Dokumentenecht? – Das Böse kommt immer öfter per Dokumentenanhang

„Das Böse ist immer und überall!“ warnt das Lied einer bekannten österreichischen Popgruppe. Das sollte E-Mail-Nutzer zwar nicht dauerhaft verunsichern, aber sie sollten stets wachsam sein, was da an Dokumenten so alles mitgeschickt wird. Denn die Security-Analysten von Barracuda Networks verzeichnen seit Jahresbeginn einen deutlichen Anstieg dokumentenbasierter Malware.

Große Besorgnis im Finanzsektor über die Lieferantenbeziehungen

Viele Unternehmen arbeiten mit hunderten oder sogar tausenden von Lieferanten zusammen. Insbesondere in der Finanzindustrie existiert ist ein riesiges geschäftliches Ökosystem, das kann zu risiken führen.

Mit UEBA die Sicherheit der IT erhöhen

Der Großteil aller Cyberattacken wird von gängigen Sicherheitslösungen nicht erkannt. Die Analyse des Benutzer- und Entity-Verhaltens wird bei der Entwicklung von Sicherheitslösungen immer wichtiger, um moderne Angriffe abwehren zu können.

Passwortsicherheit – die richtige Strategie

Obwohl sich die Bedrohungslandschaft schnell weiterentwickelt und die Techniken der Angreifer immer ausgefeilter werden, spielen Passwörter nach wie vor eine wichtige Rolle bei Verstößen: 81% der Datenschutzverletzungen betreffen schwache, wiederverwendbare oder gestohlene Zugangsdaten.

Mit Security as a Service gegen den Fachkräftemangel

Die Bedrohungslandschaft und der Mangel an Fachkräften führt zur zunehmenden Akzeptanz von IT-Sicherheit als Dienstleistung. Denn der Arbeitsmarkt bleibt angespannt, in Deutschland gibt es laut Bitkom 82.000 offene Stellen für IT-Spezialisten, und die Nachfrage nach Sicherheitsexperten steigt branchenübergreifend. 

Augen auf für mehr IT-Sicherheit

IT-Sicherheit ist doch ganz einfach? Ein Anti-Viren-Programm auf den Computern installieren und sicher fühlen; eine Vorstellung, die immer noch in Unternehmen vorzufinden ist. Wenn diese Vorkehrung ausreichen würde, käme es dann zu einer so großen Anzahl erfolgreicher Cyberangriffe? 

Zahl der Opfer von Banking-Trojanern 2018 um 16 Prozent gestiegen

Im vergangenen Jahr wurden 889.452 Kaspersky-Lösungsanwender von Banking-Trojanern angegriffen. Dies entspricht einem Anstieg von 15,9 Prozent gegenüber dem Jahr 2017, als 767.000 Benutzer betroffen waren. Das Wachstum erfolgte teilweise durch erhöhte Aktivitäten einer einzelnen Banking Malware-Variante, dem RTM Banking Trojaner, wie der neueste Bericht Financial Cyberthreats in 2018 von Kaspersky Lab [1] über die Bedrohungslandschaft...

Vier Security-Maßnahmen für mobiles Arbeiten

Für viele Mitarbeiter ist das Arbeiten von unterwegs oder aus dem Home-Office zur Selbstverständlichkeit geworden. Die Sicherheitsrisiken werden dabei jedoch oft übersehen: Auf Laptops, Mobiltelefonen und Tablets befinden sich häufig sensible Unternehmensdaten wie vertrauliche E-Mails und Dokumente, personenbezogene Daten oder Finanzinformationen.

IAM: Sicher und kundenfreundlich – geht das?

Wenn es um Cyber-Bedrohungen geht, schrillen in Unternehmen aller Art die Alarmglocken. Aber der Weg zu hohen Sicherheits-Standards verläuft nicht für alle Branchen parallel. Verschiedene Voraussetzungen, etwa gesetzliche Regelungen, können dafür sorgen, dass ein Sicherheitskonzept für einen Finanzdienstleister anders aussieht als für einen Produktionsbetrieb oder ein Einzelhandelsunternehmen.

Die Kosten der Unsicherheit

5,2 Billionen US-Dollar Umsatz könnten Unternehmen weltweit durch Cyberattacken in den nächsten fünf Jahren entgehen. Das jedenfalls schätzen die Analysten von Accenture in der aktuellen Studie "Securing the Digital Economy: Reinventing the Internet for Trust".

Datensicherheit mit Künstlicher Intelligenz

Die neueste Version von Sophos Home Premium für PCs verfügt jetzt über Künstliche Intelligenz (KI) zur Malware-Erkennung. Das Endverbraucherprodukt greift dabei auf die gleiche KI-Technologie zurück, die auch in den weltweit eingesetzten Sophos Sicherheitsprodukten für Unternehmen zum Einsatz kommt.

Wettbewerbsvorteil von Cybersecurity oft verkannt

Die Mehrheit der Geschäftsführer und Vorstände in Deutschland erkennt nach wie vor nicht den Wettbewerbsvorteil, den eine funktionierende Cybersicherheit ihrem Unternehmen verschaffen kann. 

7  Fragen für einen CISO: Die Datenschutzresolution

Welche Verhaltensweisen, Methoden und Haltungen sind also besser als andere geeignet das bestmögliche aus unseren Daten herauszuholen und gleichzeitig deren Sicherheit zu gewährleisten?

Unterschätzte Bedrohung Datendiebstahl

Datendiebstahl zählt zu den größten Bedrohungen in der Cyberwelt. So wurden im Jahr 2017 rund 2,6 Milliarden Daten gestohlen. Das entspricht einer Zunahme von 88 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Trotzdem wird diese Gefahr häufig noch immer unterschätzt. 

Anti-Phishing-Taktiken für 2019

Unternehmen haben technologisch in Anti-Phishing-Verteidigungssysteme stark investiert und ihre Mitarbeiter im Rahmen von Cybersecurity Awareness Schulungen auch auf die ­Gefahren durch Phishing sensibilisiert. Ergebnisse einer von Cofense durchgeführten ­europäischen Studie legen nahe, dass die meisten Unternehmen in Europa sich gerade so gegen die Phishing-Angriffe behaupten und unzureichend angemessene ­Gegenmaßnahmen ausführen...

1 2 3 4 5 vor >