Doppelmoral bei der Kommunikation von Cybervorfällen

Wenn es um die Meldung von Cyberangriffen und Datenschutzverstößen geht, messen Sicherheitsexperten mit zweierlei Maß. Dies ist das Ergebnis einer aktuellen Umfrage des PAM-Spezialisten Thycotic, im Rahmen derer auf der diesjährigen RSA Conference in San Francisco mehr als 250 Cybersecurity-Experten befragt wurden. 

 

[mehr]

Kostenkontrolle durch Management-Tool

Ein neues WWS Asset-Management-Modul ermöglicht Banken die Verwaltung und Analyse des Lebenszyklus aller Geräte. Banken können damit 15 bis 30 Prozent der Betriebskosten einsparen, so Auriga.

Technische Lösung für sprachbasiertes Banking

Voice-basiertes Banking erlaubt es, online Bankgeschäfte ganz ohne lästige Tastatureingaben zu erledigen. Der technische Ansatz von CORONIC und PPI geht viel weiter, als Sprachassistenten wie Alexa oder Google Home Banking-fähig zu machen: Jedes IT-System, das über einen Lautsprecher verfügt, wird in die Lage versetzt, Geld zu überweisen.

Finanz Informatik: OSPlus-Release mit zahlreichen Neuerungen

Die neue Version 18.0 der Gesamtbanklösung OSPlus (One System Plus) wurde vor kurzem erfolgreich eingesetzt. Das Release bringt für Sparkassen, Landesbanken und Verbundpartner in der Sparkassen-Finanzgruppe zahlreiche Neuerungen und Erweiterungen insbesondere in den Bereichen Multikanalvertrieb, Kredit, Zahlungsverkehr sowie Banksteuerung.

So suchen deutsche Konsumenten ihre Versicherungen aus

Die Suche nach Versicherungen verschiebt sich mehr und mehr in den digitalen Raum. Das ist das Ergebnis einer Studie des Digital-Knowledge-Management-Anbieters Yext, bei der das Unternehmen 501 Konsumenten befragt hat, die in den vergangenen zwölf Monaten nach einem Versicherungsunternehmen oder einem Versicherungsvertreter gesucht haben.

Diese 7 CX-Trends prägen die Erwartungshaltung von heute

Auf vielen Gebieten sind technische Fortschritte die treibende Kraft. Doch in wenigen Bereichen treten sie so deutlich zutage wie bei der Customer Experience. Die Tools und Technologien, die zurzeit auf diesem Sektor entwickelt werden, bieten einen ganz anderen Blick auf die Wünsche der Kunden und neue Möglichkeiten zur Interaktion. Das Grundkonzept bleibt allerdings das gleiche: die Marke soll mit einer positiven, attraktiven...

Blockchain-basiertes Zahlungsnetzwerk vor dem Start

Ein Zahlungsnetzwerk mit Hyperskalierung, das auf einer eigens entwickelten Blockchain-Architektur basiert, soll über eine Million Transaktionen pro Sekunde verarbeiten können – mit Latenzen von weniger als zwei Sekunden pro Transaktion.Akamai Technologies und die Mitsubishi UFJ Financial Groupplanen ein Blockchain-basiertes Onlinezahlungsnetzwerk, "das bei Transaktionsskalierung und Reaktionsfähigkeit neue Maßstäbe setzen...

Schnelle Innovationen im Finanzwesen gefährden Kundenzufriedenheit

Finanzdienstleister veröffentlichen zwei Software-Updates pro Stunde, 65 Prozent der CIOs geben dabei Kompromisse zwischen Innovation und Qualität schließen zu müssen. Das hat zwiespältige Konsequenzen für die Kundenzufriedenheit.

 

SWIFT: 25 Prozent aller grenzüberschreitenden Zahlungen weltweit erfolgen über GPI

Mit bisher mehr als 165 Banken-Mitgliedern und 100 Währungen in 350 aktiven Länderkorridoren setzt sich der Service immer schneller durch. Nur 15 Monate nach der Markteinführung des Service werden bereits 25 Prozent aller grenzüberschreitenden Zahlungen über SWIFT mit Global Payments Innovation (GPI) übermittelt.

Weser-Elbe Sparkasse entscheidet sich für das Modell DSGF.regio

Die Weser-Elbe Sparkasse setzt als fünftes Institut auf das Modell DSGF.regio. Die Sparkasse übergibt zum 01.08. 2018 Prozesse und Personal aus der Marktfolge Passiv, Auslandsgeschäft und Drittpfändung an die DSGF. Die Basis bilden die ProzessPlus-Prozesse (PPS).

6 Schritte zur Überwindung der Legacy-Bürde

44 Prozent aller CIOs betrachten komplexe Legacy-Systeme als größtes Hindernis bei der digitalen Transformation. Dies ergab eine weltweite Umfrage unter 890 CIOs in 23 Ländern. Hinzu kommen immense Kosten für die Aufrechterhaltung dieser Systeme, die für 50 Prozent der befragten IT-Manager eine...

Effizienz dank erweitertem Dokumentenmanagement

Auf Mitarbeiter in Banken und Sparkassen strömen zahlreiche Dokumente auf verschiedenen ­Wegen ein. Etwa per E-Mail, als analoge Dokumente, die gescannt werden müssen oder über Druckertreiber. Sie manuell den passenden Prozessen zuzuordnen und den jeweiligen Systemen zuzuführen, kostet Zeit und ist fehleranfällig. Dies geht zulasten der Kundenzufriedenheit.

Softwarelösung INDART Professional löst manuelles Notfallhandbuch ab

Wirtschaftsauskunftei setzt auf CONTECHNET-Softwarelösungen. Für das Unternehmen Creditreform Hamburg ist aufgrund der Nähe zur Elbe die Gefahr einer Naturkatastrophe also etwa einer Überschwemmung völlig real. Mitunter aus diesem Grund war die Bedeutung einer Notfallplanung für das Unternehmen schon immer präsent und man hatte „händisch“ ein Notfallhandbuch erstellt und gepflegt. 

Praxis-Tipps aus Sicht des Testmanagements

Pragmatischer Umgang mit den verschärften regulatorischen Anforderungen an die Banken-IT. Seit Veröffentlichung des Rundschreibens „10/2012 (BA) – Mindest­anfor­derungen an das Risikomanagement MaRisk“ sowie den Erläuterungen in 12/2012 durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gibt es in der IT von Banken eine Vielzahl von umzusetzenden Maßnahmen, um insbesondere die ­Anforderungen aus AT 7.2 und AT...

Mit CRM zum Omni-Touchpoint-Feeling für Kunden

Trotz Multichannel-Maßnahmen: Der Kundenservice operiert nach wie vor isoliert. Dadurch bleibt das Kundenerlebnis auf der Strecke, wie eine aktuelle Umfrage zeigt. Alles dreht sich um Bots, Künstliche Intelligenz und Automation. Doch noch zu häufig verhindern Kanalsilos eine nötige 360-Grad-Sicht auf den Kunden.