Raserhochburgen: Rostock und Leipzig haben die meisten Punktesünder

Rostocker haben am häufigsten Punkte in Flensburg. Fast jeder zehnte CHECK24-Kunde aus der Hansestadt hat einen Eintrag im Fahreignungsregister des Kraftfahrtbundesamtes (KBA). Im Vergleich der 50 größten deutschen Städte folgen Leipzig und Erfurt. Die wenigsten Punktesünder gibt es in Gelsenkirchen und Berlin. Die Flensburger Autofahrer liegen übrigens genau im Bundesdurchschnitt.

Einsatz von SWIFT GPI eingefordert

Sechs führende Schweizer Firmenkunden mit internationalen Aktivitäten – darunter ABB, Nestlé, Roche, SBB, Swiss Re und Würth – haben einen offenen Brief veröffentlicht, in dem sie ihre Unterstützung für den SWIFT GPI (Gobal Payments Innovation) Service erklären und die Banken weltweit darin bestärken, diesen Service zur Verbesserung des grenzüberschreitenden Zahlungsverkehrs zu nutzen.

Sozial verträgliche Lösung für Personalüberhang in Sparkassen

Kosten senken, Arbeitsplätze sichern, regional bleiben. Dieser Dreiklang scheint auf den ersten Blick einen Zielkonflikt darzustellen. Mit dem richtigen Modell gelingt es, Personalkosten zu reduzieren, ohne Personal freizusetzen. Im selben Zuge werden Prozesse standardisiert und automatisiert.

Erstmals Negativzins für Ratenkredit

„Wer einen Kredit in Höhe von 1.000 Euro aufnimmt, muss nur 994 Euro zurückzahlen. So günstig konnte man noch nie Geld leihen“, erklärt Alexander Artopé, Gründer und Geschäftsführer des Kreditvergleichsportals smava. Mit diesem Angebot will smava Verbraucher für die erheblichen Preisunterschiede zwischen günstigen Online- und teureren Filial-Krediten sensibilisieren.

OSPlus_neo: Über 200 Sparkassen im Serien-Rollout

Mehr als die Hälfte der Sparkassen befindet sich im OSPlus_neo-Rollout. Mit dem Start der Serie 4 in der Region Baden-Württemberg fiel jetzt der Startschuss für die Einführung von OSPlus_neo in acht weiteren Sparkassen.

FOCONIS blickt in die Zukunft

Die FOCONIS AG wird mit FOCONIS-ZAK 3 im kommenden Jahr eine vollständige Neuentwicklung des vielfach eingesetzten Kontrollprozess-Systems FOCONIS-ZAK veröffentlichen. Die Version 2 entwickelt das Unternehmen parallel weiter.

Die 360-Grad-Sicht ist tot

Pegasystems kündigt einen zentralen Marketingbegriff ab: Die „360-Grad-Sicht auf den Kunden" ist obsolet, weil Unternehmen die dabei entstehenden Datenmengen in der Regel nicht mehr richtig interpretieren können. Stattdessen müssen Unternehmen lernen, aus den relevanten Daten passende Aktionen abzuleiten. 

Schweizer Banken starten Pilotphase von ATMfutura

Diesen Sommer starten Schweizer Banken im Rahmen des kürzlich durch die SIX Group bekanntgegebenen Projekts ATMfutura in die Pilotphase der Umstellung ihrer Geldautomaten auf eine einheitliche, herstellerneutrale Software. NCR, ein führender Anbieter von Omnichannel-Lösungen, entwickelte die Software, welche bessere Bedienbarkeit, größere Kosteneffizienz und schnellere Updates der Geldautomaten ermöglicht.

Vollautomatisierte Lösung für saubere Datensätze

Verschärfte Anforderungen beim Datenschutz- und Geldwäschegesetz zwingen Sparkassen zur Sicherung der Datenqualität. Besonders kleinen und mittleren Instituten stehen beim Datenqualitätsmanagement nur begrenzte Ressourcen zur Verfügung. Die standardisierte und vollautomatisierte Lösung Norm-DQM der Deutschen Servicegesellschaft für Finanzdienstleiter (DSGF) wurde mit den Pilotsparkassen Duderstadt und Einbeck marktreif gemacht.
...

Finanzdienstleister brauchen Anwendungsplattformen mit Weitblick

Das Finanz- und Versicherungswesen sowie Behörden zählen zu den „early adopters“ der IT. Ihr Geschäftsbetrieb basiert auf individualisierten Kernanwendungen, die komplex und oft über Jahre hinweg gewachsen sind. Gleichzeitig müssen Finanzdienstleister aktuelle Trends aufgreifen, um den Service-Erwartungen ihrer Kunden gerecht zu werden und wettbewerbsfähig zu bleiben. Gefragt ist eine IT-Plattform, die Modernisierung der kompletten...

Die richtige Partnerwahl entscheidet

Das Auslagern von IT-Aufgaben an Dienstleister ist für Banken und Sparkassen selbstverständlich und doch wieder nicht. Die Herausforderungen stellen die Partnerschaften zwischen Finanzinstituten und Dienstleistern auf eine harte Probe – die Deutsche Bank und IBM werden das bestätigen.

Continuous Accounting für Kurswechsel

Financial Corporate Performance Management (FCPM) aus der Cloud optimiert Financial-Close-Prozesse. Die „letzte Meile“ beim Finanzabschluss stellt die Finanzbuchhaltung noch immer vor eine große Herausforderung: Konten müssen abgeglichen, Abschlüsse und darauf basierende Reportings und Berichte erstellt werden. 

Erfolgsfaktor Data Management

Die Bank der Zukunft positioniert sich im Zeitalter der Digitalisierung neu als ein Data Centric Enterprise. Ein durchdachtes und durchgängiges Data Management schafft die Grundlagen, den bestehenden Herausforderungen zu begegnen, Handlungsfreiheit zurück zu gewinnen und sich so von den Wettbewerbern abzusetzen.

Die Europäer und ihre Geldautomaten

Dass man früher ein ganzes Wochenende ohne Bargeld aushalten musste, wenn man es nicht rechtzeitig zum Bankschalter geschafft hat, kann sich heute keiner mehr vorstellen. Der Bankautomat wird dieser Tage 50 Jahre alt und hat das Leben seitdem ein ganzes Stück leichter gemacht.

Change-Projekte belasten Mitarbeiter enorm

Mit dem jüngsten Change-TED hat Mutaree die Frage gestellt „Macht Change krank“.  Die Hälfte aller 271 Befragten gab an, dass sie durchschnittlich 60 Prozent und mehr ihrer regulären Arbeitszeit für Change-Projekte aufwenden, bei gleichbleibendem Druck im Tagesgeschäft. Tendenz steigend.

1 2 3 4 5 vor >