Blockchain birgt großes Potenzial

Blockchain wird in den kommenden Jahren verstärkt Einzug in die Finanzbranche halten und die digitale Transformation der Geschäftsmodelle zusätzlich verstärken. Denn durch Blockchain erhalten viele Nutzer Transaktionsmöglichkeiten mit Netzwerken, in denen sie Informationen austauschen und Geschäfte abwickeln können. Finanztransaktionen, die bislang über Intermediäre liefen, können künftig direkt zwischen den Beteiligten abgewickelt...

Bankenpräsident zu G20: Finanzmärkte international einheitlich regulieren

„Die G20-Mitglieder haben nach Pittsburgh 2009 mit ihrer Regulierung der Finanzmärkte Maßstäbe gesetzt, die richtigen Lehren aus der Finanzkrise gezogen, die Märkte stabilisiert und die ganze Branche widerstandsfähiger gemacht,“ erklärt Hans-Walter Peters, Präsident des Bankenverbandes und Sprecher der persönlich haftenden Gesellschafter der Privatbank Berenberg, mit Blick auf den heute in Baden-Baden stattfindenden G20-Gipfel der...

SWIFT GPI von großen internationalen Transaktionsbanken aktiv genutzt

ABN AMRO, Bank of China, BBVA, Citi, Danske Bank, DBS Bank, Industrial and Commercial Bank of China, ING Bank, Intesa Sanpaolo, Nordea Bank, Standard Chartered Bank und UniCredit setzen den neuen Global Payments Innovation (GPI) Service über ihre Verbindungen in mehr als 60 Ländern...

Diebold Nixdorf lädt Sparkassen zur Vorstandstagung: Vertriebseffizienz ausbauen

Mit einer neuen Veranstaltungsreihe will Diebold Nixdorf Banken und Sparkassen dabei unterstützen die Vertriebsstärke ihrer Institute auszubauen. Im Rahmen der Vorstandstagungen steht der praxisnahe Erfahrungsaustausch mit Fachbeiträgen von Experten im Mittelpunkt.

Europäische Bankenaufsicht fordert Aufbau einer EU-Abwicklungsbank

Der dringend notwendige Abbau fauler Kredite in den Büchern vieler südeuropäischer Banken darf nicht auf Kosten der Steuerzahler anderer Länder erfolgen. Dafür spricht sich Jürgen Gros, Präsident des Genossenschaftsverbands Bayern (GVB), aus. Den Vorschlag der europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA, eine EU-weit tätige Abwicklungsbank („Bad Bank“) für ausfallgefährdete Kreditengagements aufzubauen, sieht Gros kritisch. Er warnt vor...

PSD2: Risiko und Chance zugleich

"Mit PSD2 wird der Markt für Geldtransfer-Dienstleistungen weiter geöffnet", sagt Sebastian Steger, Partner von Roland Berger. "Damit werden die Daten von über einer Milliarde Konten für weitere digitale Dienstleistungen zugänglich. Neue Anbieter werden noch umfassender als bisher in den Markt drängen und das Geschäftsmodell der etablierten Dienstleister bedrohen – vor allem an der Kundenschnittstelle. Nach unseren...

Haspa und HSH gründen E-Commerce-Accelerator

Der Handelsplatz Hamburg bekommt einen neuen Innovationstreiber: Die Hamburger Sparkasse (Haspa) und die HSH Nordbank haben die Gründung des Next Commerce Accelerator (NCA) beschlossen. Das Joint Venture führt Startups, etablierte Unternehmen und Experten zusammen, um gemeinsam Geschäftsinnovationen im Bereich des elektronischen Handels zu entwickeln. Auch die Stadt Hamburg ist als Partner mit an Bord.

[mehr]

Auslagerungen von Finanzinstituten werden stärker reguliert

Wie Unternehmen anderer Branchen auch lagern Geldinstitute einige Aufgaben oder Organisationseinheiten aus. Sie sind allerdings darin nicht völlig frei, sondern müssen sich an gesetzliche Vorschriften halten. Mit der Novellierung der MaRisk (Mindestanforderungen an das Risikomanagement) AT 9 erhöht die BaFin die regulatorischen Vorgaben für das Auslagerungsmanagement von Banken.

[mehr]

Commerzbank mit Digitalisierungsplattform für den Mittelstand

Die Commerzbank hat mit "#openspace" in Berlin-Schöneberg die erste Digitalisierungsplattform für mittelständische Unternehmen entwickelt. Als erster Transformator für den deutschen Mittelstand bildet "#openspace" eine langfristige Kooperation aus Mittelstand, Innovationspartnern und Start-ups. Gleichzeitig steht #openspace als Homebase für nationale und internationale Start-ups zur Verfügung und bietet ihnen...

„Virtuelle Tür“ zum Online-Banking wird streng geregelt geöffnet

Die Bank und ihr Kunde: eine geschlossene Gesellschaft? Nein, denn schon heute gibt es Drittanbieter, die den Zugriff auf Kundenkonten in ihrem Geschäftsmodell verankert haben. Künftig soll das für alle interessierten Unternehmen ermöglicht werden. Allerdings müssen sich diese strengen Standards zur Authentifizierung und Kommunikation unterwerfen.

Baseler Ausschuss will Kompromiss zu Basel IV finden

Die Teilnehmer des Baseler Ausschusses für Bankenaufsicht wollen neuen Kapitalvorschriften (Basel IV) für Geldhäuser festlegen. Bei der Kontroverse streiten Europa und die USA vor allem um die Bewertung von Risiken der Geldhäuser.

DSGV begrüßt PRIIPs-Verschiebung

Als „sachgerecht und konsequent“ begrüßt der Deutsche Sparkassen- und Giroverband (DSGV) die Entscheidung der EU-Kommission, das Inkrafttreten der PRIIPs-Verordnung um ein Jahr zu verschieben.

Basel IV benachteiligt deutsche Banken

Bei den derzeit laufenden Verhandlungen im Baseler Ausschuss für Bankenaufsicht über neue Kapitalvorschriften müssen europäische Interessen stärker Berücksichtigung finden. Dies haben  der Bundesverband deutscher Banken (BdB) und der Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands (VÖB) gemeinsam gefordert.

Gebündelte Kompetenz für den digitalen Wandel

Fusionen sind nicht nur bei Banken und Sparkassen gang und gäbe – auch die IT-Dienstleister der Finanzindustrie stellen sich neu auf. Wincor Nixdorf ist Vergangenheit. Diebold Nixdorf heißt die Zukunft. Doch wofür steht die neue Marke, und welche Auswirkungen hat das Zusammengehen der beiden Unternehmen für die deutschen Kunden? gi Geldinstitute sprach mit Edmund Schaefer, der für Diebold Nixdorf das Geschäft in Deutschland, Österreich...

Apple Pay in der Schweiz – eine Bilanz

Um durchschnittlich 14 Prozent pro Woche steigt der Anteil an Registrierungen bei Apple Pay in der Schweiz. Das geht aus dem heute veröffentlichten "Mobile Payment Barometer" der Tessiner Cornèr Bank Gruppe hervor.

1 2 3 4 5 vor >