Technologie > Core-Banking

07.10.2013 von hs

tolina-Software in OS Plus integriert

Die tolina-Software Saldenbestätigung 2 wurde in das Kernbanksystem der Finanz Informatik (FI) integriert. Das System wird von fast allen Kreditinstituten der Sparkassen-Gruppe eingesetzt.

Mit Saldenbestätigung 2 können einfach per Mausklick Jahresabschlussbestätigungen für Firmenkunden oder Wirtschaftsprüfer, Saldenbestätigungen, Vermögensaufstellungen und Bafög-Bestätigungen erstellt werden. Je nach der Komplexität der Vermögensstruktur eines Kunden nahm diese Aufgabe in Banken und Sparkassen ohne Softwareunterstützung viele Stunden in Anspruch.

tolina-Geschäftsführer Norbert Bochynek freut sich über die gestärkte Partnerschaft mit der FI: „Mit der Integration unserer Lösung bauen wir die ohnehin schon gute Zusammenarbeit mit der FI weiter aus. Das bestätigt, wie wettbewerbsfähig und zukunftssicher unsere Softwarelösungen sind.“ Für Marko vom Stein, Leiter Kontokorrent und Rechnungswesen bei der FI, steht der Nutzen für die Kunden im Vordergrund: „Mit der Anwendung ‚tolina Saldenbestätigung 2‘ erweitern wir kurzfristig den Funktionsumfang des OSPlus-Basisangebotes. Sie wird heute schon im Individualangebot von Sparkassen und Landesbanken eingesetzt und verfügt über eine entsprechende Akzeptanz. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit der tolina GmbH.“

Von Saldenbestätigung 2 können natürlich auch andere Kreditinstitute profitieren. Derzeit setzen bereits über 400 Privatbanken, Genossenschaftsbanken, Landesbanken und Sparkassen eine oder mehrere tolina-Lösungen ein. Durch die vielfach nachgewiesene Schnittstellenkompetenz des tolina-Teams können die Softwarelösungen problemlos in weitere Kernbanksysteme integriert werden.