst keine ­Binsenweisheit mehr, dass die Digitalisierung das Potenzial hat, die Versicherungs­branche durcheinander zu wirbeln, und die Branche ist sich dessen mehr als bewusst – ­insbesondere, da sie noch immer dazu tendiert in punkto Innovation und Neuerungen ­anderen Institutionen der Finanzindustrie hinterherzuhinken.

 

KI im Kundendialog und Schadenmanagement

Vor allem wiederkehrende Prozesse lassen sich mit Künstlicher Intelligenz schlanker ­gestalten. Der KI-Einsatz senkt Kosten in der Kundenbetreuung und beschleunigt die Schadensabwicklung. Das wird immer wichtiger, da Digitalisierung, Wettbewerbsdruck und eine schlechte Kapitalmarktentwicklung die Versicherer zu einer Anpassung ihrer Geschäftsmodelle zwingen.

Versicherer zögern bei Künstlicher Intelligenz

Selbst lernende Maschinen werden das Versicherungsgeschäft revolutionieren. Doch die neuen Technologien werden durch unflexible Systeme ausgebremst. Jeder vierte Versicherer kämpft derzeit noch mit Altsystemen.

Der Kündigung vorbeugen mit Statistik und KI

In der unternehmerischen Praxis stecken hinter Projekten für Künstliche Intelligenz noch oft klassische Predictive-Modelle oder fortgeschrittene Data-Science-Analysen strukturierter Daten. Es war ein Coup für IBM, als die KI-Software Watson 2011 in der US-Show Jeopardy! alle menschlichen Ratekandidaten hinter sich ließ.

Simplicity first

Wer Komplexität reduziert, gewinnt das Rennen um die digitale Nähe zum Kunden in der Versicherungsbranche. Der aktuelle Insurance Benchmark von Unic, der zum vierten Mal publiziert wird, untersucht die Kundennähe bei sieben Schweizer und acht deutschen Versicherern in der digitalen Welt. 

Versicherer und DSGVO: Technologische Detailtiefe ist entscheidend

Eigentlich ist die Finanzindustrie bei den Vorbereitungen hinsichtlich Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in der Regel weiter als andere Unternehmen – eigentlich. Mit Blick auf die Branchen-Besonderheiten zeigt sich jedoch, dass es auch in dieser Branche mehr als genug zu tun gibt, wie die Consultants von EY (Ernst & Young) herausgefunden haben. 

Deutsche bleiben Börsenmuffels

In Deutschland zeigt sich ein auffälliger Widerspruch. Laut "Deutsches Aktieninstitut" besitzt nur etwa jeder siebte Bundesbürger Aktien oder Aktienfonds. Dagegen glauben exakt 42 Prozent aller Erwachsenen, dass "eine Geldanlage an der Börse hochinteressant ist." 

Change-Projekte belasten Mitarbeiter enorm

Mit dem jüngsten Change-TED hat Mutaree die Frage gestellt „Macht Change krank“.  Die Hälfte aller 271 Befragten gab an, dass sie durchschnittlich 60 Prozent und mehr ihrer regulären Arbeitszeit für Change-Projekte aufwenden, bei gleichbleibendem Druck im Tagesgeschäft. Tendenz steigend.

Vertriebswege in der Lebensversicherung: Makler erleben Renaissance

Die Vertriebswege in der Lebensversicherung in Deutschland zeigen für das Jahr 2016 starke Verschiebungen: Während Bank- und Direktvertrieb teilweise deutlich an Marktanteilen eingebüßt haben, erleben die unabhängigen Vermittler ein Comeback. 

Disruptive Lösungen als Antwort auf den digitalen Trend

Der Trend zur Digitalisierung wird für Versicherungen immer deutlicher spürbar. Um sich im Umfeld von InsurTechs und digitalen Vorreitern zu behaupten, müssen  sich Versicherungen den Herausforderungen im IT-Umfeld stellen und disruptive  Geschäftsmodelle entwickeln.

 

 

Schattenratings für Low-Default-Portfolios

Heutzutage ist die kontinuierliche Bonitätsbeurteilung des Geschäftspartners für Versicherungen eine Selbstverständlichkeit. Typischerweise werden historische Schadens- und Ausfalldaten zur Konzeption, Validierung und Rekalibrierung der Bewertungssysteme verwendet. Fehlen diese ­Informationen, sind alternative Methoden zur Ratingerstellung wie Schattenratings anzuwenden.

bAV durch Digitalisierung besser verstehen

Da die staatliche Rente in der Zukunft für immer mehr Beschäftigte nicht mehr ausreicht, gewinnt die betriebliche Altersversorgung (bAV) zunehmend an Gewicht. Ihre stärkere ­Verbreitung verhinderte bisher die hohe Komplexität. Entschärfen kann das die durchgängige Digitalisierung der komplexen bAV-Verfahren, die den beteiligten Arbeitgebern, Produktanbietern, Vermittlern und Beschäftigten zugutekommt. 

[mehr]
1 2 3 4 5 vor >