Avaloq stärkt Management im deutschen Markt

Karl im Brahm wird zum 1. Juli 2018 deren Vorstandsvorsitzender der Avaloq Sourcing (Europe) AG, er folgt auf Rainer Link, der in den Ruhestand geht. Link wird Avaloq als Berater verbunden bleiben.   

Blockchain zu recht gehypt?

Das neue IT-Thema Blockchain hält die Techbranche auf Trab, denn die verteilte, dezentrale Datenbank aus Blöcken gilt derzeit als unhackbar: Viele verschiedene Server berechnen und verifizieren [mehr]

Die GAFA-Gefahr für das Banking

Wird Amazon zur Bank? Das Wall Street Journal hat jedenfalls Anfang März 2018 schon  über Gespräche zwischen dem Handelsriesen und etablierten US-Banken wie JPMorgan  Chase und Capital One berichtet. Dem Vernehmen nach geht es um ein Girokonto-Angebot  für (junge) Amazon-Kunden.

Cloud Trends 2020 - Wo wohnen die Daten?

In den nächsten zwei Jahren wird es zu massiven Veränderungen in der IT-Infrastruktur kommen. Anwendungen wandern aus dem eigenen Rechenzentrum in die Cloud. Wohin genau, hängt von der konkreten Anwendung ab. Vier Gruppen lassen sich erkennen. 

Probleme mit PGP und S/MIME sind keine Überraschung

Verschlüsselte E-Mails sind nach Angaben von NDR, WDR und "Süddeutscher Zeitung" „nicht mehr sicher“ - Forschern ist es gelungen, diesen „Schutz zu umgehen“. Allerdings sollten User und Unternehmen nicht verzweifeln, denn dies bedeutet nicht den Untergang der E-Mail, sondern ist viel mehr ein weiteres Zeichen, dass es beim Thema Datenschutz und IT-Sicherheit, gerade bei E-Mail, einen Paradigmenwechsel braucht. Denn...

Digitalisierung und Regulatorik krempeln die Finanzorganisation der Versicherer um

Digitalisierung und Regulatorik verändern nachhaltig Rollen und Funktionen innerhalb der Finanzorganisation. Das belegt eine aktuelle Umfrage zur Agenda 2025 der Chief Financial Officer (CFO) und Chief Risk Officer (CRO), welche die Management- und Technologieberatung BearingPoint unter Vertretern der deutschen Versicherungswirtschaft zu Status und Perspektiven der Finanzbereiche durchgeführt hat. BearingPoint hat nach 2016 zum zweiten...

Mit Alexa zum Kontowechsel

Sprachassistenten wie Amazons „Alexa“ eröffnen für den Kundendialog in der Finanzbranche vollkommen neue Möglichkeiten. Als erster Anbieter hat die Arvato-Tochter Kontowechsel24 nun einen Alexa-Skill zur Unterstützung des automatisierten Kontowechsels auf den Markt gebracht. Mit Hilfe des neuen Skills können sich Bankkunden „auf Zuruf“ schnell und bequem einen Überblick darüber verschaffen, ob alle wichtigen Zahlungspartner über den...

Baloise entscheidet sich für Multi-Faktor-Authentifizierung von KeyIdentity

Das Schweizer Versicherungsunternehmen Baloise hat sich die Multi-Faktor-Authentifizierung (MFA) von KeyIdentity entschieden. Anmeldung und Authentifizierung von Kunden in seinem Online-Versichertenportal sowie den Zugang der Mitarbeiter zum konzerneigenen Netzwerk sichert die MFA-Lösung ab. Für die Authentifizierung der Nutzer kommen SMS-, Push- und QR-Token zum Einsatz.

Produkte für die digitale Kundenwelt entwickeln

Im Mai 2018 veranstaltete der AMC den Thementag „Digitale Services in Produktmanagement und Kundendialog“. Gemeinsam mit Experten aus Marketing, Produktmanagement und Vertrieb wollte man ausloten, wie die Produktentwicklung an die digitalen Bedürfnisse ihrer Kunden angepasst werden kann. 

[mehr]

Finastra ernennt neuen Chief Risk Officer

Finastra hat Elona Ruka-Wright zum neuen Chief Risk Officer ernannt. Sie wird weltweit das breite Risk-Management-Portfolio von Finastra verantworten und das kontinuierliche Engagement für die Umsetzung von Strategien im Risikomanagement weiter vorantreiben.

Geldabheben im Supermarkt noch kein Kassenschlager

Neun von zehn Deutschen versorgen sich mit Bargeld am Geldautomaten. Nur acht Prozent gehen zum Bankschalter. Und das sogenannte „Cash-Back“, also die Möglichkeit, beim Einkauf an der Supermarktkasse Geld vom Konto abzuheben, ist bisher noch kein Kassenschlager.

Zehn Jahre nach dem Crash

Auch zehn Jahre nach der Finanzkrise ringen viele deutsche Banken noch immer mit der grundlegenden Einstellung ihrer Mitarbeiter im Umgang mit Risiken. Laut einer Studie der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC beobachten nur 49 Prozent der befragten Entscheider der deutschen Bankenbranche ein „deutliches Umdenken“ im Umgang mit Risiken. 

MORGEN & MORGEN attestiert 44 von 183 Tarifen eine ausgezeichnete Bewertung

Das Analysehaus MORGEN & MORGEN hat die Bedingungswerke der Wohngebäude-Versicherer untersucht. Insgesamt attestiert MORGEN & MORGEN 44 der 183 analysierten Tarife von 72 Versicherern die beste Bewertung.

Marktposition sichern

Versicherungsunternehmen werden in wenigen Jahren ganz anders arbeiten als sie es heute tun. Das liegt vor allen Dingen an der steigenden Datenflut, Algorithmen und Künstlicher Intelligenz (KI). Der gesamte Markt ist in Aufruhr geraten, weshalb es notwendig ist, dass sich Versicherer damit befassen, wie digitale Technologien ihnen helfen können, Marktanteile zu sichern.