Baloise entscheidet sich für Multi-Faktor-Authentifizierung von KeyIdentity

Das Schweizer Versicherungsunternehmen Baloise hat sich die Multi-Faktor-Authentifizierung (MFA) von KeyIdentity entschieden. Anmeldung und Authentifizierung von Kunden in seinem Online-Versichertenportal sowie den Zugang der Mitarbeiter zum konzerneigenen Netzwerk sichert die MFA-Lösung ab. Für die Authentifizierung der Nutzer kommen SMS-, Push- und QR-Token zum Einsatz.

Swiss Life Deutschland setzt auf Consol

Das Versicherungs- und Finanzberatungsunternehmen Swiss LifeDeutschland, Teil des Swiss Life-Konzerns, hat die bisher heterogenen IT-Systeme und Prozesse in den Vertriebs- und Serviceabteilungen harmonisiert und vereinfacht. Basis dafür ist die Prozess- und Kommunikationsplattform Consol CM des Münchner IT-Unternehmens Consol.

uniVersa führt neues Case Management ein

Die uniVersa führt im Schadenbereich als zusätzlichen Service ein neues Case Management (Fallmanagement) ein. Damit soll der Schadenfall zu einem positiven Serviceerlebnis werden. 

Schadenbegutachtung per Smartphone: Zurich führt Videotelefonie ein

Die Zurich Gruppe Deutschland nutzt Smartphones, um die Schadenbesichtigung kundenfreundlicher zu gestalten. Mit der neu entwickelten Zurich Videotelefonie können Schäden zukünftig live über das Smartphone unkompliziert begutachtet und dokumentiert werden. 

Smart Home: Gothaer startet Kooperation mit Grohe

Die Gothaer baut ihr Smart-Home-Angebot weiter aus: Mit Grohe,  einem Hersteller von Sanitärarmaturen, hat der Kölner Versicherer das nächste renommierte deutsche Traditionsunternehmen für eine Kooperation gewonnen. 

Schnelle und präzise Risikobewertung für Cyber-Policen

Das Hamburger Beratungs- und Softwareunternehmen PPI AG hat mit cysmo ein neues Online-Analysetool entwickelt, mit dem Versicherer schnell und präzise Cyber-Risiken von Unternehmen bewerten können. cysmo wird bereits von ersten Versicherern für die Risikobewertung getestet.

DEVK verwaltet digitales Wissen mit Yext

Aktuelle Standortdaten von Unternehmen sind ein Muss im Internet, um von Kunden auch offline gefunden zu werden. Dafür arbeitet der Versicherer DEVK seit Januar 2018 mit Yext zusammen. Mit der Yext Knowledge Engine lassen sich wichtige Unternehmensinformationen wie Standort, Produkte und Mitarbeiter zentral steuern und mit über 100 Plattformen (darunter Google Maps, Facebook, Gelbe Seiten, Instagram, Siri und Yelp)...

Generali Außendienst arbeitet mit Surface Book

Die Versicherungsgruppe Generali Deutschland AG hat ihren Vertrieb mit 1.700 Surface Books von Microsoft ausgestattet. Seit dem Abschluss des Rollouts im letzten November profitieren die angestellten Außendienstmitarbeiter von flexibleren Arbeitsstilen sowie neuen Präsentationswegen im Verkauf. 

Kundenkontakt auf Hannoversche Art!

Die Hannoversche Lebensversicherung AG ist der erfahrenste Direktversicherer Deutschlands und gehört zur hannoverschen VHV Gruppe. Das Leistungsversprechen lautet: „Hannoversche. Einfach. Besser. Direkt.“ Beim Telefonservice setzt die Hannoversche durch „einfach besser ­direkt“ auf innovative Call Center-Lösungen von 4Com.

ARAG Krankenversicherungs-AG optimiert ihr Datenmanagement mit SAS

Die ARAG Krankenversicherungs-AG hat mit SAS ein zentrales Data Warehouse geschaffen, das allen Unternehmensbereichen relevante Daten bereitstellt. Über ein im SAS Enterprise BI (EBI) Server entwickeltes Portal können die Fachbereiche umfangreiche Analysen abrufen.

Zurich und Triangulum schließen Lizenzvereinbarung

Die Zurich Gruppe Deutschland setzt für die Prüfung biometrischer Risiken jetzt auch das elektronische Prüfsystem des Schweizer Softwarehauses Triangulum AG ein. 

Stuttgarter Versicherungsgruppe automatisiert

Mehr Transparenz, die Minimierung von Risiken und ein höherer Automatisierungsgrad im IT-Servicemanagement – das sind die wichtigsten Ziele einer Initiative der Stuttgarter Versicherungsgruppe. 

Concordia verarbeitet Postverkehr automatisiert

Die Concordia vernetzt sich mit der volldigitalen Versicherungsplattform der Smart InsurTech GmbH. Vermittler warten dadurch nicht mehr auf die Bearbeitung und Zuordnung von postalischem Schriftverkehr und können umgehend auf Kunden- und Geschäftsvorfall-Daten zugreifen.

 

 

Swiss Life vernetzt sich

Swiss Life nutzt jetzt eine integrierte Versicherungs-Plattform. Sie stammt von Smart InsurTech. An die Plattform angebundene Versicherungsvertriebe haben von nun an Zugriff auf die Dokumente von Swiss Life ohne Versandverzögerungen und verarbeiten durch die gemeinsame Schnittstelle rund 80% ihrer Dokumente ohne Medienbruch. Smart InsurTech schafft damit echte digitale Wertschöpfung in der Versicherungsbranche.  

Nächste Hürde: elektronische Dokumentenverwaltung?

Versicherungsunternehmen sollten ihr Kapital besser nutzen. Ist die Digitalisierung dazu geeignet Versicherungskunden ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern? Der intelligente und fokussierte Umgang mit der zunehmenden Datenflut jedenfalls kann den Service für Kunden wesentlich verbessern, stellt Versicherungsunternehmen aber vor große Herausforderungen. 

1 2 3 4 5 vor >