GFT sichert sich Auftrag von IT-Unternehmen der Banco Sabadell

Die GFT Technologies SE hat in Spanien eine Kooperationsvereinbarung mit Sabis, dem IT-Tochterunternehmen der Banco Sabadell Group, in Höhe von 80 Millionen Euro über fünf Jahre geschlossen.

AG Mittelstand: Basel IV geht in die falsche Richtung

Höhere Eigenmittelanforderungen bei Instituten mit vergleichsweise risikoarmen Geschäftsmodellen widerspreche laut der Arbeitsgemeinschaft Mittelstand dem bewährten Grundsatz, dass die Risikoabsicherung durch Eigenkapital in proportionalem Verhältnis zum laufenden Ausfallrisiko steht. 

Diebold Nixdorf verkauft die meisten GAAs

Diebold Nixdorf wird im RBR-Report „Global ATM Market and Forecasts to 2022“ als größter Hersteller im weltweiten Markt für Geldautomaten gelistet.  Mit einem weltweiten Marktanteil von 32 Prozent ist Diebold Nixdorf der einzige Hersteller mit über einer Million installierten Geldautomaten weltweit, so die Studie.

[mehr]

Kundenloyalität steigern mit User Experience Testing

Kunden von Finanzinstituten nutzen heute ganz unterschiedliche Kanäle, um mit ihrer Bank in Verbindung zu treten. Neben dem Gespräch mit geschultem Servicepersonal sind gut funktionierende und intuitive IT-Anwendungen wie mobile Apps ausschlaggebend, ob ein Kunde sich bei seinem Finanzinstitut gut aufgehoben fühlt. 

Kundenanfragen Software-gestützt priorisieren für besseren Service

Die Bearbeitung von Kundenanfragen gestaltete sich bei vielen Finanzdienstleistern lange Zeit wenig flexibel. Es galt das Motto: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Allerdings kann die eingehende Kundenkommunikation, der sogenannte Inbound, bei größeren Unternehmen jährlich Millionen von Vorgängen umfassen.

Diebold Nixdorf erweitert Managed Services Portfolio

Wenn Finanzinstitute und Einzelhändler ihre Geldautomaten oder POS-Geräte selbst managen, können die Kosten dafür 20 Prozent höher sein, als wenn diese Aufgabe an einen Managed Services-Anbieter ausgelagert wird, so Berechnungen von Diebold Nixdorf.

Echtzeit-Tracking bei Auslandsüberweisungen erwünscht

Studie von SWIFT und EuroFinance legt Bedarfsliste von Firmenkunden für Verbesserungen im grenzüberschreitenden Zahlungsverkehr offen.

Deutschen Sparkassenverlag mit neuer mobiler Bezahllösung

Die Sparkassen-Finanzgruppe wird  im kommenden Jahr eine Lösung für das mobile Bezahlen mit dem Smartphone anbieten. Das Mobile Payment-Produkt wird von der S-Payment, einem Tochterunternehmen der DSV-Gruppe (Deutscher Sparkassenverlag) entwickelt. 

it-sa: Künstliche Intelligenz – neue Technik mit alten Wurzeln

Nach den jüngsten Ransomware-Angriffen mit vielen Opfern wird fieberhaft nach Schutzmöglichkeiten gesucht. Da erreichen die Erfolge der künstlichen Intelligenz viel Beachtung. Immer mehr Security-Produkte werben mit dieser Technologie, aber dahinter verbergen sich ganz unterschiedliche Ansätze.

BNG Bank setzt auf Abacus

Die BNG Bank wird BearingPoints ABACUS/Transactions als Regulatory-as-a-Service-Lösung (RaaS) zur Erfüllung mehrerer transaktionsbasierter Meldepflichten einsetzen.

Deutschland hinkt beim mobilen Bezahlen noch immer hinterher

Der Bankensektor muss sich auf erhebliche Veränderungen einstellen. Kontaktlose Bezahlverfahren erobern weltweit die Märkte. In Deutschland herrscht jedoch bisweilen wenig Dynamik. Dabei können sich auch hierzulande – wo die Bindung zum Bargeld traditionell stark ist – schon heute 71 Prozent der jüngeren Konsumenten vorstellen, kleinere Beträge mit dem Smartphone zu begleichen. 

Postbank digitalisiert Ratenkredit

Die Postbank bietet als erste Großbank einen vollständig digitalisierten Ratenkredit an. Damit kann der Kunde bei Kreditwunsch zwischen der Bankfiliale oder oder einem digitalen Kanal wählen. 

Zahlungsdienstleister: Meldepflicht bei Sicherheitsvorfällen

Zahlungsdienstleister müssen die BaFin künftig unverzüglich über schwerwiegende Betriebs- und Sicherheitsvorfälle unterrichten.

mobile.de entwickelt mit FinTech Plattform für Autokredite

Deutschlands größter Fahrzeugmarkt mobile.de und das Münchener FinTech NDGIT vereinbaren eine strategische Partnerschaft zur Entwicklung einer Kredit-Plattform für Händler und Autokäufer.

Kunden vertrauen Banken beim Datenschutz

Die Mehrheit der Deutschen vertraut den Kreditinstituten, wenn es um den Schutz vor missbräuchlichem Zugriff auf persönliche Kundendaten geht. So sind sechs von zehn Deutschen (61%) überzeugt, dass Kundendaten bei Banken und Sparkassen gut oder sehr gut vor unerlaubten Zugriffen Dritter geschützt sind.