Automatisierung mit Robotic Process Automation (RPA)

Digitalisierung und fortschreitende Regulierung erhöhen den Druck auf Finanzdienstleister, im Kampf um Kunden noch wettbewerbsfähiger zu werden und die Effizienz der Geschäftsprozesse zu erhöhen. Die Automatisierung unflexibler, papierhafter oder manueller Prozesse birgt somit großes Potenzial.

 

Jede zweite Bank will Gebühren anheben

Banken drehen an der Gebührenschraube. Jedes zweite Institut will an der Gebührenschraube drehen, um die Einnahmen zu steigern. Geplant sind neben Preiserhöhungen auch die Einführung gänzlich neuer Gebühren. Das geht aus dem „Branchenkompass Banking 2018“ von Sopra Steria Consulting und dem F.A.Z.-Institut hervor.

Sparkassen auf dem Weg in die digitale und automatisierte Marktfolge

Auch im Banken­geschäft ist die Digitalisierung und Automatisierung auf dem Vormarsch. Jedes Institut ­versucht auf eigenem Wege mitzuhalten. Der Fokus liegt dabei oft auf dem Vertrieb, sodass zuweilen ein effizienter und professioneller Ablauf im Back-Office-Bereich vernachlässigt wird. Wer wettbewerbsfähig bleiben will, muss allerdings Lösungen für beide Seiten haben.

National Bank of Canada pilotiert eine Blockchain-Plattform für Stand-by-Akkreditive und -Garantien

National Bank of Canada, CGI  und das Blockchain-Start-up Skuchain arbeiten im Rahmen eines Pilotprojekts zusammen. Ziel des Projekts ist es, den Prozess zur Aushandlung von Stand-by-Akkreditiven und -Garantien, in dem komplexe Vereinbarungen zur Sicherung von Finanztransaktionen getroffen werden müssen, zu verbessern und zu verkürzen.

Moderne Ansätze im Kreditrisikomanagement

Durchgängige Automatisierung von Geschäftsprozessen bleibt aktueller denn je. Die ­Digitalisierung ist in vollem Gange. Nicht nur das eigene Unternehmen ist betroffen, Neuerungen kommen auch von außen, etwa über Dienstleister. Dabei ist auf die ­Nachhaltigkeit und technische ­Kompetenz des Anbieters zu achten.

Das wünschen sich Millennials von ihrer Bank – und so digital sind sie wirklich

Wie betreiben junge Bankkunden ihre Bankgeschäfte? Welchen Stellenwert haben bei ihnen das Digital, Mobile und Open Banking und wie wichtig ist für sie die Filiale vor Ort? Eine Studie fand überraschende Antworten.

Union Investment ­mobilisiert Arbeitsprozesse

Eine „Dashboard-App“, in der eine Vielzahl von Funktionen integriert ist, steht im Zentrum der Enterprise-Mobility-Strategie der Fondsgesellschaft Union Investment. Die Führungskräfte der Fondsgesellschaft können diese Funktionen sicher mit ihren iPhones nutzen und somit Freigabe- und Entscheidungsprozesse beschleunigen

Top-Priorität für heutige CFO’s - den eigenen Daten vertrauen können

Finanzbereiche von Unternehmen müssen heute Daten und Erkenntnisse liefern können, die die Entscheidungsfindung, das Risikomanagement und die Planung für die Zukunft unterstützen. Doch obwohl mehr Daten verfügbar  sind als je zuvor, haben viele Unternehmen Probleme damit, diese effektiv zu nutzen. Die Herausforderung läuft oft auf eine grundlegende Frage hinaus: Ob und inwieweit  kann man den Daten vertrauen?

[mehr]

Jeden vierten Tag ein neues Fintech

Die Fintech-Szene in Deutschland wächst weiter - und sammelt so viel Risikokapital ein wie noch nie. 793 Startups aus dem Finanzbereich gibt es aktuell. Mit 778 Millionen Euro haben sie in den ersten neun Monaten des Jahres 2018 bereits mehr Venture Capital eingesammelt als im gesamten Jahr 2017, dem bisherigen Rekordjahr bei der Vergabe von Risikokapital (713 Millionen Euro). Zu diesen Ergebnissen kommt die aktuelle comdirect...

Schon jetzt über 850 Kooperationen: Banken und Versicherer setzen voll auf FinTechs

Banken und Versicherungen in Deutschland arbeiten in sehr viel stärkerem Maße mit Finanz-Startups zusammen als bislang bekannt. Zu diesem Ergebnis kommt eine PWC-Umfrage.

Digitale Zahlungsmöglichkeiten boomen

Der digitale Zahlungsverkehr boomt und wird vor allem von Ländern, wie Russland und China vorangetrieben, so der heute von Capgemini und BNP Paribas veröffentlichte World Payments Report 2018. 

zeb: deutscher Retailbankenmarkt entwickelt sich negativ

Die negative Entwicklung des Privatkundengeschäfts – eines der zentralen Geschäftsfelder deutscher Banken – hat sich im Jahr 2017 weiter fortgesetzt und für die laufende Dekade einen neuen Tiefpunkt bei Ertragslage und Ergebnis erreicht. 

Neue digitale Modelle in der Vermögensberatung

Derzeit gibt es kaum eine Branche, in der die digitale Transformation nicht zu gravierenden Veränderungen führt. Digitale Lösungen wälzen auch die Finanzdienstleistungsbranche um und sorgen unter anderem für neue Modelle der digitalen Vermögensberatung. Schon weil Finanzinvestitionen nicht mehr nur den wohlhabenden Anlegern vorbehalten sind: Neue, technikaffine Kunden haben andere Erwartungen als traditionelle Finanzanleger.

[mehr]

Krautscheid: Neue Wege zum Schutz vor Cyberangriffen

„Zum Schutz vor internationalen Cyberattacken brauchen wir ein gemeinsames Bekenntnis der Staatengemeinschaft, um Angriffe zu ächten und gegebenenfalls mit Sanktionen zu belegen“ forderte Andreas Krautscheid, Hauptgeschäftsführer des Bankenverbandes auf der Veranstaltung „In Abwehr vereint? – Cyberstrategien von Staat und Wirtschaft“ in Berlin.

giropay jetzt auch bei der Wüstenrot Bank

Die Kunden der Wüstenrot Bank AG können ab sofort ihre Online-Einkäufe mit giropay bezahlen. Die Direkt- und Kooperationsbank bietet für ihre mehr als 300.000 Privatkunden Produkte wie Girokonten, Karten, Wertpapiergeschäft und Kredite an, die per Online-Banking und App genutzt werden können. giropay baut damit sein Akzeptanznetz bei Banken und Sparkassen in Deutschland weiter aus.

Diebold Nixdorf zurück in sicheren Gewässern

Gerrard Schmid, seit mehr als einem halben Jahr im Amt des Diebold Nixdorf CEO, hat eine schwere Aufgabe übernommen. Die Aktionäre strafen die Aktie gerade ab, kein Grund für den Kanadier, nicht optimistisch in die Zukunft zu blicken. Auf einer Veranstaltung des Unternehmens in Lissabon sprach Diebold Nixdorf-Chef Gerrard  Schmid offen über das schlechte Vierteljahres-Ergebnis.