Raiffeisenbank Straubing mit neuem Filialkonzept

Die Raiffeisenbank Straubing eG will ihr Filialnetz erneuern und modernisieren und hat sich bei der Konzeptionierung für Wincor Nixdorf entschieden. Den Anfang machte die Filiale in Salching, die der Wincor Nixdorf-Bereich Branch & Store Modernization im Rahmen eines neuen Filialkonzepts von einer klassischen Filiale zu einer Service- und Beratungsfiliale mit zwei Beratungszimmern und einem komplett offenen Kundenbereich umbaute....

Sinnloser 500 Euro Schein?

Ifo-Präsident Hans-Werner Sinn hat sich gegen die Abschaffung der 500-Euro-Scheine, gegen eine Obergrenze für Barzahlungen und gegen Negativzinsen ausgesprochen. "Die Europäische Zentralbank (EZB) will den Banken die Möglichkeit nehmen, Bargeld zu horten, um sie zu zwingen, negative Einlagenzinsen zu zahlen. Gelingt das, werden Sparer vermutlich auch auf ihre Einlagen irgendwann Strafzinsen zahlen“, sagte er in...

Aufsicht greift in die Personalführung von Banken ein

Die deutsche Finanzaufsicht will Banken dazu verpflichten, Mitarbeiter stärker nach ethischen Gesichtspunkten zu führen. Künftig müssen die Institute einen Verhaltenscodex für erwünschte und unerwünschte Handlungen entwickeln. Das soll zu einem besseren Bewusstsein für die Risiken bei Finanzgeschäften führen. Fast alle Abteilungen sind von den Vorschriften betroffen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Analyse der Unternehmensberatung...

Giromatch bringt mit Direct-Lending-Plattform neue Anlageklasse auf den Markt

Gemeinsam besseres Banking – so lautet der Slogan des Frankfurter Fin-Tech Startups, das mit seiner Plattform Darlehnsnehmer und Anleger nachhaltig verbindet. Dabei erhalten Anleger Zugang zu einer völlig neuen Anlageklasse.

 

Mehr als eine Billion Euro wollen angelegt werden

Die globale Private-Equity-Branche (PE) konnte 2015 den Turbulenzen an den Kapitalmärkten, der abflauenden Weltkonjunktur und dem härteren Wettbewerb im Niedrigzinsumfeld trotzen. Mit 527 Milliarden US-Dollar warb sie wie in den beiden Jahren zuvor mehr als eine halbe Billion US-Dollar frisches Kapital ein.

FinTech-Standort Deutschland stärken

„FinTechs sind ein wichtiger Impulsgeber für die Zukunft unseres Wirtschaftsstandorts“, sagt Michael Kemmer, Hauptgeschäftsführer des Bankenverbandes. „Sie sind nicht nur Wettbewerber, sondern vor allem Partner der Banken.“ Mit ihren innovativen Ansätzen dienen sie Wirtschaft und Kunden gleichermaßen. „Diese positiven Impulse gilt es ‒ gerade im europäischen Wettbewerb der Finanzstandorte ‒ zu unterstützen und zu fördern“, so...

Bausparkassen auf dem Weg ins digitale Zeitalter

Die anhaltende Niedrigzinsphase macht das einst so begehrte Bausparen für immer mehr Verbraucher unattraktiv. Abhilfe soll das neue Bausparkassengesetz schaffen, das zum 1. Januar 2016 in Kraft getreten ist. Es räumt Kreditinstituten bei der Immobilienfinanzierung mehr Spielraum ein und legt den Grundstein für neue Produkte. „Doch die Novellierung allein wird nicht reichen, um der Branche aus der Talsohle zu verhelfen“, betont Stephan...

