Technologie > Rechenzentrum

18.09.2012 von hs

GAD führt modernes Service-Portal ein

Warum eigentlich sollte die Bereitstellung von Software am Arbeitsplatz nicht so einfach und unaufwendig sein wie im Privaten der Einkauf im Internet-Kaufhaus oder das Laden von Apps auf dem Smartphone? Denn im Alltag stellt man oft fest: Die IT-Welt aus der Freizeit und die der Arbeit haben häufig nicht viel miteinander zu tun. Komplexe, manchmal sperrige Systeme auf der einen, intuitive Ein-Klick-Konzepte auf der anderen Seite. Doch muss das eigentlich so sein? Die GAD eG, Spezialist für Banken-IT, zeigt jetzt, dass es für ihre Kunden auch anders geht: Alles rund um die Banken-IT an Bord und dennoch einfach, übersichtlich und auch optisch auf der Höhe der Zeit – das neue GAD-Service-Portal ist auf dem Weg in die Bankenwelt.

Mit der Einführung von bank21 im Web, dem ersten Bankverfahren, das sich plattformunabhängig, schnell und sicher über den Web-Browser aufrufen lässt, hat die GAD jetzt auch zahlreiche Services in einer Plattform konsolidiert. Die neue zentrale Informations- und Kommunikationsplattform rund um die IT-Services der GAD-Gruppe wird Schritt für Schritt bis Anfang 2013 bei den Kunden ausgerollt und ist ein Novum in der Banken-IT: Software-Bestellung und -Bereitstellung, Dokumentation, Dialogmöglichkeiten, Seminare und Know-how-Datenbanken sind alle in der zentralen Oberfläche des GAD-Service-Portals integriert, das direkt über den Browser aufgerufen wird.


 
Besonderes Augenmerk hat die GAD dabei auf die Bedienerfreundlichkeit gelegt und sich insbesondere auch am privaten Nutzungsverhalten orientiert. Ein wichtiges Element der entwickelten Lösung: Die Plattform ist konsequent auf Kommunikation und Interaktion ausgelegt. Bereits die Neuigkeiten auf der Startseite lassen sich beispielsweise kommentieren, schon hier können durch den Anwender Erfahrungen oder auch Anregungen für andere Nutzer des Portals platziert werden. Und dieses Prinzip wird konsequent im gesamten Portal durchgesetzt. So lassen sich Produkte kommentieren, Erfahrungen werden jedem Nutzer zugänglich gemacht. Erweist der neue Geldzähler zum Beispiel gute Dienste, weiß das ab sofort nicht mehr nur die Bank, die ihn im Einsatz hat, sondern nach der Kommentierung ist dieses Wissen für jeden anderen GAD-Kunden abrufbar.
 


Zugleich ist das neue Service-Portal auch zentrale Drehscheibe für die Software-Bestellung und -Bereitstellung in der Bank durch den Administrator. Wurden früher neue Programme mit dem Software-Manager auf den Arbeitsplatz des jeweiligen Kollegen aufgespielt, kann der Administrator nun über eine Oberfläche die Software in gewünschter Zahl kaufen und per „Drag & Drop“ den Kollegen auf ihrer Browser-Arbeitsoberfläche bereitstellen. Ein Klick – und die neue Software ist über das App-Icon für den Anwender sichtbar und einsatzbereit. Und der Administrator hat in der Oberfläche des Portals alle Verwaltungselemente immer im Blick, wem er welche Software zugewiesen hat, ob er noch weitere Nutzungsrechte für andere Kollegen zur Verfügung hat oder welche Gruppen er mit welchen Programmen versorgt hat.


 
Damit niemand auf der Seite den Überblick verliert, können Themen individuell abonniert werden. So erfährt beispielweise der Experte für Vertriebssteuerung über seinen individuell konfigurierten Newsfeed, ob sich rund um sein Thema etwas im Service-Portal tut: ein neues Produkt, ein Diskussionsbeitrag oder ein neues Seminar. Eine hochmoderne und leistungsstarke Suche im Portal unterstützt darüber hinaus beim schnellen Auffinden relevanter Inhalte. Individuelle Konfiguration, Shop, Interaktion, Verwaltung und zukünftig sogar Platz für Benutzeranforderungen – alles in einem Browserfenster und in der Bedienung so intuitiv wie der eigene Lieblingsladen im Internet. Mit dem Service-Portal sind die IT-Services der GAD-Gruppe nun in einer Web-Lösung integriert, die modernen Nutzungsgewohnheiten umfassend Rechnung trägt.