Swiss Life vernetzt sich

Swiss Life nutzt jetzt eine integrierte Versicherungs-Plattform. Sie stammt von Smart InsurTech. An die Plattform angebundene Versicherungsvertriebe haben von nun an Zugriff auf die Dokumente von Swiss Life ohne Versandverzögerungen und verarbeiten durch die gemeinsame Schnittstelle rund 80% ihrer Dokumente ohne Medienbruch. Smart InsurTech schafft damit echte digitale Wertschöpfung in der Versicherungsbranche.  

Provizinal Rheinland bewegt sich in der Wolke

Die Provinzial Rheinland setzt für die Speicherung ihrer Kundendaten auf die Microsoft Cloud Deutschland. Für ein skalierbares Kundenportal greift das Unternehmen außerdem zu [mehr]

Versicherer und DSGVO: Technologische Detailtiefe ist entscheidend

Eigentlich ist die Finanzindustrie bei den Vorbereitungen hinsichtlich Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in der Regel weiter als andere Unternehmen – eigentlich. Mit Blick auf die Branchen-Besonderheiten zeigt sich jedoch, dass es auch in dieser Branche mehr als genug zu tun gibt, wie die Consultants von EY (Ernst & Young) herausgefunden haben. 

Mehr Flexibilität für die Versicherungsbranche

Auf der internationalen Konferenz „Innovation in Insurance“ in Warschau diskutierten mehr als 250 Versicherungsexperten aus zwölf Ländern über die Schlüsselfaktoren einer erfolgreichen Modernisierung. Die Diskussionen wurden durch Praxisberichte von Projekten bei Allianz (UK), AXA (Polen), Basler (Deutschland), Element (Deutschland), Nationale Nederlanden (Polen) und Prudential (Polen) untermauert.

Deutsche bleiben Börsenmuffels

In Deutschland zeigt sich ein auffälliger Widerspruch. Laut "Deutsches Aktieninstitut" besitzt nur etwa jeder siebte Bundesbürger Aktien oder Aktienfonds. Dagegen glauben exakt 42 Prozent aller Erwachsenen, dass "eine Geldanlage an der Börse hochinteressant ist." 

Change-Projekte belasten Mitarbeiter enorm

Mit dem jüngsten Change-TED hat Mutaree die Frage gestellt „Macht Change krank“.  Die Hälfte aller 271 Befragten gab an, dass sie durchschnittlich 60 Prozent und mehr ihrer regulären Arbeitszeit für Change-Projekte aufwenden, bei gleichbleibendem Druck im Tagesgeschäft. Tendenz steigend.

Innovation und neue Potenziale in der Assekuranz

Die Versicherungsbranche befindet sich in einer Phase des Wandels. Während etablierte Unternehmen an der digitalen Neuausrichtung ihrer Prozesse arbeiten, positionieren sich neue Akteure auf dem Markt. Junge Start-ups, deren Geschäftsmodelle  auf der Erschließung neuer Technologien für die Assekuranz basieren, erlebten 2017 ein Rekordjahr. So stiegen die weltweiten Investitionen in InsurTechs im zweiten Quartal des Jahres laut...

Vertriebswege in der Lebensversicherung: Makler erleben Renaissance

Die Vertriebswege in der Lebensversicherung in Deutschland zeigen für das Jahr 2016 starke Verschiebungen: Während Bank- und Direktvertrieb teilweise deutlich an Marktanteilen eingebüßt haben, erleben die unabhängigen Vermittler ein Comeback. 

Daten-Eisberg voraus!

Beim viel beschriebenen Datenberg handelt es sich doch eher um einen Daten-Eisberg.

Versicherungs-IT in Zeiten der Digitalisierung – es gibt viel zu tun!

Versicherungs-IT rückt als Enabler des aktuellen Themas Digitalisierung weiter in den Mittelpunkt des Interesses. Auf dem 9. Messekongress „IT für Versicherungen“ der Versicherungsforen Leipzig zeigte sich dies nicht nur anhand vieler spannender Vorträge, sondern auch durch den Teilnehmerrekord von über 400 Experten der Assekuranz, die am 28. und 29. November 2017 über die aktuellen Branchenfragen diskutierten.

Disruptive Lösungen als Antwort auf den digitalen Trend

Der Trend zur Digitalisierung wird für Versicherungen immer deutlicher spürbar. Um sich im Umfeld von InsurTechs und digitalen Vorreitern zu behaupten, müssen  sich Versicherungen den Herausforderungen im IT-Umfeld stellen und disruptive  Geschäftsmodelle entwickeln.

 

 

Nächste Hürde: elektronische Dokumentenverwaltung?

Versicherungsunternehmen sollten ihr Kapital besser nutzen. Ist die Digitalisierung dazu geeignet Versicherungskunden ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern? Der intelligente und fokussierte Umgang mit der zunehmenden Datenflut jedenfalls kann den Service für Kunden wesentlich verbessern, stellt Versicherungsunternehmen aber vor große Herausforderungen. 

Schattenratings für Low-Default-Portfolios

Heutzutage ist die kontinuierliche Bonitätsbeurteilung des Geschäftspartners für Versicherungen eine Selbstverständlichkeit. Typischerweise werden historische Schadens- und Ausfalldaten zur Konzeption, Validierung und Rekalibrierung der Bewertungssysteme verwendet. Fehlen diese ­Informationen, sind alternative Methoden zur Ratingerstellung wie Schattenratings anzuwenden.

bAV durch Digitalisierung besser verstehen

Da die staatliche Rente in der Zukunft für immer mehr Beschäftigte nicht mehr ausreicht, gewinnt die betriebliche Altersversorgung (bAV) zunehmend an Gewicht. Ihre stärkere ­Verbreitung verhinderte bisher die hohe Komplexität. Entschärfen kann das die durchgängige Digitalisierung der komplexen bAV-Verfahren, die den beteiligten Arbeitgebern, Produktanbietern, Vermittlern und Beschäftigten zugutekommt. 

[mehr]