Banken müssen Kunden Mehrwertdienste bieten

 Kundenwechseln immer schneller ihren Finanzdienstleistern, wenn dieser ein breites Portfolio an Mehrwertdiensten wie Beratung, Prämien oder persönliches Finanzmanagement anbietet. Eine CGI-Studie zeigt deutlich, dass sich traditionelle Banken hinsichtlich Service und Innovationskraft ins Zeug legen müssen. 

Regulierungsflut setzt sich auch 2018 fort

Für Regulierungs- und Compliance-Verantwortliche ist es bei der Vielzahl der Vorschriften fast illusorisch, alleine den Überblick zu behalten – ohne digitale Unterstützung. Die Informationsplattform Regupedia.de liefert ein Beispiel dafür, wie solch eine Unterstützung in Regulierungsfragen aussehen kann.  

Wie Softwareroboter das Banking effizienter gestalten können

Durch Automatisierung können Banken und Versicherungen effizienter den wachsenden Bedürfnissen der ­Kunden gerecht werden. Doch während regelbasiert arbeitende Bots bereits heute in ­nahezu allen größeren Unternehmen der Finanzwirtschaft ausprobiert werden, ist es bis zur Realisierung von Anwendungen auf der Basis Künstlicher Intelligenz noch ein weiter Weg.

SWIFT und Zentralverwahrer wollen Einsatz der Blockchain im Post-Trade voranbringen

SWIFT und Wertpapier-Zentralverwahrer (CSDs) schließen sich zusammen, um den Nutzen von Standards für die Distributed Ledger-Technologie in den Wertpapiermärkten aufzuzeigen – beispielsweise beim Depotstimmrecht und digitalen Anlagen. 

 

Auch Online-Kunden wollen beraten werden

Customer Experience – die Kunden bestimmen die Kommunikation. Man könnte fast meinen, sie treiben die Finanzdienstleister mit der Forderung nach einer besseren Customer Experience (CX) vor sich her. Dank neuer Technologien und gestiegener Erwartungen der Kunden wird sich das Tempo noch verschärfen – das birgt große Herausforderungen, aber auch Chancen.

Serienmigration auf gutem Kurs

Im Februar 2017 startete planmäßig die Migration von rund 360 ehemaligen GAD-Banken auf das bundesweit einheitliche Bankverfahren agree21. Bis Ende 2019 soll die Umstellung abgeschlossen sein. Ein Drittel der Wegstrecke ist bis dato geschafft. Zeit für eine Zwischenbilanz – die Redaktion fragte nach bei Jörg Dreinhöfer, Vorstandsmitglied der Fiducia & GAD IT AG, und Andreas Kinser, ­Vorstand der Grafschafter Volksbank...

Sieben Trends fürs Payment

Elektronisches Bezahlen;  Von IoT-Lösungen über Peer-to-Peer-Angebote bis zu Echtzeit-Systemen: Die Digitalisierung schreitet auch hier mit großen Schritten voran. Die folgenden sieben Entwicklungen sind laut der PPRO Group[mehr]

Die Deutschen lieben ihr Bargeld

Die Deutschen lieben ihr Bargeld – und die zugehörigen Automaten. Das zeigt eine aktuelle Forsa-Umfrage im Auftrag des Marktwächter Finanzen, einem Angebot der Verbraucherzentralen. So heben 38 Prozent der Befragten mindestens einmal pro Woche Geld am Automaten ab. 

Intelligente Maschinen zur effektiven Transaktionsüberwachung

Wie jeder andere Teil der Geschäftswelt ist auch der Finanzsektor den Umwälzungen der Digitalen Transformation ausgesetzt. Neben den Chancen und Möglichkeiten, die es im Zuge dieser Entwicklung zu erschließen gilt, entstehen komplexe Herausforderungen und eine größere Anzahl neuer und vor allem strenger Regularien, die Banken beachten müssen und daher auf effektive Kontrollmechanismen angewiesen sind. Subhasis Bandyopadhya, Head of...

Boomende Kryptowährung

2017 war das Jahr, in dem der Bitcoin den Sprung in den Finanz-Mainstream geschafft hat. Der Wert der Kryptowährung kletterte in schwindelerregende Höhen. 

Das wahre Gold der Banken sind ihre Daten und Informationen

Die aktuellen Banksysteme können diese nicht effizient zur Verfügung stellen. Die größten Herausforderungen für die Organisation und die Systeme liegen in einem durchgängigen und nachhaltigen Umgang und der Bereitstellung von Daten.

SREP: Prüfungspraxis führt zu eingeschränkter Geschäftsautonomie der Banken

Im neuen SREP-Verfahren werden Banken alljährlich unter die Lupe genommen, einige von ihnen im Detail. Dabei spielt die Bewertung der Geschäftsstrategie durch die Aufsicht eine zunehmend große Rolle. Das zeigt eine Markteinschätzung der Unternehmensberatung Berg, Lund & Company.

Mehr Nähe, weniger Druck: Das Forderungsmanagement wird mobil

Viele Menschen nutzen das Internet  für Finanzgeschäfte. Einige entwickeln dadurch eine lockere Einstellung gegenüber Schulden – erwarten gleichzeitig aber einen besseren Service und eine höhere Flexibilität von ihren Kreditgebern. Das erschwert den Umgang mit säumigen Kreditnehmern und erfordert neue Ansätze in der Kundenansprache – bietet aber auch enormes Potenzial.

Automatisierung im Schadenmanagement

Dunkelverarbeitung, also die automatisierte Bearbeitung von Prozessen, ist seit Jahren ­eines der großen Themen in der Versicherungswirtschaft. Künstliche Intelligenz und ­Software-Roboter bieten die technische Basis dafür. Die Potenziale einer Automatisierung und den Weg zur Umsetzung haben die Versicherungsforen Leipzig jetzt gemeinsam mit dem Outsourcing-Anbieter Swiss Post Solutions (SPS) untersucht. 

Sieben Schritte zum perfekten Web-Auftritt von Banken

Kommunikation für Finanzprodukte ist häufig ein Drahtseilakt: Die Branche und ihre Produkte sind komplex, es gibt zahlreiche regulatorische Anforderungen und dennoch muss alles plakativ und für den Nutzer intuitiv erfassbar sein. Das gilt ganz besonders für die Unternehmenspräsenz im Web auf allen Endgeräten – Mobile wie Desktop. Wie der perfekte Webauftritt gelingt, erklärt André Pinkert, Managing Director bei queo.

1 2 3 4 5 vor >