Versicherungsbetriebe > Strategie

25.07.2018 von Tobias Hildebrandt, New Business Consultant bei Sollers Consulting GmbH­

Versicherer sollten mehr Cloud wagen

Die IT-Strukturen müssen flexibler werden. Vor dem Hintergrund des rapiden technologischen Fortschritts und sich wandelnder Kundenbedürfnisse sind die IT-Verantwortlichen der Assekuranz gefordert. Die Fähigkeit, sich schnell zu vernetzen wird zur zentralen Herausforderung für Versicherer.

Der Einsatz von Cloud-Lösungen entlastet die eigene IT und wirkt Kapazitätseng­pässen entgegen. Die hohe Skalierbarkeit ermöglicht neue Geschäftsmodelle, was gerade in Zeiten sich rapide ändernder ­Kundenanforderungen zum wichtigen Wettbewerbsvorteil werden kann. Durch Cloud-Computing wird zudem der Einsatz fortschrittlicher Technologien wie Künstlicher Intelligenz oder Big Data erst sinnvoll möglich, da die entsprechenden Ressourcen auf anderem Wege kaum noch wirtschaftlich vorgehalten werden können. Allerdings agieren Versicherer bislang eher zurückhaltend, wenn es um die konkrete Umsetzung in den eigenen Häusern geht. Die Zögerlichkeit der Versicherer ist damit zu erklären, dass die Anforderungen hinsichtlich Compliance und Datenschutz sehr hoch sind und eine Minimierung von Sicherheitsrisiken beim Umgang mit hochsen­siblen Daten erzielt werden soll. Mittlerweile haben die Public Cloud-Anbieter Angebote geschaffen, die diesen hohen Anforderungen der Versicherer entsprechen.   

Die Migration von Kernprozessen in die Cloud verspricht große Potenziale und sollte als wichtiger Bestandteil einer erfolgreichen Transformationsstrategie verstanden werden. Neben hoher Flexibilität und Skalierbarkeit sind weitere Vorteile in einer konsequenten Standardisierung, einer maximalen Verfügbarkeit und einem Entgegenwirken der Upgrade-Problematik zu sehen. 

Voraussetzung für den Erfolg einer Cloud-Strategie ist ein Umdenken hin zu mehr Agilität und der Abschied von historisch gewachsenen Prozessen und Strukturen. Es ist eine Illusion, neue IT einzuführen, ohne die bestehenden Strukturen anzupassen. Die Branche muss erkennen, dass ein Festhalten an den in die Jahre gekommenen Altsystemen keine Option darstellt, wenn mit dem Tempo des digitalen Wandels Schritt gehalten werden möchte. V­ersicherer täten gut daran, wenn sie mehr Cloud wagen.