Geldinstitute > Strategie

22.05.2017 von kpl

Kontaktlose Bezahl- und Ticketlösungen wachsen weiter – vor allem in den Ballungsräumen

Immer mehr Menschen in Großstädten nutzen Kontaktloskarten, Mobiltelefone oder tragbare Geräte, um schnell und bequem zu bezahlen. Infineon hilft Karten- und Geräteherstellern sowie Zahlungsanbietern die Herausforderungen in puncto Sicherheit und Schnelligkeit zu meistern.

Sicherheitslösungen für mobiles Bezahlen und elektronische Fahrscheine präsentiert Infineon nächste Woche auf der Fachmesse UITP Global Public Transport Summit in Montreal (Stand 2C156, Halle 2).

Bis 2020 werden mehr als 60 Prozent der Zahlungsvorgänge Kontaktlostechnologien wie die Nahfunktechnik NFC (Near Field Communication) nutzen. Dieser Trend betrifft Handel und Finanzinstitute und vor allem auch den öffentlichen Nahverkehr. Überall auf der Welt rüsten Verkehrsgesellschaften ihre Systeme auf standardisierte kontaktlose Fahrscheinlösungen um, die den Zutritt zu Bus und Bahn für den Fahrgast vereinfachen und Kosten sparen. Außerdem werden Fahrscheinsysteme immer öfter mit anderen Diensten kombiniert: So kann der Nutzer mit derselben Karte oder Mobiltelefon-App auch Kleinbeträge bezahlen, sich ausweisen, Treupunkte sammeln oder Zugang zu Gebäuden erhalten.

 

Bei diesen multifunktionalen Angeboten ist Sicherheit jedoch von enormer Bedeutung, denn sie könnten zu Missbrauch durch unerlaubten Zugriff auf Bankkonten oder Kundeninformationen führen. Effektivsten Schutz vor Betrug bieten neue Chip-basierte Lösungen, wie die Erfahrungen bei der Umstellung der Bankkarten von Magnetstreifen auf Chip belegen.

 

Infineon bietet eine breite Auswahl an Sicherheitschips für das Bezahlen mit Kontaktloskarten, Mobiltelefonen oder tragbaren Geräten. Diese Produkte sind sehr klein und energieeffizient. Die Daten werden zuverlässig und schneller als im Branchendurchschnitt binnen weniger Millisekunden übertragen. Infineon ist in allen relevanten Standardisierungsgremien aktiv und engagiert sich für offene Standards. Das bedeutet größtmögliche Kompatibilität der Produkte und geprüfte Sicherheit. Neben Common Criteria (Standard für Computersicherheit) und EMVCo (Standard für internationale Kartenzahlungen) sind alle Komponenten zertifiziert nach CIPURSE™ und ermöglichen CIPURSE™ Mobile Transaktionen. CIPURSE ist ein offener Standard für besonders sichere, interoperable und flexible Fahrscheinlösungen und wird von der OSPT Alliance definiert.