BVK befürwortet enge Auslegung des Provisionsabgabeverbots

Der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) begrüßt die enge Auslegung des Provisionsabgabeverbots durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). In ihrem veröffentlichten „Rundschreiben zur Zusammenarbeit mit Versicherungsvermittlern sowie zum Risikomanagement im Vertrieb“ (Vertriebsrundschreiben 11 / 2018) hatte die BaFin kürzlich die Auslegung des Provisionsabgabeverbots...

Versicherungswirtschaft mit höherem Wachstum

Die deutsche Versicherungswirtschaft ist 2017 gemessen an Beitragseinnahmen und Vertragsbestand stärker gewachsen als im Vorjahr. Auch die Kapitalanlagen legten deutlich zu, berichtet der GDV.

Sichere Alternativen zu Kreditkarten

Der Konsument erwartet zunehmend Alternativen, wenn es um das (Online-) Bezahlen geht. Banken müssen gewappnet sein. Beim Bezahlen im Internet ist die ­Kreditkarte weltweit das Zahlungsmittel Nummer 1. Doch Kreditkarten alleine machen weder Händler noch Kunden richtig glücklich. Alternative Zahlarten sollten darum nicht außer Acht gelassen werden. 

Angriffen auf kritische Infrastrukturen vorbeugen

US-amerikanische Sicherheitsbehörden sehen die kritische Infrastruktur ihres Landes bedroht. Denn offensichtlich haben kriminelle Hacker mit Hilfe von fingierten Mails und verseuchten Dokumenten Computer übernommen mit denen sie Infrastrukturen kontrollieren und ganze Städte lahmlegen können.

Commerzbank verabschiedet sich vom Outsourcing

Die IT-Tochter der Commerzbank kehrt in das Stammhaus zurück. Über 1000 Mitarbeiter sollen bis Anfang November wieder in den Konzern eingegliedert werden.

Digitales Schadenmanagement bei der Barmenia

Nach einem Kfz-Schaden, möchte die Barmenia ihren Kunden die Abwicklung einfacher gestalten. Ähnlich wie bei einer Sendungsverfolgung kann über den neuen Schadenstatustracker nach einem Kfz-Schaden der komplette Abwicklungsprozess nachverfolgt werden. So sind die Kunden jederzeit über den aktuellen Bearbeitungsstand informiert.

 

Deutsche Banken zweifeln am aktuellen Geschäftsmodell

Mehrheit der Institute verfügt über kein übergreifendes Digitalkonzept. Drei von vier Bankmanagern in Deutschland sehen für die kommenden drei Jahre einen erheblichen Korrekturbedarf am Geschäftsmodell des eigenen Geldinstituts. Das sind neun Prozentpunkte mehr als 2017. 

Volksbank in der Ortenau setzt weiter auf SIX Payment Services

Die Volksbank in der Ortenau eG, eine der größten Genossenschaftsbanken in Baden-Württemberg, setzt für weitere fünf Jahre auf die Dienstleistungen von SIX Payment Services im Acquiring Processing und positioniert sich damit erfolgreich im Firmenkundenbereich.  

girocard: Zuwächse bei Transaktionen und Umsätzen

Für das erste Halbjahr 2018 verzeichnet die girocard erneut Rekordwerte. Sowohl Transaktionen als auch Umsätze sind im Vergleich zum Vorjahreszeitraum im zweistelligen Prozentbereich gewachsen. 

Smart Home: Warum Versicherer auf den Trend aufspringen

Das vernetzte Zuhause ist bereits in jedem vierten Haushalt angekommen. Zahlreiche Versicherer springen auf den Trend auf und kooperieren mit Herstellern von Smart-Home-Systemen. „Die Kooperationen mit den Herstellern sind auch ein Wettstreit um den Kontakt zum Kunden. Bevor die Hausratversicherung vielleicht in Zukunft ein namenloser Zusatzbaustein im Smart-Home-Paket wird, gestalten die Versicherer das Geschäft lieber selbst mit“,...

Nord-Ostsee Sparkasse wird zum nördlichsten DSGF.regio-Standort

Die Nord-Ostsee Sparkasse setzt auf das Modell DSGF.regio und überträgt zum 01.09.2018 Prozesse und Personal aus der Marktfolge Aktiv und Marktfolge Passiv an die DSGF.

Ohne digitales Banking kommen wir nicht ins Geschäft

Die Digitalisierung der Bankenwelt und auch die Straffung des Filialnetzes haben den persönlichen Kundenkontakt deutlich reduziert. Im Gegenzug steigen aber die Ansprüche der Kunden, während deren Loyalität zunehmend sinkt. Für Banken wird es immer schwieriger, die konkreten Kundenbedürfnisse zu erkennen und die passenden Produkte, Services und Lösungen anzubieten. 

Bundesbürger bevorzugen Beratung in der Bankfiliale

Obwohl das Internet als Informationsquelle zu Finanzprodukten immer wichtiger wird, zieht es die meisten Deutschen in eine Bankfiliale, sobald es konkret um den Abschluss einer Geldanlage geht. Ob Festgeldkonto, Baufinanzierung oder Wertpapier - bei allen Anlageprodukten steht der persönliche Bankberater als "Abschlusskanal" an erster Stelle. Dies ist auch bei jungen, online-affinen Deutschen unter 35 Jahren der Fall, wie die...

FinTech-Pionier skaliert SaaS-Anwendung dank ProfitBricks

Die Finanz- und Versicherungsbranche gehört zu den Wirtschaftsbereichen mit dem höchsten Grad an Digitalisierung weltweit. Datenverwaltung in Echtzeit, globale Transaktionen oder digitale Kundenbetreuung: FinTech-Software ist der Dreh- und Angelpunkt des modernen Wirtschaftens. Und sie muss die extrem hohen Anforderungen hinsichtlich Datenschutz erfüllen – weit über die Grenzen der EU-DSGVO hinaus. Dass die Cloud und der Datenschutz...