Technologie > Hardware

17.06.2013 von hs

UniCredit setzt auf gemanagte Wincor Nixdorf-Systeme

UniCredit tauscht in den nächsten drei Jahren fast 50 Prozent ihrer SB-Systeme aus und installiert  sukzessive Geldautomaten und Cash Recycling Systeme der neuen CINEO-Systemgeneration von Wincor Nixdorf. Zusätzlich wird das IT-Unternehmen Serviceleistungen erbringen. Dies sieht ein Vertrag mit einer Laufzeit von 36 Monaten vor, den UniCredit und Wincor Nixdorf unterzeichnet haben.



Die ersten SB-Systeme sind bereits geordert und installiert. Bis 2015 sollen fast 2.000 neue CINEO Systeme an die Filialen der UniCredit ausgeliefert werden. Wincor Nixdorf ist auch am Rollout und der Implementierung der Systeme beteiligt und übernimmt Serviceleistungen zur Sicherstellung der Systemverfügbarkeiten. Die Serviceleistungen bestehen aus Second Line Maintenance zur schnellen Wiederherstellung bei Störungen und einer regelmäßigen Systempflege für alle SB-Systeme sowie einer präventiven Wartung für Systeme mit besonders hoher Nutzungsfrequenz.

 

Zusammen mit UniCredit hat Wincor Nixdorf einen Prozess aufgesetzt, um die Systeme mit  besonders vielen Transaktionen zu identifizieren, zu überwachen und präventiv zu warten, um die Fehlerraten so gering wie möglich zu halten. Das Monitoring der Systeme erfolgt weiterhin über die UBIS, das globale Serviceunternehmen der UniCredit.

 


Die Partnerschaft zwischen UniCredit und Wincor Nixdorf besteht bereits seit 2005. „Mit Wincor Nixdorf haben wir einen Partner, der nicht nur IT-Partner ist, sondern bei dem auch die Servicequalität an erster Stelle steht. Mit dem aktuell unterzeichneten Vertrag möchten wir unseren Bankkunden mehr Service und jeder Zeit eine hohe Verfügbarkeit unserer SB-Systeme bieten“, sagt Stefano Cenci, verantwortlich für den IT-Support der UniCredit Bank.


Filippo Visconti, Global Account Manager bei Wincor Nixdorf: „Wir konnten die UniCredit bislang entsprechend ihrer Strategie durch qualitativ hochwertige Leistungen, die von Hardware bis zu Services reichen, auf ihrem internationalen Wachstumskurs unterstützen. Wir hoffen, so den Grundstein für eine zukünftig noch engere Partnerschaft gelegt zu haben.“