Geldinstitute > Strategie

05.06.2018 von Oliver Wunderlich, Cummins Allison

Filialen gehen, Bargeld bleibt

Die Bankfiliale – ein wichtiger Anker, um Kunden zu gewinnen und zu halten. In Deutschland und anderen europäischen Ländern ist der Bankensektor im Wandel: Die Zahl der Bankfilialen nimmt immer weiter ab. Einer der Hauptgründe hierfür liegt in der voranschreitenden Digitalisierung und im veränderten Kundenverhalten.

Deutschland unterscheidet sich dennoch grundlegend von einigen seiner europäischen Nachbarn - denn Bargeld erfreut sich bei den Deutschen nach wie vor uneingeschränkter Beliebtheit. "Die Deutschen schätzen ihr Bargeld sehr, das ist nicht von der Hand zu weisen und wird sich auf absehbare Zeit auch nicht ändern", sagte Bundesbankpräsident Jens Weidmann laut der Nachrichtenagentur Bloomberg im Jahr 2016. "Wenn der Kunde mit Bargeld zahlen möchte, sehen wir es nicht als unsere Aufgabe an, ihn davon abzubringen", so Michael Kemmer, Hauptgeschäftsführer des Bankenverbands.

 

Um in einem Bankensektor, der sich grundlegend verändert, wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen Banken nicht zuletzt ein Filialerlebnis schaffen, das den Anforderungen moderner Bankkunden gerecht wird.

 

Schlüsselfaktor Filialerlebnis # Machen Sie Ihre Filiale fit für die Zukunft

Für den Kunden von heute steht vor allem das Filialerlebnis, der Wunsch nach höherer Servicequalität und einer besseren Betreuung im Mittelpunkt. Das rein transaktionsbasierte Bankgeschäft weicht also dem Kundenwunsch nach mehr Service und individuellen Bankerfahrungen, die auf einer persönlichen Beziehung und Beratung gründen.

 

Finanzinstitute, die ihre Filialen weiterhin als Anker betrachten, um Kunden zu gewinnen und zu halten, bieten ihren Kunden ein ausgewogenes Angebot an Finanzberatung und Bargeldbearbeitung. Um beide Dienstleistungen so attraktiv wie möglich miteinander zu kombinieren, müssen Banken ihre Zweigstellen umstrukturieren, die Kostenstruktur verändern und Ressourcen freisetzen, die oft durch ineffiziente Prozesse in der Bargeldbearbeitung gebunden sind.

Diese Ressourcen können dann für individuelle Beratungsleistungen genutzt werden, die das Leistungspaket abrunden und neue Umsätze generieren. Zudem sollten Finanzinstitute die Bargeldbearbeitung wieder zurück in Ihre Zweigstellen holen. Mit modernen, zuverlässigen und schnellen Technologien sind sie in der Lage, sämtliche Prozesse innerhalb der Filiale effizienter zu gestalten.

 

Cummins Allison ist führender Anbieter moderner Technologien für Bargeldverarbeitung und bietet eine umfangreiche Palette automatisierter Produkte und Systeme für die hocheffiziente Verarbeitung von Bargeld und anderen Zahlungsmitteln, welche am Schalter, im Backoffice, in Tresorräumen und in Cashcentern zum Einsatz kommen.

 

Weiterhin hat das Unternehmen einen Leitfaden mit wertvollen Informationen zur Modernisierung und Neustrukturierung der Filiale erstellt, der auch mögliche Strategien und Lösungen aufzeigt, um Banken dabei zu unterstützen, ihren Kunden ein individuelles Serviceangebot zu bieten. Wer seine Filiale mit schnellen, genauen und zuverlässigen Technologien zur Bargeldberarbeitung ausstattet, optimiert nicht nur seine Prozesse, er sichert sich gleichzeitig langfristig das Vertrauen seiner Kundschaft und reduziert zudem Kosten.

 

Die Transformation hin zu modernen Bankfilialen ist bereits in vollem Gange. Nur wer auf sämtliche persönliche Bedürfnisse seiner Kunden eingeht, wird sie nicht nur überstehen, sondern auch die Kundenzufriedenheit nachhaltig verbessern.

 

Mehr über die Möglichkeiten zur Filialumgestaltung erfahren Sie hier: www.cumminsallison.de/transformieren