Geldinstitute > Bank-IT

24.09.2015 von hs

Berliner Volksbank wechselt zu Automic

Die Berliner Volksbank setzt jetzt Automic Workload Automation ein, um Extract-, Transform- und Load-Prozesse (ETL) über Sagent Data Flow von Pitney Bowes Software zu steuern.

Die übersichtliche Darstellung aller laufenden und anstehenden Jobs, umfangreiche Suchfunktionen, die automatische Ablaufsteuerung und die detaillierte Dokumentation von Prozessverläufen, Fehlern und Fehlerbehebungsmaßnahmen erhöhen die Transparenz,  sorgen für mehr Effizienz und erleichtern die Einhaltung von Regeln und Vorschriften. Das Automic-Produkt ersetzt eine ältere Lösung, die vom aktuellen Betriebssystem nicht mehr unterstützt wurde. „Wir brauchten ein zukunftssicheres und flexibles Produkt“, erklärt Michael Holicki – Gruppenleiter Betriebsorganisation bei der Berliner Volksbank. „Automic hat uns aufgrund seiner Flexibilität, den vielfältigen Möglichkeiten und der einfachen Bedienbarkeit überzeugt.“

 

Intuitive Oberfläche

 

Nach der Implementierung, der Migration der Prozesse aus dem Altsystem und einer kurzen Einführung in das Produkt konnten die IT-Mitarbeiter der Berliner Volksbank mit der Arbeit beginnen. Als besonders positiv bewerten sie die übersichtliche und intuitiv zu bedienende Oberfläche. Darüber hinaus lassen sich alle Jobs jetzt über die Suchfunktion schnell auffinden, Prozesse dynamisch anpassen und Benachrichtigungen einfacher zuweisen. Anstatt die Reihenfolge der Jobs manuell festzulegen, werden sie jetzt automatisch von Automic gesteuert. Lediglich die Anzahl der maximal parallel laufenden Vorgänge wird definiert und die einzelnen Prozesse priorisiert.



Michael Respondek, der in der Betriebsorganisation der Berliner Volksbank arbeitet, schätzt vor allem den hohen Bedienkomfort der Lösung: „Wir haben uns sehr schnell in Automic Workload Automation eingearbeitet, obwohl es ein sehr umfangreiches Produkt ist, das viele Möglichkeiten bietet. Ich persönlich finde die grafische Modellierung der Prozesse eine große Erleichterung und die automatische Versionierung  spart viel Zeit.“