Geldinstitute > Bank-IT

07.11.2016 von kpl

Die vernetzte Zukunft erleben

Diebold Nixdorf auf dem FI-Forum 2016. Mit einem umfassenden Angebot von Lösungen für die Automatisierung von SB- und Filialprozessen, innovativen Konzepten zur Optimierung von Bargeldprozessen und neuen Lösungen zur Abwicklung bargeldloser Zahlungen gibt Diebold Nixdorf auf dem FI-Forum Antworten auf aktuelle und künftige Herausforderungen.

Der Trend zur Vielkanaligkeit ist ungebrochen: auch beim Geldabheben mit dem Smartphone

Im Zuge der Digitalisierung integrieren Banken und Sparkassen mobile Technologien in alle Kundenkanäle. Mit der Möglichkeit, am Geldautomaten per Smartphone Geld abzuheben, präsentieren sie sich als innovatives Institut am Puls der Zeit und erhöhen ihre Wahrnehmung als attraktiver Finanzpartner Smartphone-affiner Kunden. Diebold Nixdorf zeigt in Frankfurt in Kooperation mit der Star-Finanz ein design-orientiertes Systems, das vor allem auf Digital Natives abzielt. Smartphone-Nutzer können mit einer App Auszahlungen schnell, komfortabel und sicher durchführen. Und auch an Dritte kann Bargeld ausgezahlt werden.

 

Connected Commerce schafft Brücke

 

Aufwand und Kosten für die Bargeldbearbeitung zu senken, gelingt auf Institutsebene durch den Einsatz von Cash Recycling Systemen, die durch entsprechende modulare Erweiterungen auch das Münzhandling automatisieren. Aber auch im Geldkreislauf zwischen Geschäftsbank und Handelsunternehmen können Prozesse erheblich verbessert werden, wie am Beispiel einer Sparkasse und eines Tankstellenunternehmens demonstriert wird. In einem Pilotprojekt haben die Kreissparkasse Melle und Diebold Nixdorf ein sicheres und kostensparendes Entsorgungskonzept für das Tankstellenunternehmen Metank implementiert. Die Sparkasse hat damit ein neues Finanzprodukt geschaffen, das einen deutlichen Mehrwert für alle Beteiligten schafft.

 

Ziel von Diebold Nixdorf ist es, „Connected Commerce“,  die reibungslose Abwicklung von Geschäftstransaktionen in allen Vertriebs- und Servicekanälen von Banken und Handelsunternehmen zu ermöglichen und mit software-basierten IT-Lösungen die Brücke von der physischen in die digitale Welt des Zahlungsverkehrs zu schlagen. Mit dem App-Marktplatz für das multifunktionale Bezahl-Tablet-Albert zeigt Diebold Nixdorf ein Beispiel dafür, wie dieser Brückenschlag gelingt. AEVI Pay ist ein Payment Eco-System, das auf einer offenen, gehärteten Plattform basiert.

 

Filialtransformation auf dem Weg

 

Ein weiterer Schwerpunkt ist das Themenfeld Filialtransformation, mit den entsprechenden Beratungsangeboten, Lösungen für die papierlose Filiale unter anderem auf Basis Unterschriftenerfassung und Bestandsaktenscanning, sowie den Leistungen zur Implementierung innovativer Filialkonzepte. Abgerundet wird die breite Themenpalette mit Beratungsangeboten rund um das Thema MaRisk.