Vernetzt handeln. Persönlich. Einfach. Gut.

 

Welchen Beitrag kann Informationstechnologie zum Erfolg der Sparkassen-Finanzgruppe leisten? Antworten auf diese Frage gibt das FI-Forum 2014 in Frankfurt. Unter dem Motto „Vernetzt handeln. Persönlich. Einfach. Gut.“ greift die Finanz Informatik auf ihrer Hausmesse die wachsende Bedeutung der Informationstechnologie in der...

Hardwarebasierte Verschlüsselung für Schutz und lückenlose Compliance

Gerade für Banken gelten höchste Ansprüche an die Sicherheit. Cyber-Angriffe und gesetzlich vorgeschriebene Compliance-Richtlinien zum Umgang mit vertraulichen Kundendaten stellen IT-Verantwortliche und Nutzer vor die Herausforderung, interne Daten nicht nur adäquat zu schützen, sondern diesen Schutz auch lückenlos nachzuweisen. 

„Dialog auf Augenhöhe“ - Die CCW 2015 ruft

Wer mit Kunden arbeitet, findet auf der CCW Strategien und Lösungen für moderne Kommunikations-, Service- und Absatzwege. Mit jährlich rund 7.500 Besuchern und 250 Ausstellern ist die internationale Kongressmesse Europas führender Treffpunkt für Fach- und Führungskräfte aus Kundenservice, -kommunikation und Call Center-Management. 2015 bietet die CCW vom 23. bis 26. Februar Raum für den „Dialog auf Augenhöhe“ – unter diesem Motto...

Ifo-Präsident Sinn kritisiert EZB-Stresstest als zu zahm

Ifo-Präsident Hans-Werner Sinn hat den Banken-Stresstest der Europäischen Zentralbank (EZB) als „zu zahm“ kritisiert.

Stresstest

„Die Ergebnisse des Comprehensive Assessment der EZB zeigen, dass die Anstrengungen vieler Banken zur Verbesserung ihrer Kapitalstruktur wichtig waren.", Burkhard Eckes, Leiter des Bereichs Banking & Capital Markets bei PwC in Deutschland.

Ende des Stresses

Die Bilanzen der 25 teilnehmenden deutschen Institute sind solide. Deutsche Banken hielten mit ihrer Kapitalausstattung einem schweren wirtschaftlichen Schock stand. Dieses gute Ergebnis ist nicht zuletzt den Kapitalmaßnahmen der vergangenen Jahre zu verdanken, und es umfasst noch nicht die in diesem Jahr durchgeführten Maßnahmen. 

Sparkasse Bremen verlängert erneut Outsourcing Vertrag mit Wincor Nixdorf Portavis

Die  Sparkasse Bremen hat sich entschieden: Die Wincor Nixdorf Portavis wird für mindestens weitere fünf Jahre die IT des Instituts  als Outsourcing-Partner betreuen. Ein Outsourcing der besonderen Art: die Hanseaten sind Teil des  Joint Venture von Wincor Nixdorf, der Hamburger Sparkasse und eben der Sparkasse Bremen.
 

Banken unterschätzen Datenflut durch SEPA und Basel III

SEPA und Basel III führen dazu, dass immer mehr Daten immer schneller verarbeitet werden müssen. Doch viele Geldhäuser unterschätzen dieses Problem.

Mit diesen Tech-Trends wird ihr Unternehmen erfolgreich

Unternehmen bringen sich auf Erfolgskurs, wenn sie den aktuellen Technologie-Trends Beachtung schenken. Einige Tendenzen werden das laufende Jahrzehnt prägen und die Firmenstrukturen grundlegend verändern. Für Unternehmer ergeben sich daraus Chancen, mit denen sie die Rentabilität optimieren und eventuell Wettbewerbsvorteile generieren.

Mobiles Online-Banking auf dem Vormarsch

Die heute am meisten verbreitete Methode im ­Online-Banking ist derzeit mTAN, jedoch drängen bereits neue Technologien auf den Markt.LSE ­Leading Security Experts GmbH bietet jetzt ein QR-TAN Verfahren mit einer App für Smartphones an. Die Open Source-Lösung des Unternehmens unterstützt dieses Verfahren im Back-end der Bank ­unterstützt den Einsatz von mehreren Verfahren und Token gleichzeitig.

Monetarisierung beginnt mit einer besseren Kundenerfahrung

Als technologieintensive Branche befassen sich auch Banken ­zunehmend mit Big Data, nicht zuletzt in der Hoffnung, neue Einnahmequellen durch ­die Auswertung und Vermarktung von Daten zu erschließen. Dabei müssen besonders ­Banken, die in Folge der Finanzmarktkrise noch immer an der Wiederherstellung ihres Images ­arbeiten, Vorsicht walten lassen.

Wandel in den Banken

Der Reformeifer in den Geldinstituten darf nicht versiegen.­ ­Zu hoch ist gerade der Veränderungsdruck, da eine Modernisierungswelle durch die Häuser der Republik läuft. Der Blick auf den Kunden bleibt ­dabei ebenso entscheidend wie die Bedachtheit, Innovation anzustoßen.

Jobsicherheit erwünscht

Für deutsche Arbeitnehmer steht die Sicherheit des Arbeitsplatzes an oberster Stelle, gefolgt von Grundgehalt und herausfordernder Arbeit, wenn sie sich für einen Arbeitgeber entscheiden. Um sich auch langfristig an ein Unternehmen zu binden, sind das Gehalt und Karrierechancen weiterhin die wichtigsten Kriterien. Dieses Sicherheitsbedürfnis ist in allen Altersklassen gleich stark ausgeprägt.


Banken fehlen Daten und Analysetools für effektives Risikomanagement

Über die Hälfte der Führungskräfte im Privatkunden-, Geschäfts- und Investmentbanking verfügt nach eigener Aussage nicht über ausreichendes Datenmaterial, um ein solides Risikomanagement umzusetzen. Das ist das Ergebnis der Studie „How Big Data Can Help Banks Manage Risk”, die von der Economist Intelligence Unit (EIU) durchgeführt und von der SAP SE gesponsert wurde.

1 2 3 4 5 vor >