Business > IT-Unternehmen

03.07.2017 von hs

assfinet übernimmt LUTRONIK

Die Konsolidierung bei Anbietern von Maklersoftware schreitet voran: assfinet übernimmt den deutschen Wettbewerber LUTRONIK aus Wesel mit dem Maklerverwaltungsprogramm VIAS. "VIAS-Anwender werden kurzfristig von der ausgereiften digitalen Vernetzung über die con:center-Plattform von assfinet profitieren", verspricht der neue Eigentümer.

„Gemeinsam mit dem erfahrenen und hervorragend qualifizierten Team von LUTRONIK werden wir die Schlagzahl im Kundenservice, bei der Anbindung neuer Kunden und bei der Entwicklung digitaler automatischer Prozesse zwischen Makler und Versicherer weiter steigern.“, Marc Rindermann, Geschäftsführer von LUTRONIK und assfinet

Die LUTRONIK-Gründer Gabriele Mühlenbeck und Wolfgang Luce verkauften sämtliche Anteile ihres Unternehmens an die ASSFINET.   assfinet-Geschäftsführer Marc Rindermann übernimmt zusätzlich die Geschäftsleitung bei LUTRONIK. Mit VIAS (LUTRONIK) und ams (assfinet) vereint das Portfolio von Acturis jetzt die beiden am weitesten verbreiteten Verwaltungsprogramme bei Versicherungsmaklern in Deutschland sowie mit nafi den Markführer für KFZ-Tarifvergleiche. Acturis setzt damit seine erfolgreiche Strategie zur Etablierung einer universellen und anbieterunabhängigen Prozessplattform zur Abwicklung der Geschäfte zwischen Versicherungsmaklern und Versicherern fort. 

 

Die langjährigen Wettbewerber LUTRONIK und assfinet machen künftig gemeinsame Sache. „Es freut uns sehr,“ so die LUTRONIK-Gesellschafter Gabriele Mühlenbeck und Wolfgang Luce, „dass wir für unsere Kunden und die 22 LUTRONIK-Mitarbeiter die Weichen für eine sichere und dynamische Zukunft an der Seite von assfinet stellen konnten.“ Aktuellen LUTRONIK-Kunden stellt Marc Rindermann schnelle Verbesserungen in Aussicht: „Die Anwender können sich zum einen darauf verlassen, dass wir VIAS mit Support und Anpassungen zunächst auf unbestimmte Zeit fortführen werden. Gleichzeitig erhalten VIAS-Nutzer auf Wunsch zügig vollen Zugang zum con:center-Netzwerk von assfinet und können so vom hohen Standard der Vernetzung mit Vergleichssystemen und Versicherern profitieren.“ Damit gewinnen auch die 33 bereits an con:center angeschlossenen Versicherer: Sie können neben allen ams-Anwendern künftig auch alle VIAS-Nutzer mit volldigitalen Geschäftsprozessen erreichen. Beide Seiten profitieren so gleichermaßen von der starken Position der Acturis-Gruppe im Wettlauf um die beste digitale Abwicklung.

 

 

Umsatz der Acturis-Gruppe steigt um 20 Prozent

 

Dank der großen Nachfrage erwirtschaftete die Acturis-Gruppe im Geschäftsjahr 2016 einen Umsatz in Höhe von 62,8 Mio. EUR und damit ein Plus von 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Aus diesem starken Wachstum resultieren Effekte, die auch andere schnell wachsende Unternehmen kennen. „Unsere Kunden,“ so Marc Rindermann, „müssen bei der Umstellung auf unsere neue Software-Generation ams.5 und ia.2 bis zu sechs Monate auf Termine warten. Die starke Nachfrage bestätigt klar unseren strategischen Schwerpunkt in der Weiterentwicklung der digitalen Zusammenarbeit zwischen Maklern und Versicherern.“ assfinet hat im vergangenen Jahr aber nicht nur in die Entwicklung seiner Software-Produkte investiert. Gleichzeitig hat das Unternehmen die Dienstleistungen für seine Kunden ausgebaut und die Kapazität des Service-Teams nahezu verdoppelt.

 

Als Geschäftsführer von LUTRONIK und assfinet will Marc Rindermann jetzt zügig die neuen Synergien nutzen: „Gemeinsam mit dem erfahrenen und hervorragend qualifizierten Team von LUTRONIK werden wir die Schlagzahl im Kundenservice, bei der Anbindung neuer Kunden und bei der Entwicklung digitaler automatischer Prozesse zwischen Makler und Versicherer weiter steigern.“

 

Im Vorfeld waren lange und schwierige Verhandlungen gescheitert, LUTRONIK-Nutzer wollten über einen längeren Zeitraum eine genossenschaftliche Lösung umsetzen.