Geldinstitute

13.05.2019 von red

„Die Zahl der Freunde des bargeldlosen Bezahlens wächst in den letzten Jahren rasant“

"Die weitgehende Verdrängung des Bargelds aus dem öffentlichen Leben – wie etwa in Schweden – wird es in Deutschland in absehbarer Zeit nicht geben." Davon ist Ottmar Bloching, Geschäftsführer S-Payment, überzeugt.

"Jeder Bürger sollte frei entscheiden können, ob und welche Beträge er bar oder bargeldlos – jetzt auch kontaktlos mit der Karte oder mobil mit dem Smartphone – bezahlen möchte." Ottmar Bloching, Geschäftsführer S-Payment

Zu 1: Es ist bekannt, dass die Deutschen das Bargeld heiß und innig lieben. Laut Deutscher Bundesbank wollen fast 90 Prozent der Bundesbürger auch zukünftig noch mit Münzen und Scheinen bezahlen. Die weitgehende Verdrängung des Bargelds aus dem öffentlichen Leben – wie etwa in Schweden – wird es in Deutschland in absehbarer Zeit nicht geben. Das ist auch in Ordnung. Jeder Bürger sollte frei entscheiden können, ob und welche Beträge er bar oder bargeldlos – jetzt auch kontaktlos mit der Karte oder mobil mit dem Smartphone – bezahlen möchte. Allerdings wächst die Zahl der Freunde des bargeldlosen Bezahlens in den letzten Jahren rasant. Im deutschen Einzelhandel wird bereits die Hälfte des Gesamtumsatzes unbar bezahlt.

Zu 2:
Die Sparkassen-Finanzgruppe wird auch weiterhin ihre Innovationsstärke im Zahlungsverkehr unter Beweis stellen. Bei Echtzeit-Überweisungen ist sie Spitzenreiter in der deutschen Bankbranche. „Kwitt“ ist inzwischen Marktstandard für Handy-zu-Handy-Zahlungen in Deutschland. Mit der App ­„Mobiles Bezahlen“ und dem mobile only-Konto „yomo“ starteten zwei erfolgreiche neue digitale ­Banking-Lösungen. Auf Basis der Sparkassen-Apps und der Internet-Filiale wird das Ökosystem der Sparkassen-Finanzgruppe für die Kunden immer mehr zum finanziellen Dreh- und Angelpunkt. Die Sparkassen bieten ihren Kunden damit klare Mehrwerte rund ums Girokonto. Sie bieten für alle ­Zugangswege zum Konto und für alle Kanäle vom POS bis zum E-Commerce die passende Zahlungs­lösung an. Der Kunde entscheidet, welche er wann nutzen möchte.

Zu 5: Die Sparkassen leben vom Vertrauen ihrer Kunden. Deshalb investiert die Sparkassen-Finanzgruppe fortlaufend in die sicherheitstechnische Weiterentwicklung ihrer Zahlungsinstrumente. Entscheidend ist, dass die Kunden sich beim Einsatz bargeldloser Zahlverfahren rundum sicher fühlen. Dieses Gefühl bieten die Sparkassen, weil sie stets die neueste Sicherheitstechnologie einsetzen und kontinuierlich darüber aufklären, dass die Kunden ihrer Sparkasse vertrauen können.