Vom Start-up zum Marktführer bei der bAV-Digitalisierung

xbAV zieht positive Bilanz. Martin Bockelmann gründete 2007 xbAV und entwickelte mit seinem Team das Unternehmen zum einemTechnologieanbieter für die Digitalisierung der betrieblichen Altersversorgung (bAV). xbAV wächst weiter und sucht Mitarbeiter an den Standorten München, Berlin und Saarbrücken.

 

Bundesrat gibt grünes Licht für IDD

Der Bundesrat verabschiedete am Freitag die Versicherungsvertriebsrichtlinie IDD (Insurance Distribution Directive). Bei der IDD war es praktisch in letzter Minute zu entscheidenden Änderungen im Gesetzesentwurf gekommen. Nach diesen können Makler weiterhin zwischen Provision und Honorar entscheiden, im Privatkunden- wie auch im Firmengeschäft.

Mehr Transparenz im Versicherungsvertrieb


„Erfreulich ist, dass die Umsetzung der Richtlinie in der laufenden Legislaturperiode gelingt. Dennoch wird die Zeit knapp: Den Unternehmen bleiben nur noch rund neun Monate, um die neuen Regeln umzusetzen. Umso wichtiger ist eine zügige Verabschiedung der ausstehenden Rechtsverordnungen auf nationaler und europäischer Ebene.“

Kein Ende der steigenden Health-Care-Benefit-Kosten in Sicht

Weltweit steigen die Kosten im betrieblichen Gesundheitsmanagement, und eine Besserung scheint bislang nicht in Sicht. Dies zeigt die global durchgeführte Befragung „Global Medical Trends 2017“ von Willis Towers Watson, für die 231 führende Krankenversicherer aus 79 Ländern befragt wurden. 

Weniger Unfälle, teurere Reparaturen

Assistenzsysteme und automatisierte Fahrfunktionen sollen für weniger Unfälle und mehr Sicherheit im Straßenverkehr sorgen. Unklar ist bislang aber, wie groß diese Effekte sind. Experten des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) haben daher untersucht, wie sich die neue Technik tatsächlich auswirkt.

Versicherungskammer Bayern digital dem Kundenärger auf der Spur

Der Konzern VKB arbeitet als erster deutscher Versicherer am Aufbau kognitiver Dienste zur Unterstützung seines Kundenservice sowie seiner internen Prozesse. Der VKB-Konzern setzt dabei auf IBM Watson. 

R+V: Versicherte Elektroautos

Besitzer von Elektro- und Hybridfahrzeugen erhalten bei R+V künftig einen deutlich erweiterten Versicherungsschutz. Dazu zählt beispielsweise das Abschleppen des Elektroautos bis zur nächsten Stromtankstelle, wenn das Fahrzeug wegen eines leeren Akkus stehen bleibt. 

IoT sorgt für Umwälzungen in der traditionellen Versicherungswirtschaft

Versicherungen ermöglichen es der Welt, trotz allgegenwärtiger Risiken zu funktionieren. Doch jetzt, da sich die Art und Weise, wie Risiken verwaltet werden, unwiderruflich verändert hat, ist es für die Versicherer an der Zeit, sich zu fragen, ob sie sich damit zufrieden geben wollen, ihr eigenes Unternehmen zu gefährden, indem sie sich den notwendigen Weiterentwicklungen verweigern.

Absicherung von Cyberrisiken

Cyberangriffe nehmen zu, darauf muss die Assekuranz antworten finden. Im Gespräch mit Marco Henrique, Leiter des Bereichs Cyber-Versicherung bei der HDI Global SE.

Ein Jahr bis IDD – Die vier größten Risiken bei der Umsetzung

Der IDD Countdown läuft: Nachdem im Januar der erste Regierungsentwurf zur Umsetzung der Insurance Distribution Directive (IDD) veröffentlicht wurde, bleibt den Versicherern nur noch ein Jahr Zeit bis zum Inkrafttreten. Frank Hammer, Versicherungsexperte bei der Business- und IT-Beratung Q_PERIOR, nennt vier wesentliche Risiken, die Versicherer angesichts der knappen verbleibenden Zeit beachten sollten.

[mehr]

EU-Vermittlerrichtlinie ärgert auch Onlinevergleichsportale - digitaler Vertrieb wird erschwert

Noch zwölf Monate, dann wird die Arbeit für Anbieter von Versicherungsvergleichen, Versicherer, Direktversicherer und viele Versicherungs-Start-ups deutlich aufwändiger. Ab 23. Februar 2018 greift die EU-Versicherungsvertriebsrichtlinie IDD. Sie sieht vor, dass alle am Versicherungsvertrieb Beteiligten Interessenkonflikte vermeiden, Kosten und Provisionen offenlegen und die Beratung dokumentieren müssen. 

SAP und Swiss Re entwickeln Reporting und Unternehmenssteuerung-Lösung

Kooperation unter Großen: Swiss Re und SAP entwickeln eine Lösung, die den zunehmend komplexen Anforderungen gerecht werden soll, die Aufsichtsbehörden weltweit an die finanzielle Steuerung und das Reporting von Versicherungsunternehmen stellen.  

Versicherer rechnen mit weiterem Beitragszuwachs

Die deutsche Versicherungswirtschaft hält auch 2017 ihren Wachstumskurs: Die Branche rechnet über alle Sparten hinweg mit einem Beitragsplus von mindestens einem Prozent. Während die Einnahmen in der Lebensversicherung nur noch leicht um etwa 0,5 Prozent zurückgehen dürften, legen sie in der Schaden- und Unfallversicherung in diesem Jahr voraussichtlich deutlich um 2,1 Prozent zu.

Telematische HUK

Die HUK-COBURG bietet unter dem Namen „Smart Driver“ ein telematikbasiertes Bonus-Programm für die Autoversicherung an. Es richtet sich an Autofahrer unter 25 Jahren und ermöglicht eine Kostenersparnis von bis zu 30 Prozent pro Jahr auf die Kfz-Haftpflicht- und Kaskoversicherung.  Das Telematik-Produkt wird zunächst für Kunden im Großraum Rhein-Main erhältlich sein.

BaFin rügt Mitteilungspraxis der Lebensversicherer

Mit der Württembergischen Leben, dem Volkswohl Bund, der VGH Provinzial, der R+V und der PB Lebensversicherung halten sich fünf Versicherungsunternehmen bei den jährlichen Standmitteilungen vollumfänglich an die Vorgaben des Versicherungsvertragsgesetzes (VVG). Das hat eine Studie des Policen-Analysehauses Partner in Life S.A. (PiL) ergeben. Der weitaus größte Teil des Marktes gibt den Versicherten in den jährlichen Standmitteilungen...

1 2 3 4 5 vor >