Mehrwert für das SB-Foyer

Münzeinzahler mit der SB-Infrastruktur der Sparkassen vernetzt. Die Bündelung des Beratungsangebotes auf eine geringere Anzahl an Dependancen und der Wandel vorhandener Standorte zu SB-Stellen erfordert neue Konzepte für die Organisation der Bargeldver- und -entsorgung der Kunden. Ein ausgewogener Münzgeldservice gehört dabei zu dem Mehrwertangebot, mit dem sich serviceorientierte Institute in ihrem Filialnetz von ihrem lokalen...

Den Zugang zu sensiblen Dokumenten schützen

Die Digitalisierung schreitet in deutschen Büros voran. Laut einer Bitkom-Studie haben es sich Unternehmen zum Ziel gesetzt, ihren Papierverbrauch zu reduzieren, indem sie Briefpost durch digitale Kommunikation ersetzen oder Papierakten digitalisieren.

 

 

Manuelles Notfallhandbuch überflüssig dank Softwarelösung

Für das Unternehmen Creditreform Hamburg ist aufgrund der Nähe zur Elbe die Gefahr einer Naturkatastrophe, also etwa einer Überschwemmung, völlig real. Mitunter aus diesem Grund war die ­Bedeutung einer Notfallplanung für das Unternehmen schon immer präsent und man ­hatte „händisch“ ein Notfallhandbuch erstellt und gepflegt.

Papierlos zu mehr Effizienz – und nebenbei Bäume retten

Die Bank of Montreal (BMO) setzt auf technologische Innovation, Prozessverbesserung und Digitalisierung auf allen Kanälen, um effizienter zu werden. Wer dabei unterstützt? Quadient. Das Ergebnis? Durch das Ersetzen ihres papierbasierten Produktportfolios durch elektronische Formulare kann die Bank allein im Filialgeschäft bis zu 98,2 Millionen Dollar pro Jahr sparen. 

Outsourcing für eine atmende IT

IT-Abteilungen bei Banken müssen die digitale Transformation organisieren und gleichzeitig die regulatorischen Vorgaben erfüllen. Um beides auf Dauer zu leisten, fehlen häufig die Kapazitäten. Outsourcing ist hier ein interessanter Weg. Denn so lässt sich ­­sukzessive die IT-Organisation an die neuen Anforderungen anpassen: weg von einer operativen und starren IT, hin zu einer steuernden und agilen IT.

FOCONIS mit neuer Version

In Kürze wird die FOCONIS AG die für dieses Jahr angekündigte Version 3 ihres Kontrollprozess-Systems FOCONIS-ZAK bereitstellen. Mittlerweile setzen mehr als 400 Banken und Sparkassen auf die Lösung.

Mit dem flexiblen Büro in das digitale Zeitalter

Die Digitalisierung aller Lebensbereiche verändert auch die Arbeitswelt. Es liegt auf der Hand, dass dieser Transformationsprozess auch direkten Einfluss auf die Arbeitsplätze der Mitarbeiter hat. An Büros und deren Ausstattung werden völlig neue Anforderungen gestellt. Sie müssen ebenso flexibel sein, wie die Menschen, die darin arbeiten.

Wohlbefinden am Arbeitsplatz fördert die Gesundheit

Unified Communications-Technologien haben die Unternehmenslandschaft enorm verändert. Die Freiheit, die diese Technologien bieten, kann einen großen Einfluss auf das Wohlbefinden der Mitarbeiter haben.

Wie Softwareroboter das Banking effizienter gestalten können

Durch Automatisierung können Banken und Versicherungen effizienter den wachsenden Bedürfnissen der ­Kunden gerecht werden. Doch während regelbasiert arbeitende Bots bereits heute in ­nahezu allen größeren Unternehmen der Finanzwirtschaft ausprobiert werden, ist es bis zur Realisierung von Anwendungen auf der Basis Künstlicher Intelligenz noch ein weiter Weg.

Kollaborationslösungen für die Finanzbranche

Social-Collaboration-Lösungen kommen in zahlreichen Unternehmen zum Einsatz. Doch jede Branche hat spezielle Anforderungen an die Software. Wie können Finanzdienstleister mit Social-Collaboration-Lösungen sensible Daten schützen und gleichzeitig den Umsatz erhöhen?

Effektiver Schutz für Geldautomaten

Die Hilfsmittel sind vergleichsweise gering, doch die ­Wirkung ist bemerkenswert. In immer mehr Fällen kommt es in Deutschland zu ­Sprengversuchen von Geldautomaten – allein im Jahr 2016 waren es 318 solcher Angriffe. Das Handlungsschema gleicht sich: Die Täter ­dichten die Geldautomaten ab, leiten explosives Gas ein, bringen sich in Sicherheit und ­zünden anschließend das Gemisch per Fernvorrichtung.

Sicherer Business Messenger vereinbart effiziente Kommunikation und Datenschutz im Unternehmen

Messenger ermöglichen Echtzeitaustausch im beruflichen Kontext so einfach wie noch nie. Gerade Finanzdienstleister, die besonderen Wert auf den Schutz ihrer internen Daten legen müssen, stoßen mit WhatsApp und Co. schnell an die Grenzen der Legalität. SIMSme Business, der sichere Messenger für Unternehmen und Verwaltungen, erfüllt die Anforderungen der EU-Datenschutzgrundverordnung und bietet eine geschützte und komfortable...

Mehr Omnichannel dank externer Expertise

Dass Omnichannel-Sachbearbeitung nicht nur ­kanalübergreifende Kommunikations-Skills benötigt, steckt schon im Begriff „Sachbearbeitung“: Komplexe Fragestellungen rund um Wertpapiergeschäfte und Banking brauchen auch umfangreiches bankfachliches Know-how. Lässt sich der kanalübergreifende Kundendialog im Rahmen eines Business Process Outsourcing unter diesen Bedingungen an einen Dienstleister auslagern? Swiss Post Solutions zeigt, dass...

Insourcing der Bargeldverarbeitung ist in

Die Debatte über die Abschaffung von Bargeld wird auch in Deutschland immer stärker geführt und viele Experten leiten bereits den Abgesang auf Banknoten und Münzen ein. Doch gerade in der Bundesrepublik ist Bargeld nach wie vor eines der beliebtesten Zahlungsmittel. Neben Anonymität steht dabei für den Verbraucher vor ­allem die ­einfache Handhabung im ­Mittelpunkt. Doch des einen Freud ist des ­anderen Leid: für Banken ist die...

Mit dem Post-Breach-Ansatz unternehmenskritische Sicherheitsvorfälle schneller erkennen und neutralisieren

Wenn der Feind bereits im Haus ist. Im Sommer 2014 griffen Hacker die US-amerikanische Bank J.P. Morgan Chase & Co. an. Der J.P.-Morgan-Fall ist aufgrund des Angriffsmusters (Einschleusen von Schadsoftware), des Angriffsziels (Datendiebstahl) und der späten Entdeckung des Angriffs (nach zwei Monaten) typisch für professionelle Cyber-Angriffe. 

1 2 3 4 5 vor >