Geldinstitute > Strategie

13.07.2017 von kpl

Schweizer Banken starten Pilotphase von ATMfutura

Diesen Sommer starten Schweizer Banken im Rahmen des kürzlich durch die SIX Group bekanntgegebenen Projekts ATMfutura in die Pilotphase der Umstellung ihrer Geldautomaten auf eine einheitliche, herstellerneutrale Software. NCR, ein führender Anbieter von Omnichannel-Lösungen, entwickelte die Software, welche bessere Bedienbarkeit, größere Kosteneffizienz und schnellere Updates der Geldautomaten ermöglicht.

Bildquelle: SIX Group

ATMfutura ist ein innovatives und in Europa einzigartiges Projekt mit dem Ziel, Schweizer Banken über alle ihre Geldautomaten hinweg mit derselben Nutzeroberfläche sowie Menü-Führung auszustatten und ihren Betrieb substanziell zu vereinfachen. Bis Ende 2017 werden zunächst ausgewählte Standorte mit der neuen Standardsoftware in den Pilotbetrieb gehen. Ab 2018 soll die neue Software, die auf NCR APTRA Top Client Server (TCS) basiert, auf allen in der Schweiz platzierten Geldautomaten verfügbar gemacht werden.

 

„Die Vereinheitlichung der Bancomaten-Software ist nur der erste Schritt von ATMfutura,“ erklärt Jürg Weber, Division CEO SIX Payment Services. „Künftig werden wir den Banken in der Schweiz ein Komplettpaket anbieten können, das ihnen dank Standardisierung, Volumenbündelung und Prozessoptimierung hilft, Kosten signifikant zu reduzieren und gleichzeitig die Nutzerfreundlichkeit für die Kunden anzuheben. Ein Projekt solcher Größenordnung erfordert einen zuverlässigen Partner mit langjähriger Erfahrung, Flexibilität und Knowhow, den wir in NCR gefunden haben.“

 

Ziel des Projektes ATMfutura ist es, die bisher über 20 individuellen Lösungen verschiedener Hersteller durch eine gemeinsame Standardsoftware abzulösen, damit künftige Softwareanpassungen einfacher, schneller und damit günstiger vorgenommen und Skaleneffekte erzielt werden können. Bankkunden bietet das Projekt eine einfachere Bedienung der Geldautomaten und die Einführung neuer Funktionen, die bisher nur von einzelnen Banken angeboten werden. Dazu gehören Bezüge über das Smartphone mittels eines QR-Codes, eine individuelle Stückelung der Auszahlung sowie eine Sprachführung für sehbehinderte Nutzer.

 

„NCR ist weltweit der größte Anbieter von herstellerübergreifender Geldautomaten-Software, so genannter Multivendor-Software“, erklärt Paul Thür, Vorsitzender Geschäftsführer der NCR Schweiz GmbH. „Wir sind stolz auf das Vertrauen, das SIX bei diesem Projekt in uns gesetzt hat. Die Konfiguration und Modernisierung der bestehenden Komponenten auf eine neue, einheitliche Plattform ist ein komplexes Unterfangen, das eine vertrauensvolle Zusammenarbeit auf beiden Seiten erfordert. Wir sind zuversichtlich, dass dieses Projekt Vorbildwirkung für andere Länder haben wird.“