SWIFT: Umsetzung von ISO20022

SWIFT  veranstaltete gemeinsam mit der Deutschen Bundesbank  „Standards Forum 2013“. Die 10. Konferenz dieser Serie fand erstmals in Deutschland statt. Auf der  Veranstaltung präsentierten eine Reihe hochrangiger Redner und Podiumsteilnehmer informative Vorträge und Diskussionen zum Stand sowie den Perspektiven bei der Umsetzung von ISO20022. Konsequenzen für den Zahlungsverkehr im Rahmen der SEPA-Migration und das...

Versicherungsschäden mit Haus360° aufnehmen

Innovation Group, ein unabhängiger Schadensteuerer, bietet mit dem Modul Haus360°-Aufnahme eine Cloud-basierte  Software-Lösung zur Aufnahme von Schäden aller Art. Innovation Group hat seine Lösungskomponente für die umfassende Gebäudeschadenaufnahme zu einem variablen System zur Aufnahme aller Schadenarten weiterentwickelt.

SWIFT: Finanzdaten sicher übertragen

Die SEEBURGER Business Integration Suite erhält von der Society for Worldwide Interbank Financial Telecommunication (SWIFT) zwei wichtige SWIFTNet 7.0 Zertifizierungen. Finanzdienstleistern wird damit gewährleistet, dass der Business Integration Server (BIS) vollständig mit dem FileAct-Protokoll kompatibel ist.

Security und Revisionssicherheit

Kommen die Collaborations-Lösungen aus der Cloud, sind für Finanzdienstleister vielschichtige Vorgaben zu beachten. Revisionssicherheit zum Beispiel kann ein Unternehmen oft schon dadurch unterstützen, dass es sich an die vorgegebenen Compliance-Richtlinien hält. Wenn das der Fall ist, sind Themen wie Dokumentenversionierung, Archivierung und Zugangsdaten üblicherweise automatisch geregelt.

Vorteile und Risiken für „Collaboration aus der Cloud“

Vor allem in der Finanzbranche sind Zuverlässigkeit und Sicherheit sowie flexible Bereitstellungsmodelle das Maß der Dinge. Sind diese Voraussetzungen beim Anbieter von Cloud Services gegeben, sprechen Produktivität und Total Cost of Ownership für den Umstieg auf das neuartige Bezugsmodell.

Mobilgeräteeinsatz entfesselt den Außendienst

Die Integration von mobilen Endgeräten in die bestehenden Collaborations-Prozesse bei Finanzdienstleistern bietet den Mitarbeitern eine ganz neue Art zu arbeiten. Sie haben dank Internet-basierten Geräten stets Zugang zu den für sie relevanten Informationen – zu jeder Zeit und an jedem Ort in der Welt. Damit sind neuartige Geschäftsideen machbar.

BYOD vereinfacht Collaborations-Aufgaben

Datensicherheit sowie eine hohe Verfügbarkeit – das sind die aktuellen Forderungen an Collaborations-Lösungen. Und selbstverständlich sollen die entstehenden Kosten adäquat und vor allem skalierbar sein. Diese Vorgaben gelten auch im Bereich Banken und Versicherungen. Das Einbeziehen von Mobilgeräten ist eine gängige Forderung von Anwendern bei Banken und Versicherungen, wenn sie Collaborations-Lösungen einsetzen. Daher stellt sich die...

Forderungsmanagement der BayernLabo

Der innobis AG und ihrem Partner der ABIT GmbH ist die Prozessautomatisierung im Forderungsmanagement bei der Bayerischen Landesbodenkreditanstalt (BayernLabo) gelungen. Zukünftig laufen hier rund 90 Prozent aller Geschäftsvorfälle, die im Zusammenhang mit der Ausfallforderungsbearbeitung zwischen ABIT und SAP stehen, durch Schnittstellen vollautomatisch ab.

