Technologie > Rechenzentrum

08.04.2013 von Herbert Bild, Solutions Marketing Manager bei NetApp

DZ BANK mit moderner Cloud-Architektur

Gerade Banken stehen im Kapitalmarktgeschäft vor der Herausforderung Geschäfte smart, sicher und skalierbar abzuwickeln. Daher hat sich die DZ BANK für eine moderne Cloud-Architektur basierend auf NetApp Storage-Technologien entschieden.

Als Spitzeninstitut ist die DZ BANK im genossen­schaftlichen Bankensektor tätig. Ihre mehr als 900 zugehörigen Volksbanken, Raiffeisenbanken, Spardabanken, PSD Banken und weitere Genossen­schaftsbanken verfügen über unterschiedliche Hardware und Software. Um auch in Zukunft agil und flexibel auf die unterschiedlichen Geschäfts­anforderungen reagieren zu können, möchte die DZ BANK langfristig eine moderne Cloud-Architektur aufbauen.

Auf dem Weg in die Cloud hatte die DZ BANK eine Speichervirtualisierung für den Bereich Kapital­marktgeschäft vorgesehen. Gleichzeitig sollte die bestehende Hochverfügbarkeit auf ein höheres Niveau gebracht werden, denn besonders die hochfrequenten Handelsgeschäfte sind auf hochperformante und ausfallsichere IT-Infrastrukturen angewiesen.

Für den Aufbau einer flexiblen und agilen Daten-Infrastruktur hat sich die DZ BANK nach zehn Jahren partnerschaftlicher Zusammenarbeit auch bei diesem aktuellen Projekt für die Unterstützung von NetApp entschieden. Im ersten Schritt war
das Ziel, einen hochverfügbaren Storage für die bereits bestehende VMware Virtualisierungsplattform zwischen den zehn Kilometer voneinander entfernten Standorten der DZ BANK aufzubauen.


Zum Einsatz kommt ein NetApp MetroCluster basierend auf der FAS6280 mit VMware. Der eingesetzte MetroCluster ermöglicht nicht nur eine einfache und unter­brechungsfreie Replizierung der Daten, sondern schützt auch vor Hardware- und Netzwerkfehlern.

Für das Kapitalmarktgeschäft des Unternehmens ist die Verfügbarkeit von Daten ganz entscheidend, sie müssen flexibel verwaltet und sicher gespeichert werden. Die DZ BANK begegnet den Herausforderungen im Datenmanagement mit einer NetApp Storage On Demand-Lösung. Die voraussichtlich benötigte Speicherkapazität wird definiert und über die Lösung bereitgestellt. Erfordert ein Handelstag beispielsweise mehr Speichermenge, lässt sie sich sofort flexibel und bedarfsgerecht aufstocken.


Die IT-Administration der DZ BANK wird durch die neu eingesetzten Lösungen entlastet. Neben der
neu gewonnenen Flexibilität, können sie die Storage-Systeme einfach und unkompliziert verwalten. „NetApp ist hochgradig flexibel, Administration und Konzeption erfordern wenig Aufwand, die Systeme laufen stabil und das Umschalten zwischen den Rechenzentren erfolgt schnell und flüssig. Kurz: NetApp erfüllt unsere Forderungen bestens“, fasst Michael John, IT System Specialist bei der DZ BANK, zusammen.

Die Reise in die Cloud hat für die DZ BANK technologische und wirtschaftliche Vorteile. Mit der neuen Plattform ist sie den bevorstehenden Herausforderungen im Finanzbereich mehr als gewachsen und die neuen Lösungen sorgen für einen sicheren und unterbrechungsfreien Betrieb über Zeit- und Ländergrenzen hinweg.