Versicherungsbetriebe > Szene

22.11.2018 von hs

Der Mensch im Mittelpunkt der IT

Das Buzzword Digitalisierung ist aus keinem Fachtext, keiner fachlich passenden Veranstaltung, keinem Vortrag mehr wegzudenken. Auch in der deutschen Versicherungswirtschaft ist die Digitalisierungswelle vollständig angekommen und beeinflusst Prozesse und Produkte. „Dies schlägt sich stark in der IT nieder“, sagt Dr. André Köhler, Geschäftsführer der Softwareforen Leipzig und fachlicher Leiter des Messekongresses IT für Versicherungen.

Reger Zuspruch beim Messekongress IT für Versicherungen 2017 – auch in diesem Jahr werden viele Besucher erwartet

„Die IT-Abteilungen werden umgebaut, um agiles Arbeiten auch im großen Stil zu ermöglichen. Die Umstellung von Altsystemen auf moderne Architekturen und Technologien ist in vollem Gange. Dabei entstehen viele Herausforderungen, aber auch viele Chancen.“ Nicht nur Kunden, vor allem auch die Mitarbeiter in den IT- und Fachbereichen sind von diesen Änderungen betroffen und müssen sich schnell auf neue Gegebenheiten einstellen. Das erfordert Flexibilität im Kopf und im Betrieb. Wie sich am besten damit umgehen lässt, versuchen die Unternehmen momentan herauszufinden. Prof. Dr. Volker Gruhn von der Universität Duisburg-Essen gibt zu bedenken, dass sich in Zeiten von Künstlicher Intelligenz, maschinellem Lernen und dem Internet der Dinge Struktur und Vielfalt von Anwendungen massiv wandeln. „Dies ändert auch die Anforderungen an IT-Mannschaften und an die Anwender. Immer größere Anteile der Sachbearbeitung können automatisiert werden, aber längst nicht alle“, gibt Gruhn zu bedenken. „In diesem Spannungsfeld gilt es, das Zusammenspiel von Technik und Mensch immer wieder neu auszuloten.“ Gerade für alteingesessene Unternehmen bedeutet dies teilweise eine große Umstellung: Neben Investitionen in den Umbau der IT ­gemäß den neuen Herausforderungen gilt es auch, die IT-Mannschaft zukunfts­gerecht aufzustellen. „Wir setzen auf den sukzessiven Skillauf- und -umbau, wofür wir auch signifikante Investments in Schulungen und Trainings stecken“, sagt Dr. Rainer Sommer, CIO und COO der Generali Deutschland. „Außerdem setzen wir auf agile Projekte sowohl für unsere Fachbereiche als auch IT, um sich mit den ­neuen Möglichkeiten vertraut zu machen.“ 

Die digitale Transformation der Unternehmen, um den vielfältigen Herausforderungen gerecht zu werden, geht aber natürlich auch über den menschlichen Faktor hinaus. Beim Messekongress IT für Versicherungen am 27. und 28. November 2018 hält Dr. Rainer Sommer eine Keynote zum Thema „Versicherungs-IT gestern – heute – morgen: der Umgang mit der Zerreißprobe“. Seiner Meinung nach, besteht die wichtigste ­Herausforderung der Versicherungs-IT darin, dass ein Umbau zur Innovationsmaschine stattfindet, während gleichzeitig die Legacy aufgeräumt werden muss. „Zudem kämpft die Versicherungs-IT mit limitierten Ressourcen im Markt, demografisch gegenläufigen Entwicklungen im Skill-Pool, Kopfmonopolen und das Verschwinden bislang etablierter externer Unterstützungsmodelle durch die neue Arbeitsgesetzgebung“, erklärt Sommer. „Gleichzeitig entwickelt sich der IT-Markt exponentiell. Weshalb ich ihn in Zukunft als agil, modular und ‚as a service‘ (cloud-basiert) sehe. Außerdem denke ich, dass die Philosophie buy statt make (Nutzen von Standardkomponenten) in den Vordergrund treten wird und sich die Versicherungs-IT durch hohe ­Integrationsfähigkeit (open API) auszeichnen wird.“ 

Die Vielzahl an Technologien, die momentan die Diskussionen bestimmen, verspricht ebenfalls weitere Bewegung in den IT-Abteilungen. Wo und wann welche Technologie Sinn manchen wird, hängt von den Ansprüchen der Unternehmen ab. „Ich denke, dass jede Technologie seinen Einsatzbereich finden wird bzw. ja auch schon hat“, meint Sommer. „Künstliche Intelligenz halte ich beispielsweise im Bereich der Betrugsauf­deckung, der Fachdatenextraktion oder dem Routing für sinnvoll. Das Internet of Things spielt für die Generali natürlich im Bereich Vitality eine wichtige Rolle, entsprechend sehe ich Einsatzmöglichkeiten bei den Themem Smart Home und Smart Car.“ 

Auch auf dem Messekongress IT für ­Versicherungen werden diese Themen diskutiert. Auf der zweitägigen Veranstaltung der Versicherungsforen Leipzig kommen zum nunmehr zehnten Mal rund 400 Experten zusammen, um in zahlreichen Fachforen zu diskutieren, Erfahrungen auszutauschen und sich auf der Ausstellermesse über die neuesten Lösungen zu informieren. 

Mehr Informationen finden Interessierte ­unter www.assekuranz-messekongress.de/it.