Schnelle Prognosemodelle ohne Rekodierung

FICO ermöglicht eine noch schnellere Bereitstellung von Prognosemodellen über die Modellmanagementplattform FICO Model Central Solution. Mit der neuen Komponente Model Deployment Accelerator kann die Bereitstellung von Prognosemodellen in der Produktionsumgebung um bis zu 80 Prozent verkürzt werden. Model Deployment Accelerator verarbeitet alle mit einem gängigen Modellbildungstool geschrieben Modelle und stellt diese in einer Rules...

Trend: Aus Smartphone mach BankCard

Einfach, sicher und bequem Geld abheben – und das ganz ohne VR-BankCard: Wie das in Zukunft mittels Smartphone möglich sein könnte, zeigen die Innovationsexperten der GAD jetzt in einem aktuellen Showcase im Innovationsforum. Seit gut zwei Jahren werden dort Ideen entwickelt, Konzepte diskutiert und Szenarien durchgespielt. Mehr als 4.000 Besucher haben den GAD-eigenen Raum für Ideen bereits besucht und gemeinsam mit Mitarbeitern des...

Volks- und Raiffeisenbanken über De-Mail erreichbar

Kunden eindeutig identifizieren, alle Gesetze einhalten und nie wieder Briefe versenden: Die Telekom-Tochter T-Systems und GAD haben eine umfassende Kooperation zur Einführung von De-Mail in Banken geschlossen. Diese erhalten dadurch zahlreiche Vorteile. Der Massenversand von Kontoauszügen, Kreditkartenabrechnungen oder Steuerbescheiden lässt sich rein elektronisch erledigen. Dies spart nicht nur Geld durch den Wegfall von Porto,...

Telepräsenz hilft aus der Vertrauenskrise

Die Zukunft gehört der vereinheitlichten Kommunikation via IP, ganz gleich ob es sich dabei um Nachrichten, Sprach- oder Videodaten handelt. Dieses Credo trifft speziell für die Anwendungsfälle von Finanzdienstleistern zu. Denn die Telepräsenz kann Vertrauen schaffen und somit Abschlüssen absichern. Das Zusammenarbeiten von entfernten Personen an einem Dokument ist nur ein Punkt, der mehr Effizienz und schnellere Ergebnisse verspricht....

Bluetooth-Technologie auf dem Vormarsch

Das Online-Banking mit mobilen Endgeräten wird für die Kunden der Volksbanken und Raiffeisenbanken komfortabler. Als erste IT-Dienstleister in Deutschland präsentieren die Fiducia IT AG, Karlsruhe, und die GAD eG, Münster, zusammen mit REINER SCT, Hersteller für Chipkartenleser, sowie dem DG-Verlag eG bei der  CeBIT eine neue Lösung zur Generierung von Transaktionsnummern (TAN): Dabei werden künftig sämtliche, für die Erstellung...

Equens verarbeitet die milliardste SEPA-Transaktion

Equens hat in der letzten Woche die milliardste SEPA-Transaktion verarbeitet. Seit der Einführung der SEPA-Überweisungen (SEPA Credit Transfer (SCT)) im Januar 2008 und der SEPA-Lastschriften (SEPA Direct Debit (SDD)) im November 2009 wachsen die Transaktionsvolumen progressiv. Equens‘ Systeme waren von Anfang an auf große SEPA-Zahlungsvolumen vorbereitet. Trotzdem hat es fünf Jahre gedauert, bis die Marke von 1 Milliarde...

Mit dem Smartphone Bargeld am Automaten abheben

Smartphone statt Bankkarte: Mit einem neuen Lösungsangebot werden Bankkunden künftig ohne Karte und stattdessen mit ihrem Smartphone an Geldautomaten Bargeld abheben können. Wincor Nixdorf hat dazu für Android und iOS die im Oktober 2012 vorgestellte App PC/E Mobile Cash weiterentwickelt. Mit dieser App werden Auszahlungen sicher und schnell abgewickelt. Als erster Geldautomatenhersteller bietet Wincor Nixdorf diesen Service für iPhone...