SWIFT: 25 Prozent aller grenzüberschreitenden Zahlungen weltweit erfolgen über GPI

Mit bisher mehr als 165 Banken-Mitgliedern und 100 Währungen in 350 aktiven Länderkorridoren setzt sich der Service immer schneller durch. Nur 15 Monate nach der Markteinführung des Service werden bereits 25 Prozent aller grenzüberschreitenden Zahlungen über SWIFT mit Global Payments Innovation (GPI) übermittelt.

Weser-Elbe Sparkasse entscheidet sich für das Modell DSGF.regio

Die Weser-Elbe Sparkasse setzt als fünftes Institut auf das Modell DSGF.regio. Die Sparkasse übergibt zum 01.08. 2018 Prozesse und Personal aus der Marktfolge Passiv, Auslandsgeschäft und Drittpfändung an die DSGF. Die Basis bilden die ProzessPlus-Prozesse (PPS).

6 Schritte zur Überwindung der Legacy-Bürde

44 Prozent aller CIOs betrachten komplexe Legacy-Systeme als größtes Hindernis bei der digitalen Transformation. Dies ergab eine weltweite Umfrage unter 890 CIOs in 23 Ländern. Hinzu kommen immense Kosten für die Aufrechterhaltung dieser Systeme, die für 50 Prozent der befragten IT-Manager eine...

Effizienz dank erweitertem Dokumentenmanagement

Auf Mitarbeiter in Banken und Sparkassen strömen zahlreiche Dokumente auf verschiedenen ­Wegen ein. Etwa per E-Mail, als analoge Dokumente, die gescannt werden müssen oder über Druckertreiber. Sie manuell den passenden Prozessen zuzuordnen und den jeweiligen Systemen zuzuführen, kostet Zeit und ist fehleranfällig. Dies geht zulasten der Kundenzufriedenheit.

Softwarelösung INDART Professional löst manuelles Notfallhandbuch ab

Wirtschaftsauskunftei setzt auf CONTECHNET-Softwarelösungen. Für das Unternehmen Creditreform Hamburg ist aufgrund der Nähe zur Elbe die Gefahr einer Naturkatastrophe also etwa einer Überschwemmung völlig real. Mitunter aus diesem Grund war die Bedeutung einer Notfallplanung für das Unternehmen schon immer präsent und man hatte „händisch“ ein Notfallhandbuch erstellt und gepflegt. 

Praxis-Tipps aus Sicht des Testmanagements

Pragmatischer Umgang mit den verschärften regulatorischen Anforderungen an die Banken-IT. Seit Veröffentlichung des Rundschreibens „10/2012 (BA) – Mindest­anfor­derungen an das Risikomanagement MaRisk“ sowie den Erläuterungen in 12/2012 durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gibt es in der IT von Banken eine Vielzahl von umzusetzenden Maßnahmen, um insbesondere die ­Anforderungen aus AT 7.2 und AT...

Mit CRM zum Omni-Touchpoint-Feeling für Kunden

Trotz Multichannel-Maßnahmen: Der Kundenservice operiert nach wie vor isoliert. Dadurch bleibt das Kundenerlebnis auf der Strecke, wie eine aktuelle Umfrage zeigt. Alles dreht sich um Bots, Künstliche Intelligenz und Automation. Doch noch zu häufig verhindern Kanalsilos eine nötige 360-Grad-Sicht auf den Kunden.

Digitalisierung im Kreditgeschäft: vorne hui, hinten pfui

Seit zehn Jahren arbeiten Banken und Sparkassen bereits an der Digitalisierung ihrer Kreditprozesse. Doch für den Kunden hält sich der Nutzen noch stark in Grenzen. Wer etwa über Deutschlands größtes Vergleichsportal Check24 einen volldigitalen, also komplett papierlosen, Ratenkredit abschließen will, muss sich bescheiden.

Mehrheit sieht die DSGVO als Chance zur Verbesserung von Datenschutz

Fast 60 Prozent der befragten Unternehmen einer IBM-Studie sehen die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Chance zur Verbesserung der Privatsphäre, Sicherheit, Datenverwaltung und Katalysator für neue Geschäftsmodelle an weniger als ein Compliance-Problem oder ein Hindernis.

Nichts ist so beständig wie der Wandel

Die Bankenlandschaft befindet sich im Umbruch. Dabei ist die digitale Revolution die entscheidende Herausforderung für die Institute. Angefangen von der Anpassung einzelner Geschäftsbereiche und -prozesse bis hin zum Neudenken ganzer Geschäftsmodelle.

Finanzdienstleistungen schneller bereitstellen

Mit disruptiven Trends wie Konsumerisierung, Automation, Big Data und Telematik, welche die gesamte Finanzbranche revolutionieren, müssen die Institute agiler, reaktionsschneller, effizienter und innovativer werden. Dazu sind neue Fähigkeiten aufzubauen, neue Arbeitsweisen einzuführen, neue Arbeitsbereiche zu nutzen und vor allem eine völlig neue Denkweise für Prozesse, Kundenservice und andere Kernfunktionen zu entwickeln.

[mehr]

Können sich die Kunden darauf verlassen, dass Finanzdienstleistungen dank DSGVO sicher sind?

Die Branche zieht bösartige Bots geradezu magnetisch an. Kundendaten sind das Hauptziel für Cyberkriminelle, da sie ungeschützte Kundenkonten ausnutzen und persönliche Daten für erhebliche Summen im Dark Web oder auf dem Schwarzen Markt verkaufen können.

Blockchain zu recht gehypt?

Das neue IT-Thema Blockchain hält die Techbranche auf Trab, denn die verteilte, dezentrale Datenbank aus Blöcken gilt derzeit als unhackbar: Viele verschiedene Server berechnen und verifizieren [mehr]

Die GAFA-Gefahr für das Banking

Wird Amazon zur Bank? Das Wall Street Journal hat jedenfalls Anfang März 2018 schon  über Gespräche zwischen dem Handelsriesen und etablierten US-Banken wie JPMorgan  Chase und Capital One berichtet. Dem Vernehmen nach geht es um ein Girokonto-Angebot  für (junge) Amazon-Kunden.

Cloud Trends 2020 - Wo wohnen die Daten?

In den nächsten zwei Jahren wird es zu massiven Veränderungen in der IT-Infrastruktur kommen. Anwendungen wandern aus dem eigenen Rechenzentrum in die Cloud. Wohin genau, hängt von der konkreten Anwendung ab. Vier Gruppen lassen sich erkennen. 

1 2 3 4 5 vor >