Schadenfall - der Moment der Wahrheit

Im Bereich Schadenmanagement werden seit einiger Zeit die Stellschrauben der Digitalisierung genutzt, um das Kundenerlebnis noch angenehmer zu machen und die Prozesse zu verbessern. Als einer der größten Versicherungskonzerne Europas ist auch die VIG bemüht, die eigenen Abläufe kontinuierlich zu optimieren. Auf dem Messekongress „Schadenmanagement & Assistance“ der Versicherungsforen Leipzig am 26. und 27. März 2019 hält die Vorstandsvorsitzende der Vienna Insurance Group Prof. Elisabeth Stadler eine Keynote dazu, wie die digitale Transformation eine Chance für innovatives Schadenmanagement sein kann. Im Interview verrät sie vorab, wie genau die VIG sich dem Thema nähert.

 

„Transformation des Unternehmens und seiner Prozesse“

Transformation ist mehr als nur neue Produkte, glaubt Michal Trochimczuk, Managing Partner von Sollers Consulting. 

„Einen Zusatznutzen bereitstellen“

Effizienz und ein ausgeprägtes Partnernetzwerk hilft, dessen ist sich Tobias Wenhart, Director Underwriting Hiscox Deutschland,  sicher.

„Ein nie dagewesener technologischer Gezeitenwandel“

Wie die Versicherungswirtschaft sich ihrer Altsysteme entledigen kann und welche Potenziale dies den Gesellschaften bietet, auch darüber hat sich Oliver von Ameln, Geschäftsführer adesso insurance solutions GmbH Gedanken gemacht. 

„Mehr anbieten als reinen Versicherungsschutz“

Wie sich den Bedürfnissen der Kunden am besten anzupassen, das ist für Bernhard Lang, msg-Vorstandsmitglied,  eine der großen Herausforderungen. 

Branchenplattformen gehört die Zukunft

Wie Versicherer in unsicheren Zeiten Sicherheit generieren können. Die Versicherungs­industrie befindet sich in einem ständigen Wandel. Digitale Anwendungen, personalisierte und maßgeschneiderte Versicherungsprodukte sowie neue Akteure, die zum Teil ­Branchenoutsider sind, stellen Versicherer vor neue Herausforderungen. 

Passwortsicherheit – die richtige Strategie

Obwohl sich die Bedrohungslandschaft schnell weiterentwickelt und die Techniken der Angreifer immer ausgefeilter werden, spielen Passwörter nach wie vor eine wichtige Rolle bei Verstößen: 81% der Datenschutzverletzungen betreffen schwache, wiederverwendbare oder gestohlene Zugangsdaten.

Volks- und Raiffeisenbanken: Apple Pay kommt

Die Volks- und Raiffeisenbanken möchten den Bezahldienst Apple Pay noch in diesem Jahr starten. „Zum Angebot von Apple Pay befinden wir uns in laufenden Gesprächen mit Apple und sind zuversichtlich, unseren Kunden noch in diesem Jahr eine Lösung anbieten zu können“, zitierte das Handelsblatt Andreas Martin, Vorstandsmitglied des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR). 

Wie Versicherer mit der Zukunft Schritt halten

Blockchain, KI, IoT – die aktuellen technologischen und wirtschaftlichen Entwicklungen werden verschieden etikettiert. Ihnen gemeinsam ist, dass sie das Leben der Menschen verändern. Hier muss sich die Versicherungswirtschaft positionieren und die Initiative ergreifen, will sie nicht auf Dauer vom Leben ihrer Kunden entkoppelt werden.

InsurTechs kooperieren mit den Etablierten

Kollaboration statt Disruption: Die von vielen prognostizierte Umwälzung in der Versicherungsbranche durch InsurTechs ist ausgeblieben. Stattdessen entwickelt sich der Markt in eine völlig andere Richtung. Immer öfter kommt es zum Schulterschluss zwischen den etablierten Versicherungskonzernen und den innovativen Start-Ups. 

Künstliche Intelligenz in der Kundenkommunikation

Die Digitalisierung stellt auch die Versicherungswirtschaft vor ganz neue Herausforderungen. Um diese erfolgreich zu meistern, benötigen Unternehmen starke Software-Tools. Systeme auf Basis von künstlicher Intelligenz unterstützen dabei, die Kundenzufriedenheit zu erhöhen und  die Effizienz der Prozesse zu steigern was Kosten spart.

Mit Security as a Service gegen den Fachkräftemangel

Die Bedrohungslandschaft und der Mangel an Fachkräften führt zur zunehmenden Akzeptanz von IT-Sicherheit als Dienstleistung. Denn der Arbeitsmarkt bleibt angespannt, in Deutschland gibt es laut Bitkom 82.000 offene Stellen für IT-Spezialisten, und die Nachfrage nach Sicherheitsexperten steigt branchenübergreifend. 

Neuer IAM-Ansatz setzt Ressourcen in Finanzinstituten frei

Strenge Richtlinien und Vorgaben zu Datenschutz und Compliance sowie Dokumentationspflichten im Finanzsektor verkomplizieren die Verwaltung von Zugriffsrechten massiv. Das lähmt Geldinstitute und treibt Kosten in die Höhe. Schleichen sich falsche Berechtigungen ein, sind geringe Compliance und erhöhte Sicherheitsrisiken die Folge. 

Augen auf für mehr IT-Sicherheit

IT-Sicherheit ist doch ganz einfach? Ein Anti-Viren-Programm auf den Computern installieren und sicher fühlen; eine Vorstellung, die immer noch in Unternehmen vorzufinden ist. Wenn diese Vorkehrung ausreichen würde, käme es dann zu einer so großen Anzahl erfolgreicher Cyberangriffe? 

Zahl der Opfer von Banking-Trojanern 2018 um 16 Prozent gestiegen

Im vergangenen Jahr wurden 889.452 Kaspersky-Lösungsanwender von Banking-Trojanern angegriffen. Dies entspricht einem Anstieg von 15,9 Prozent gegenüber dem Jahr 2017, als 767.000 Benutzer betroffen waren. Das Wachstum erfolgte teilweise durch erhöhte Aktivitäten einer einzelnen Banking Malware-Variante, dem RTM Banking Trojaner, wie der neueste Bericht Financial Cyberthreats in 2018 von Kaspersky Lab [1] über die Bedrohungslandschaft...