Versicherungsbetriebe > Szene

22.11.2018 von hs

„Im Moment wird viel experimentiert“

Groß sind sie, die Herausforderungen, denen sich die Assekuranz stellen muss. Die Digitalisierung treibt die Branche, es wird noch experimentiert, verriet uns Dr. André Köhler, fachlicher Leiter des Messekongresses IT für Versicherungen. 

„Die Branche muss noch zeigen, dass sie zu Innovationen im zuvor genannten Sinn, also dem Einsatz von IT, um ­digitale Produkte und Services zu ­erstellen, tatsächlich fähig ist.“

Digitalisierung wird bereits seit einigen Jahren als große Herausforderung für die Versicherungs-IT genannt. Die Assekuranz hat sich mit diesem Thema nun schon eine Weile auseinander gesetzt. Wie ist der aktuelle Stand? 

Das Begriffsverständnis für Digitalisierung ist unterschiedlich. Man kann darunter verstehen, dass man IT einsetzt, um mehr Automatisierung zu erreichen und Effizienz zu steigern. Die Versicherer machen in dieser Hinsicht sehr viel und sind eigentlich sehr gut unterwegs. Andere Branchen wie bspw. Telekommunikation oder eCommerce sind zwar schon weiter, aber Versicherer sind insgesamt an dieser Front ziemlich gut aufgestellt. Wenn man Digitalisierung aber so versteht, dass man IT einsetzt, um neue digitale Produkte und Services zu erstellen, dann sieht es nicht ganz so rosig aus. Da ist die Assekuranz im Vergleich zu anderen Branchen eher hinterher. Im Moment wird jedoch viel experimentiert, es werden Hubs und Labs gegründet, man probiert sich aus. 

Und welche Herausforderungen konnten bisher noch nicht gelöst werden? 

Es ist bislang unklar, welche substanziellen und langfristig tragbaren Ergebnisse aus der gerade genannten Experimentierphase hervorgehen werden. Die Branche muss also noch zeigen, dass sie zu Innovationen im zuvor genannten Sinn, also dem Einsatz von IT, um digitale Produkte und Services zu erstellen, tatsächlich fähig ist.

Motivierte und gut ausgebildete Mitarbeiter sind für Unternehmen – nicht nur in der Versicherungsbranche – ein wichtiges Kapital. Wie kann die Assekuranz im Kampf um die Fachkräfte bestehen? 

Versicherer haben eigentlich interessante Arbeitsplätze anzubieten, wenn es um IT geht. Es gibt große IT-Landschaften, die vielfältige Herausforderungen bieten. Gepaart mit einem großen Maß an Sicherheit, die Versicherer im Hinblick auf Arbeitsplätze vermutlich bieten können, und einer sehr guten Work-Life-Balance hat die Assekuranz eigentlich gute Karten, um neues qualifiziertes Fachpersonal zu gewinnen und das bestehende auch zu halten. Diese Vorteile müssen jedoch auch kommuniziert werden.