Versicherungsbetriebe > Karriere

04.10.2017 von hs

Willis Towers Watson gründet Hub für fakultative Rückversicherung

Willis Towers Watson hat eine neue Plattform für das fakultative Rückversicherungsgeschäft in der deutschsprachigen DACH-Region gegründet.  Das neue Netzwerk soll das Angebot von Willis Towers Watson im Bereich Corporate Risk & Broking in Westeuropa durch die Optimierung von Vermittlungslösungen durch fakultative Rückversicherung weiter verbessern. 

Gerhard Hurek leitet das Netzwerk als Head of DACH Facultative Reinsurance leiten

Der Hub ist eine wesentliche Investition in Willis Towers Watsons globale Unternehmensstrategie. Die Basis bildet dabei die globale Reichweite, das spezialisierte Maklernetzwerk und die analytische Expertise des Unternehmens.

Gerhard Hurek leitet das Netzwerk seit 1. Oktober als Head of DACH Facultative Reinsurance leiten. Zuvor war Hurek bei der MAPFRE RE über zehn Jahre lang in leitender Position für das fakultative Geschäft für Deutschland, Österreich und die Region Zentral- und Osteuropa (CEE) tätig. Davor arbeitete er 25 Jahre in verschiedenen leitenden Underwriting- und Kundenmanagementfunktionen bei der Swiss Re.

Neben Hurek kommt Željko Panić als Executive Director hinzu: Panić kommt ebenfalls von MAPFRE RE, wo er ein Jahrzehnt als Head of Treaty Business für die CEE-Länder tätig war, nachdem er ebenfalls bei Swiss Re sowie der Bavarian Re arbeitete. Mathias Pahl, Head of Corporate Risk & Broking bei Willis Towers Watson Deutschland, kommentiert: „Ich freue mich, Gerhard und Zeljko im Team zu begrüßen. Ihre gebündelte Erfahrung und ihr sehr guter Ruf im Markt werden helfen, uns als Enabler für fakultative Rückversicherung in Deutschland und der DACH-Region zu positionieren. Unseren Kunden bieten wir damit in einem immer anspruchsvolleren Marktumfeld zusätzlichen Nutzen und bessere Lösungen."