FI investiert über 300 Millionen Euro

Instant Payment, Multibanking, die Erweiterung von Kwitt als Handy-zu-Handy-Bezahlverfahren und der Start des Voice-Banking per Google Assistant – die FI sieht sich als Innovationstreiberin der Sparkassengruppe. Doch vor allem schlägt in der Bilanz die Weiterentwicklung von OSPlus zu Buche: insgesamt über 300 Millionen Euro investierte der IT-Dienstleister im vergangenen Jahr.  

 

Kredit zu optimalen und individuellen Konditionen

Das Angebot verschiedener Kredit-Angebote beziehungsweise deren Vielfalt wächst immer weiter. Für Kunden ist die Vielfalt der verschiedenen Finanzierungen hilfreich und es bietet sich für sie an, die Kredite der vielen verschiedenen Banken zu betrachten.

comdirect Studie: Jugendliche vertrauen auch in Sachen Geldanlage auf Youtube

Online schlägt offline: Geht es darum zu erfahren, was im eigenen Umfeld oder in der Welt passiert, so informieren sich 60 Prozent der Befragten allgemein im Internet, 42 Prozent in den sozialen Medien. Nur jeder zweite Jugendliche fragt in seinem Freundeskreis nach aktuellen Themen und Trends; in der Familie spricht nicht einmal jeder Dritte darüber.

Die Reisekarte mit Mehrwert-App

Der Wettbewerb um Reisende wird für Banken immer härter. Schließlich buhlen derzeit viele Anbieter mit geringen Wechselkurs- und Auslandsgebühren und innovativen Mobil-Lösungen um die Gunst von Kunden, die oft mit Fremdwährungen bezahlen. Die Kombination aus Multi-Währungs-Kreditkarten und einer Smartphone-App bietet Finanzinstituten die Möglichkeit, die Loyalität ihrer Kunden zurückzugewinnen und erweiterte Services...

FinCompare verstärkt Management-Team

Fincompare hat zum 1. Juni das Management-Team um Dr. Luv Singh und Tobias Janiesch verstärkt. Tobias Janiesch (Rocket-Internet-CPO) verantwortet als Chief Operating Officer die Prozesse zwischen Product, Tech, Marketing und Operations des FinTechs. Dr. Luv Singh (ehem. Strategie-Chef von "Wer liefert Was") wird als zweiter Geschäftsführer Gründer und CEO Stephan Heller unterstützen.

Den Motor des Verbrechens stoppen

Suspicious Activity Reports (SARs), also von Finanzinstituten erstellte Berichte über verdächtige oder potenziell verdächtige Aktivitäten, sind das Kernstück vieler strafrechtlicher Ermittlungsverfahren. Zeitnahe und genaue Berichte von Finanzinstituten zeigen Zusammenhänge und decken Fehlverhalten auf, das, wenn es nicht eingedämmt wird, auf globaler Ebene Leben kosten kann. Für die EU-Mitgliedsländer ist das SAR-System unverzichtbar....

Zahlungsverkehr im Umbruch - die geldinstitute.de-Umfrage

Der Zahlungsverkehr wird nicht neu erfunden – oder doch? Wettbewerber wie die FinTechs positionieren sich weniger durch die Entwicklung gänzlich neuer Lösungen am Markt, sondern vielmehr durch die Modifikation bestehender. Wie sehen die Antworten der klassischen Anbieter und Dienstleister aus?

BKA: Steigende Fallzahlen bei der Sprengung von Geldautomaten

Gestohlen, aufgehebelt, gesprengt oder technisch manipuliert - die Angriffe auf Geldautomaten erfolgten auch 2018 auf sehr unterschiedliche Weise, heißt es im BKA-Bericht. Einen Anstieg um etwa 18 Prozent auf rund 590 Taten registrierte die deutsche Polizei in Fällen des besonders schweren Diebstahls von und aus Geldautomaten - den sogenannten physischen Angriffen.

Jeder dritte Banker ist unzufrieden mit seinem Job

Jeder dritte Bankangestellte mit Kundenkontakt ist mit seinem aktuellen Job unzufrieden. Knapp ein Drittel plant sogar einen Ausstieg. Eine bessere Work-Life-Balance, eine größere Arbeitsplatzsicherheit und eine höhere Vergütung sind Hauptgründe für einen möglichen Wechsel. Das sind die zentralen Ergebnisse einer Trendstudie, die das Finanzberatungsunternehmen Swiss Life Select in Auftrag gegeben hat.

Innovation bei Bezahlverfahren?

Welche Bezahlverfahren werden sich in Zukunft durchsetzen? An der Ladenkasse oder im Netz – die Branche steht vor der Herausforderung, die unterschiedlichen Ansprüche von Kunden, Handel und Gesetzgeber zu vereinen. „Alles digital, in Echtzeit und standardisiert?“ Experten diskutierten. Eins der Ergebnisse - nicht überraschend: Der Kunde soll im Mittelpunkt stehen.

World FinTech Report: Künftig kommt es auf engere Kooperation an

Noch ist Open Banking nicht ausgereift, doch schon tritt die Finanzdienstleistungsbranche in eine neue Phase der Innovation ein - genannt "Open X". Sie erfordert eine deutlich engere Zusammenarbeit und Spezialisierung auf die jeweilige Stärke der Kooperationspartner. Zu diesem Ergebnis kommen die Studienautoren des World FinTech Report ([mehr]

Agilität findet Einzug in Banken

Immer mehr Banken wollen die Chancen der Digitalen Transformation wahrnehmen. Laut einer Studie des Beratungshauses PPI AG setzen 70 Prozent der Banken und Versicherungen ihre IT-Entwicklungsprojekte agil um. Branchenübergreifend ist der ­Anteil der IT-Abteilungen, die von klassischen Methoden auf agil umstellen, noch größer.

Nachhaltigkeit mit Ökonomie verbinden

Eine auf die Filiale konzentrierte Beleg­erfassung hilft, Kurierfahrten zu reduzieren und dadurch deutlich Kosten einzusparen. Allerdings sind dazu einige Voraussetzungen zu erfüllen.

„Das Beste aus beiden Welten“

Die Privatbank Hauck & Aufhäuser bietet seit Kurzem mit Zeedin eine digitale Vermögensverwaltung für das Private Banking an. Im Interview sprechen Madeleine Sander, Head of Corporate Development bei Hauck & Aufhäuser, und Elmar Sinnegger, Produktmanager für den CREALOGIX Bionic Robo Advisor, über das Projekt.

SWIFT als Netzwerkdienstleister für alle TARGET-Services ausgewählt

SWIFT hat die Zulassung als Netzwerkdienstleister zur Bereitstellung von ESMIG-Konnektivitätsdiensten für die TARGET-Services des Eurosystems erhalten. Das gab die Genossenschaft heute bekannt.

 

Vereinigte Volksbank Münster eG mit neuer Hauptkassensoftware

Die Vereinigte Volksbank Münster eG hat Lösungen der ALVARA Cash Management Group AG eingeführt. Die Hauptkassensoftware für die Geldbearbeitung verbindet revisionssichere Gelbbearbeitung mit effizienten Prozessen.