Mehrheit der Deutschen ist gegen eine Begrenzung von Bargeldzahlungen

Sechs von zehn Deutschen sind gegen eine Obergrenze für Bargeldzahlungen. Dies ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Bankenverbandes. Auf die Frage, wie sie es fänden, wenn größere Geldbeträge – etwa ab 1.000 Euro - nicht mehr bar bezahlt werden könnten, antworten 58 Prozent „nicht so gut“ oder „schlecht“. 37 Prozent stehen dem Vorschlag positiv gegenüber. Eine vollständige Abschaffung des Bargelds lehnt eine...

Deutsche Kreditwirtschaft kritisiert unnötige Belastungen aus neuer Regulierung

Die Deutsche Kreditwirtschaft (DK) kritisiert in einer aktuellen Stellungnahme gegenüber der Europäischen Kommission „unnötige Belastungen“ aus neuen regulatorischen Vorgaben für das Bankgeschäft. Die Kosten, die aus der Umsetzung der regulatorischen Anforderungen resultieren, machen insbesondere kleinen Instituten schwer zu schaffen. Erhebliche Kritik äußert die DK an den zu kurzen Umsetzungsfristen für viele regulatorische...

Neue EU-Vergütungsregeln setzen Banken weiter zu

Zu Jahresende veröffentlichte die European Banking Authority (EBA), mandatiert durch die EU-Richtlinie CRD IV, die finalen "Guidelines on sound remuneration policies and disclosures". Diese Regulierungsvorgaben zur Handhabung der Vergütungspraxis bei Banken und Finanzdienstleistern innerhalb der Europäischen Union müssen bis zum 01. Januar 2017 in nationales Recht umgesetzt werden.

HypoVereinsbank intensiviert Zusammenarbeit mit Start-ups

Die HypoVereinsbank hat eine Partnerschaft mit UnternehmerTUM, dem Zentrum für Innovation und Gründung an der TU München, geschlossen. Damit will  die Bank direkten Zugang zu Start-up-Unternehmen und Talenten aus dem Technologiesektor bekommen, die nach ihren Anforderungen Prototypen für Finanzdienstleistungen und -produkte entwickeln. UnternehmerTUM stellt dafür die gesamte Infrastruktur und begleitet den Entwicklungsprozess...

Zahlungskontenrichtlinie praxisgerecht umsetzen – volle Umsetzungsfristen einräumen

Mehr Bürokratie: Die Umsetzung der Zahlungskontenrichtlinie darf nicht unterschätzt werden, so die  Deutsche Kreditwirtschaft (DK).

SEPA-Auslandszahlungen: Automatisierte Zuordnung von BIC und IBAN in bankeigenen Systemen

Ab dem 1. Februar 2016 gilt auch für SEPA-Auslandszahlungen „IBAN only“. Gemäß EU-Verordnung 260/2012 dürfen Bankkunden ab diesem Zeitpunkt SEPA-Zahlungsaufträge außerhalb Deutschlands ohne Angabe eines Business Identifier Code (BIC) liefern. Die Bank muss aus der vom Kunden eingegebenen IBAN den BIC, auch als SWIFT Code bekannt, selbst ableiten und der Zahlung zusteuern, weil er für die Weiterverarbeitung in der...

Robo Advisory: Vermögensverwaltung 2.0

Die weltweite Digitalisierung lässt in der Finanzbranche neue Dienstleistungen entstehen. Im Retail-Banking haben sich Fintechs bereits mit innovativen Financial Services etabliert. Nun machen sie den Geldhäusern auch im Wealth Management Konkurrenz. Mittels Robo Advisory – automatisiertem Portfoliomanagement auf digitalen Plattformen – erschließen sie in der Vermögensverwaltung neue Zielgruppen. Müssen sich deutsche Banken Sorgen...

Scheidung für Deutsche wahrscheinlicher als Kontowechsel

6 von 10 Deutschen würden gerne ihre Hausbank wechseln - lediglich 20 Prozent setzen diesen Wunsch aber auch um. Eine Scheidung ist für Deutsche somit wahrscheinlicher als ein Kontowechsel.