Deutsche Banken im Kampf gegen Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung

Die Bedeutung von Geldwäschebekämpfung für Finanzinstitute wächst stetig, unter anderem forciert durch Terroranschläge oder auch Enthüllungen wie den Panama-Papers. So wurde innerhalb kürzester Zeit nach der Vierten EU-Geldwäscherichtlinie im April 2018 die Fünfte EU-Geldwäscherichtlinie verabschiedet, die unter anderem die Sorgfaltspflichten konkretisiert und erweitert. 

Vier Faktoren für die Digitale Transformation

Die Einführung der Kreditkarte war ein entscheidender Moment in der Geschichte der Finanzdienstleistungen. Ein Stück Plastik, ohne eigenen Wert, machte riesige Mengen an Geld bequem tragbar und sicher. Die Kreditkarte brachte weitere große Vorteile mit sich, etwa die Möglichkeit für Kundenbindungsprogramme. Aber der wahre Grund, warum Kreditkarten erfolgreich waren, lag in der Virtualisierung der Währung: Dadurch wurde es ganz einfach,...

Swift testet Echtzeit-Zahlungsverfolgung in die Treasury-Anwendungen

SWIFT wird mit einer Gruppe von  Unternehmen und Banken einen verbesserten Multi-Bank-Standard zur Erleichterung des grenzüberschreitenden Zahlungsverkehrs von Unternehmen testen, die multiple Bankverbindungen haben. Der verbesserte Standard wurde in Kooperation mit 10 multinationalen Unternehmen und 12 führenden Banken entwickelt, um den Prozess für die Finanzverantwortlichen in Unternehmen zu straffen. 

Immer auf sicher

Beim Bezahlen im Online-Handel greifen die sonst skeptischen Deutschen gerne auf Drittanbieter im Finanzbereich zurück – so lange es sicher ist.

Vier Trends für mehr Kundennähe im Finanzsektor

Wenn es einen Bereich gibt, in dem die digitale Disruption kontinuierlich im Rampenlicht steht, dann ist es der Finanzsektor. Von Fintech-Start-ups über Online-Banken bis hin zu den Spin-off-Services etablierter Unternehmen: Die Financial Services & Insurance (FSI)- Branche erlebt derzeit eine wahre Innovationswelle, die das Zusammenspiel von Unternehmen und Kunden völlig neu gestaltet. Das macht u. a. der aktuelle Adobe Report „[mehr]

Künstliche Intelligenz „made in Germany“

Die künstliche Intelligenz (KI) ist die vielleicht folgenschwerste technologische Entwicklung unserer Zeit. Von der Frage, wie wir mit AI umgehen, wie wir sie nutzen und fördern, wie wir sie in unsere Lebens- und Arbeitswelt integrieren, dürften hierzulande in den nächsten zehn bis 20 Jahren, Millionen von Arbeitsplätzen abhängen – und in letzter Konsequenz auch die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft insgesamt.

[mehr]

Bayern Kapital beteiligt sich am Münchener FinTech wealthpilot GmbH

Bayern Kapital hat sich an der Münchener wealthpilot GmbH beteiligt. Das Finanztechnologie-Start-up hat eine zweite Finanzierungsrunde erfolgreich abgeschlossen. 

Scout24 AG übernimmt FINANZCHECK.de

Der Online-Portalbetreiber Scout24 übernimmt für 285 Millionen Euro das Finanzportal Finanzcheck.de. Scout24 verspricht sich davon vor allem einen Schub für die Vermittlung von Autokrediten über seine Plattform.

Digitalisierung bedeutet Prozessengineering

Die Digitalisierung der Bankenwelt ist in aller Munde, auch wenn Vorstellungen, was darunter zu verstehen ist, weit auseinander gehen. ­Einigkeit besteht im Allgemeinen nur darüber, dass der Prozess in der Bankenwelt nicht weit genug fortgeschritten ist. Woran liegt das?

Millionen von Konten als Herausforderung

100 Prozent Verfügbarkeit, 100 Prozent Support – Drei-Banken-EDV setzt auf DataStax Enterprise. In der heutigen Welt ist die Fähigkeit, aus Daten echte Erkenntnisse und real umsetzbare Maßnahmen zu generieren, zu einem entscheidenden Baustein für den ­Erfolg eines Unternehmens geworden. Denn wer seine Daten im Griff hat, kann von ­einem großen Differenzierungspotenzial profitieren. 

Vier Hebel zur Digitalisierung des Kerngeschäftes Kredit

Der Druck für die Banken, Veränderungsprozesse im Kontext der Digitalisierung umzusetzen, steigt. Die Auslöser Kostendruck, Niedrigzinsphase, neue Produkte als auch neue ­Wettbewerber und steigende regulatorische Anforderungen sind bekannt, aber mit ­welchen Veränderungen sollen die Banken dem digitalen Imperativ begegnen? Welche Herausforderungen und Erfolgsfaktoren sind im Hinblick auf die Umsetzung wichtig?  

[mehr]

Plattformen revolutionieren das Firmenkunden-Banking

Fokus aufs Firmenkundengeschäft. Obwohl es ein wesentliches Geschäftsfeld der Sparkassen und Banken ist, haben Digitalisierungsbemühungen in den letzten Jahren mehrheitlich im Privatkundengeschäft stattgefunden. Das liegt auch an den heterogenen Bedürfnissen von Unternehmen. Um konkurrenzfähig zu bleiben, setzen Finanzinstitute deshalb verstärkt auf Plattformstrategien: hierbei könnten Tech-Giganten wie Amazon als Vorbilder...

„APIs sind die Grundlage des Open Banking“

Offene Schnittstellen sind die Basis der Digitalisierung. Die Art und Weise wie sie  genutzt werden dürfen, wird die Zukunft etablierter Geldhäuser definieren. Wir  unterhielten uns darüber mit Ralf Ohlhausen. Der Business Development Director bei der PPRO Group berichtete dabei unter anderem, welche Punkte bei der ­PSD2-Einführung am heftigsten diskutiert wurden.

Britische Banken verlieren vereinfachten EU-Zugang

Die britische Regierungschefin Theresa May hat ihren Plan aufgegeben, britischen Banken auch nach dem Brexit einen ungehinderten Zugang zum europäischen Binnenmarkt zu ermöglichen. Das geht aus dem kürzlich veröffentlichten Weißbuch ihrer Regierung hervor.  

Umsatzsteigerung durch Automatisierung

Die Finanzdienstleistungsbranche könnte durch den Einsatz intelligenter Automatisierungs-Mechanismen bis zum Jahr 2020 weltweit mit ein Umsatzplus von 512 Milliarden US-Dollar rechnen, so das Ergebnis einer Studie des Digital Transformation...