Geldinstitute > Best Practice

04.04.2018 von hs

Postbank automatisiert Bargeldverarbeitung

Nach der erfolgreichen Testphase in drei Pilotfilialen der Postbank in Alsfeld, Diez und Mörfelden wurde bis Ende 2017 der Rollout von weiteren 22 Kompakt-Filialen mit GLORY-Technologie abgeschlossen. Zum Einsatz kommt eine Gerätekombination aus Münz- und Banknoten-Recycler, die speziell auf die Bedürfnisse des neuen Filialformats zugeschnitten wurde. Das System lässt sich nicht nur von Bankmitarbeitern, sondern auch als SB-Lösung vom Kunden selbst bedienen.   

 


Immer weniger Kunden kommen in die Filiale, darauf reagiert die Postbank und investiert in den Ausbau von Kompakt-Filialen. Damit sichert sie ihre Flächenpräsenz unter Einbindung der veränderten Kundenbedürfnisse. Bei der Umsetzung unterstützen die innovativen Cash-Management-Lösungen von GLORY.

 

Mehr Effizienz und Sicherheit

 

Insgesamt 51 Gerätekombinationen aus Banknoten- und Münz-Recycler kommen in 25 Filialen der Postbank bereits zum Einsatz. Sie vereinen ein Kassensystem mit einer vollumfänglichen Bankschalterlösung. Mithilfe der Lösung lassen sich sämtliche Bargeldprozesse automatisieren. Ganz gleich, ob ein Kunde Bargeld abheben, einzahlen oder für Leistungen bar bezahlen möchte: Das geschlossene GLORY-System wickelt alle Transaktionen mit höchster Sicherheit ab. Damit erhöhen sich die Sicherheitsstandards für Bargeldbestände in der Filiale, denn selbst bei Überfällen ist das System vor unbefugtem Zugriff von außen geschützt. Das Gerät erkennt zudem fälschungsverdächtige Banknoten und legt sie in einem Speicher ab. Tagesabschlüsse funktionieren auf Knopfdruck und auch die Überwachung der Bargeldbestände läuft automatisch. Bankmitarbeiter werden so von zeitaufwändigen Aufgaben wie dem manuellen Zählen von Bargeld oder Übergabeprozessen mit Werttransportunternehmen entlastet. Die eingesparte Zeit können sie sinnvoll in persönliche Beratung und Kundenservice investieren.

 

Profitabilität und Standortsicherung

 

Das Besondere an der Lösung: Sie ist sehr flexibel und lässt sich ganz einfach von einer mitarbeiterbedienten zu einer kundenbedienten SB-Lösung umfunktionieren. In der kundenbedienten Variante entfällt das von den Unfallverhütungsvorschriften der Berufsgenossenschaften geforderte „Vier-Augen“-Prinzip, so dass sich die Kompakt-Filialen der Postbank auch mit nur einem Mitarbeiter betreiben lassen.

„Moderne Technologien zur Bargeldverarbeitung sind im heutigen Wettbewerbsumfeld unabdingbar, um Bargeld sicher und effizient zu managen. Unsere Lösung ermöglicht zudem einen flexiblen und nachfrageorientierten Personaleinsatz. Finanzinstitute können damit ökonomische Lösungen auch für kleine Standorte umsetzen und so auch zukünftig Beratungsleistung und Kundenähe garantieren“, so Ronny Strohschnitter, Key Account Manager bei GLORY.