Technologie > Storage

20.09.2013 von hs

Vermögensoptimierung für Versicherer

Risiko runter – Vermögen rauf: Dass dies kein Widerspruch ist, beweist die PASS Consulting Group. Sie hat ihre Asset-Management-Lösung FAST um ein Kursprognosesystem für Wertpapiere (KAIROS) erweitert und stellt Versicherungen damit ein Tool zur Verfügung, das sie nicht nur bei der Verwaltung, sondern auch bei der Auswahl einzelner Positionen unterstützt. Die Besonderheit: Das auf künstlicher Intelligenz basierende System realisiert eine nachhaltige und risikoarme Anlagestrategie und überzeugte im Live-Test gleichzeitig mit einer 22 Prozent besseren Performance als der Vergleichsindex.

Das Prognosesystem KAIROS ist über eine Schnittstelle an FAST angebunden und stellt tagesaktuell Anlageempfehlungen für das ausgewählte Portfolio bereit. Alle Anlagen werden fortlaufend auf ihr Risiko hin überwacht und das Gesamtrisiko durch eine optimale Zusammensetzung minimiert. So werden Einbrüche verhindert und Marktneutralität erreicht. Das zugrundliegende Risiko/Rendite-Profil ist frei justierbar. Auf Wunsch wird das System direkt an die jeweiligen Handelspartner angebunden – d.h. Kauf- und Verkaufsorders können durch den Asset Manager auf Knopfdruck realisiert werden. „Durch den optionalen Baustein KAIROS eröffnen wir Versicherungen neue Wege in der Vermögensoptimierung. Interessant ist dies vor allem mit Blick auf das anhaltend niedrige Zinsumfeld, das die Einhaltung von Leistungsversprechen zunehmend erschwert“, erklärt Rolf Etterich, FAST-Produktmanager und Geschäftsführer der PASS Financial Solutions. Fehlende Erträge stellen das Asset Management vor Herausforderungen, denen nur durch den Einsatz neuer Technologien und Anlagestrategien zu begegnen ist.

Intelligentes Trading

KAIROS basiert auf künstlicher Intelligenz und einem marktpsychologischen Analyseansatz der darauf abzielt, das gängige Anlegerverhalten zu antizipieren. Denn neben rationalen nehmen auch psychologische Komponenten Einfluss auf die Anlageentscheidung. Ziel von KAIROS ist es, verhaltensbedingte Marktineffizienzen auszunutzen und dadurch eine Überrendite zu erzielen – ohne ein erhöhtes Risiko einzugehen. Das Marktverhalten erlernt das System anhand der Analyse historischer Marktdaten, aktualisiert wird das Wissen durch den fortlaufenden Einsatz rationaler und objektiver Methoden. Dadurch wird es möglich, flexibel auf die sich immer schneller wandelnden Marktveränderungen zu reagieren „Im Unterschied zu komplexen neuronalen Netzen können diese Entscheidungen einfach und lückenlos nachvollzogen werden“, erläutert Timo Bozsolik, Senior Innovation Consultant und KAIROS-Produktmanager bei PASS. Damit bleibt der Asset Manager weiterhin in den Entscheidungsprozess einbezogen, trotzdem werden emotionale Komponenten ausgeschaltet. Dass dieses Konzept aufgeht, zeigt ein 12-monatiger Live-Trading-Test des unabhängigen Wirtschaftsforschungsinstituts WifOR. KAIROS führte ein virtuelles Portfolio im realen täglichen Handel und erreichte eine Jahresperformance von ca. 28 Prozent. Damit schlug es seine Benchmark um 22 Prozent.