Geldinstitute > Strategie

05.10.2017 von hs

Diebold Nixdorf erweitert Managed Services Portfolio

Wenn Finanzinstitute und Einzelhändler ihre Geldautomaten oder POS-Geräte selbst managen, können die Kosten dafür 20 Prozent höher sein, als wenn diese Aufgabe an einen Managed Services-Anbieter ausgelagert wird, so Berechnungen von Diebold Nixdorf.

„Mit diesen Ergänzungen unseres Managed Services-Portfolios festigen wir unsere Position als führender Anbieter serviceorientierter, softwaregestützter Lösungen“, Olaf Heyden, Senior Vice President Services, bei Diebold Nixdorf

Diebold Nixdorf hat sein Managed Services-Portfolio nun um neue Mobility Management-Services ergänzt. Darüber hinaus wurde das Portfolio im Bereich Sicherheit und Compliance und um As-a-Service-Angebote erweitert. Bereits heute betreut Diebold Nixdorf weltweit über 150.000 SB-Terminals. Managed Services von Diebold Nixdorf sorgen für verbesserte operative Effizienz, niedrigere Kosten und höhere Zuverlässigkeit des gesamten Connected Commerce-Ökosystems von Finanzinstituten und Einzelhändlern.

 

Neu im Managed Services-Portfolio von Diebold Nixdorf sind Managed Mobility-Services für das Internet der Dinge (IoT), die über die herkömmlichen Services für POS-Geräte und SB-Terminals hinausgehen. Unterstützt werden jetzt auch alle in der Filiale eingesetzten Mobilgeräte wie mobile SB-Scanner und Peripheriegeräte unterschiedlicher Hersteller. Einzelhändler und Finanzinstitute wollen ihren Kunden auch über Mobilgeräte einen kundenorientierten Service bieten. Die neuen Managed Mobility-Services von Diebold Nixdorf nutzen daher Real-Time Business Analytics, um eine proaktive Entscheidungsfindung zu ermöglichen. Darüber hinaus sollen sie konkrete Erkenntnisse liefern, anhand derer die Geschäftsprozesse optimiert und der Kundenservice verbessert werden können.

Ergänzt wird das Managed Services-Portfolio durch die folgenden global standardisierten Angebote:

 

  • ATM-as-a-Service: Dieser Service baut auf den vorhandenen SB-Flotten-Management-Lösungen auf. ATM-as-a-Service ist ein flexibles Paket für das End-to-End-Management, die Wartung und Implementierung softwaregestützter Technologie, die die Verfügbarkeit und Sicherheit von Geldautomaten gewährleistet. Das ATM-as-a-Service-Angebot ermöglicht es Finanzinstituten, effizienter zu arbeiten und seinen Kunden den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Zusammenarbeit mit einem bewährten, weltweit aktiven Partner können interne Ressourcen minimiert werden, um die Verfügbarkeit und Leistungsfähigkeit der IT-Systeme sicherzustellen.
  • Data-Driven Insights: Finanzinstitute und Einzelhändler profitieren von einem verbesserten, modernen Web-Portal, das alle Geräte in ihrem Netzwerk miteinander verbindet. Die Plattform bietet Dashboards mit Elementen wie Zustandsindices, Sicherheitsupdates, Bestandsmanagement usw., um die operative Effizienz zu verbessern und die Sicherheit zu erhöhen.
  • Sicherheits- und Compliance-Services: Als Antwort auf die rund um den Globus zunehmenden Sicherheitsbedrohungen hat Diebold Nixdorf sein Managed Services-Portfolio erweitert. Das Sicherheits- und Compliance-Angebot bietet mehrere Schutzschichten für das SB-Netzwerk. Es ermöglicht ein proaktives Sicherheitsmanagement für die SB-Flotte und bietet den Echtzeit-Zugriff auf Sicherheitsinformationen, um Probleme sofort zu lösen und Betrugsversuche zu verhindern.

 

„Mit diesen Ergänzungen unseres Managed Services-Portfolios festigen wir unsere Position als führender Anbieter serviceorientierter, softwaregestützter Lösungen“, so Olaf Heyden, Senior Vice President Services, bei Diebold Nixdorf. „Unsere globale Präsenz und Expertise ermöglichen es uns, den Connected Commerce und die Zukunft der Kundentransaktion durch Best-in-Class-Software und innovative Technologie neu zu definieren.“