Die schnellsten Finanzämter Deutschlands

Das schnellste Finanzamt Deutschlands steht ausgerechnet in Bielefeld – der Stadt, bei der sich viele Internetnutzer seit Jahren nicht sicher sind, ob es sie tatsächlich gibt. Nur durchschnittlich 28,43 Tage brauchten die zuständigen Sachbearbeiter im Finanzamt Bielefeld-Außenstadt, um eine Steuererklärung zu bearbeiten. 

Autokreditstudie: durchschnittlich 13.286 Euro für das Auto auf Pump

Beim Autokauf nehmen Kunden Kredite in Höhe von durchschnittlich 13.286 Euro auf und zahlen dafür im Schnitt 3,16 Prozent Zinsen. Das ist das Ergebnis einer Check24-Studie. Der durchschnittliche Zinssatz hat sich damit seit 2011 fast halbiert (5,78 Prozent).*

Manuelle Datenpflege an der Tagesordnung

Unternehmen sind sich mittlerweile der Bedeutung und des Wertes ihrer Kundendaten sehr wohl bewusst, sind diese doch gerade in der zunehmenden Digitalisierung der Kundenwelt ein geschäftskritischer Faktor. 

Generation Y setzt auf Versicherungen aber mehr Aufklärungsbedarf erforderlich

Deutsche zwischen 20 und 30 Jahren sind auf ihre Sicherheit bedacht und schützen auch ihr Hab und Gut mit Versicherungen. Das ergab eine Umfrage im Auftrag von Guidewire Software. Laut der Umfrage sichern zwei Drittel der Befragten bereits ihren Besitz mit einer Hausratversicherung ab, doch ist trotzdem mehr Aufklärung gefragt.

Harten Brexit erwartet

„Mit der heutigen Absichtserklärung des Vereinigten Königreichs, aus der EU auszutreten, ist der Brexit näher gerückt, nun beginnt die Phase intensiver Verhandlungen“, erklärt Hans-Walter Peters, Präsident des Bankenverbandes und Sprecher der persönlich haftenden Gesellschafter der Privatbank Berenberg. „Ich bedauere diese Entscheidung, nun müssen wir aber nach vorne blicken und das Beste aus der Situation machen.“

Avaloq schliesst Migration der Axion Swiss Bank ab

 

Avaloq hat die Migration der Axion Swiss Bank auf ein Business-Process-Outsourcing-Setup (BPO-Setup) basierend auf der Avaloq Banking Suite erfolgreich abgeschlossen. Bereits im September 2016 unterzeichnete der spezialisierte Vermögensverwalter mit Avaloq einen langfristigen Vertrag über die Erbringung von BPO-Dienstleistungen.

Finance: Die drei größten Herausforderungen für IT-Entscheider heute

Digitalisierung, anspruchsvolle Kunden und neue Wettbewerber: Der Druck auf Finanzdienstleister, ihre Geschäftsmodelle grundlegend zu überdenken, steigt kontinuierlich. Was die drei größten Herausforderungen sind, denen sich insbesondere Traditionsbanken aktuell stellen müssen, erläutert Eberhard Rohe, Business Development Manager Banking and Insurance beim Informationslogistiker [mehr]

Blockchain birgt großes Potenzial

Blockchain wird in den kommenden Jahren verstärkt Einzug in die Finanzbranche halten und die digitale Transformation der Geschäftsmodelle zusätzlich verstärken. Denn durch Blockchain erhalten viele Nutzer Transaktionsmöglichkeiten mit Netzwerken, in denen sie Informationen austauschen und Geschäfte abwickeln können. Finanztransaktionen, die bislang über Intermediäre liefen, können künftig direkt zwischen den Beteiligten abgewickelt...

Avaloq vereinbart Partnerschaft mit Warburg Pincus um Wachstum zu beschleunigen

Die Avaloq Gruppe, Anbieter integrierter und umfassender Banking-Lösungen, ist eine Vereinbarung mit Warburg Pincus eingegangen: Das Private-Equity-Unternehmen wird von bestehenden Aktionären einen Anteil von etwa 35 Prozent an Avaloq übernehmen. Die Transaktion bemisst den Unternehmenswert von Avaloq mit mehr als 1 Milliarde CHF.

 

MiFID II: Banken starten harten Endspurt nach einer Umsetzungspause

Für die vollständige Umsetzung der MiFID-II-Richtlinie bleibt Banken in Deutschland nicht einmal mehr ein Jahr Zeit. Denn bereits im Januar 2018 tritt sie in Kraft. Doch die Institute hängen hinter dem Zeitplan her. 

 

Transformation: die neue Herausforderung für HR

Die digitale Zukunft allein auf Technik und Prozesse zu reduzieren, wird den Anforderungen nicht gerecht. Ganz gleich, wie digital ein Unternehmen sein will und wird: Am Ende müsse es eine Transformation in allen Bereichen geben, insbesondere auch bei Führungskräften und Mitarbeitern, sagt Stephan Paxmann von der TME AG. 

 

Bankenpräsident zu G20: Finanzmärkte international einheitlich regulieren

„Die G20-Mitglieder haben nach Pittsburgh 2009 mit ihrer Regulierung der Finanzmärkte Maßstäbe gesetzt, die richtigen Lehren aus der Finanzkrise gezogen, die Märkte stabilisiert und die ganze Branche widerstandsfähiger gemacht,“ erklärt Hans-Walter Peters, Präsident des Bankenverbandes und Sprecher der persönlich haftenden Gesellschafter der Privatbank Berenberg, mit Blick auf den heute in Baden-Baden stattfindenden G20-Gipfel der...

Interbank-Kommunikation-Anbieter vereinen ihre Kräfte

Die PPI AG und Intercope - beides in ihrem Segment in Europa marktführende Hamburger IT-Unternehmen - sind eine Partnerschaft eingegangen, um der Finanzindustrie eine passgenaue Lösung für die kommenden Herausforderungen von Instant Payments anbieten zu können. PPI ist Spezialist für Zahlungsverkehrssysteme und europäischer Marktführer im Bereich EBICS. Intercope verfügt über Jahrzehnte-lange Erfahrung bei der Anbindung von Banken an...

DAX-Chefs verdienen mehr als im Vorjahr

Im Schnitt haben die DAX-Chefs 2016 mehr als im Vorjahr verdient. Die erwartete Direktvergütung, für die bis zum 17. März einschließlich die Vergütungsberichte vorliegen, ist von 5,2 Millionen Euro1 um rund sechs Prozent auf 5,5 Millionen Euro...

IoT sorgt für Umwälzungen in der traditionellen Versicherungswirtschaft

Versicherungen ermöglichen es der Welt, trotz allgegenwärtiger Risiken zu funktionieren. Doch jetzt, da sich die Art und Weise, wie Risiken verwaltet werden, unwiderruflich verändert hat, ist es für die Versicherer an der Zeit, sich zu fragen, ob sie sich damit zufrieden geben wollen, ihr eigenes Unternehmen zu gefährden, indem sie sich den notwendigen Weiterentwicklungen verweigern.

1 2 3 4 5 vor >