Geldinstitute > Strategie

08.06.2017 von kpl

Europas Klimpergeld

Italien schafft die Ein- und Zwei-Cent-Münze ab und folgt damit dem Vorbild von Ländern wie Finnland oder den Niederlanden. Damit sind die Italiener das fünfte Land in der Eurozone ohne das „Klimpergeld“. 

Laut EZB gibt es etwa 122 Milliarden Münzen in der Eurozone mit einem Wert von etwa 27 Milliarden Euro. Den Löwenanteil der Münzen machen die Ein- und Zwei-Cent-Stücke aus, wie die Grafik von Statista zeigt. Doch ihre Prägung ist teuer, ein großer Teil ist nicht in Umlauf, sondern lagert in Sparschweinen und Marmeladengläsern und ihr Anteil am Gesamtwert des Münzumlaufs ist sehr gering.