Geldinstitute > Best Practice

26.02.2018 von Jochen Razum, CEE VP Sales & Operations, Quadient Germany GmbH

Papierlos zu mehr Effizienz – und nebenbei Bäume retten

Die Bank of Montreal (BMO) setzt auf technologische Innovation, Prozessverbesserung und Digitalisierung auf allen Kanälen, um effizienter zu werden. Wer dabei unterstützt? Quadient. Das Ergebnis? Durch das Ersetzen ihres papierbasierten Produktportfolios durch elektronische Formulare kann die Bank allein im Filialgeschäft bis zu 98,2 Millionen Dollar pro Jahr sparen. 

Autor: Jochen Razum, CEE VP Sales & Operations, Quadient Germany GmbH

Acht Minuten. Mehr Zeit benötigen Kunden der BMO nicht, um ein Konto zu eröffnen – per Smartphone. Der Vorteil für die Kunden der Bank liegt auf der Hand: Sie können den Prozess von überall starten und müssen nicht extra in eine Filiale fahren. Klar ist: In einer Welt, die zunehmend von mobile-first geprägt ist, brauchen Banken entsprechende Angebote, um für die Kunden interessant zu sein und zu bleiben. Gleichzeitig benötigen Banken Technologien, mit denen sie ihre administrativen Kosten reduzieren können. 


Der Kontoeröffnungsprozess ist ein exemplarisches Beispiel wie die BMO ihre Dokumentenprozesse mit Hilfe von Quadient und Partnern modernisiert hat. Um elektronische Formulare und die Möglichkeit zur digitalen Unterschrift anbieten zu können, arbeitet die BMO mit Lösungen von Quadient und eSignLive von VASCO. So wurde eine digi­tale unternehmensweite Plattform geschaffen, die standardisierte elektronische Formulare, digitale Unterschriften und plug-and-play Mikrodienste wie Dokumententracking und Dokumentenablage ermöglicht. 


Mit Quadient Inspire Designer können Verantwortliche ansprechende, standardisierte Formulare gestalten. Über Quadient Inspire Interactive, ein Self-Service-Portal, erhalten Mitarbeiter unterschiedlichster Abteilungen direkten Zugriff auf diese Dokument-Templates, um sie zu bearbeiten. Durch einen automatisierten Freigabeprozess, in dem die einzelnen Schritte getrackt werden, wird sichergestellt, dass das angepasste Template alle relevanten Abteilungen – von der Rechtabteilung bis zur IT – durchläuft und geprüft wird, ­bevor es zum Einsatz kommt.  


2,2 Millionen Blatt Papier gespart

Gestartet im Dezember 2015, begann der landesweite Rollout der ‚digital customer onboarding journey‘ bei der BMO im ­Oktober 2016. Seit Oktober 2016 wurden bisher geschätzt 1,4 Millionen digitale Dokumente erstellt. Das entspricht der Menge von 2,2 Millionen Blatt Papier. Insgesamt konnte eine Effizienzsteigerung von 40 Prozent bei der persönlichen Kundenkommunikation und 80 Prozent bei der Prüfung von Formularen erreicht werden. Durch den Einsatz von elektronischen Formularen kann die Bank allein im Filialgeschäft insgesamt bis zu 98,2 Millionen Dollar pro Jahr sparen.


Hilfe für den Wald

Dass die Lösung bei der BMO nicht nur Geld spart, sondern gleichzeitig auch die Umwelt entlastet, brachte der Bank übrigens auch den „Model Bank 2017 Award for Process Automation“ von Celent ein. Quadient wurde für seine Leistungen bei dieser Initiative mit dem „Xplor Application of the Year Award“ ausgezeichnet.