Technologie > Core-Banking

11.03.2013 von hs

SEB Norwegen wählt OLYMPIC Banking System

Die SEB-Gruppe, die OLYMPIC Banking System bereits in Luxemburg, in der Schweiz und in Singapur von einem Hub in Luxemburg aus benutzt, hat nach umfangreicher Anwendung des Produkts und einem äusserst detaillierten Evaluierungsprozess entschieden, die Nutzung des Softwarepakets auch auf Norwegen auszuweiten, um ihre globale Private-Banking-Strategie zu unterstützen.


Mit Norwegen gesellt sich somit ein weiteres Land zu den über 50 Ländern, in welchen OLYMPIC Banking System bereits in Betrieb ist. SEB ist eine führende nordische Finanzdienstleistungsgruppe, die in Schweden und in den baltischen Staaten Universalbankdienstleistungen anbietet. In den übrigen nordischen Ländern und Deutschland fokussiert SEB ihre Dienstleistungen als Relationship-Bank auf  Großkunden, institutionelle Kunden und Wealth-Management-Kunden. SEB zählt über vier Millionen Kunden und rund 17 000 Angestellte.
 
In Norwegen hat SEB seitens ihrer Kunden zahlreiche Auszeichnungen und Anerkennungen erhalten und gilt als führendes Institut für Forex und Fixed Income sowie als einer der ersten drei Akteure im Aktienhandel an der Osloer Börse. SEBs Private-Banking-Angebot umfasst die Verwaltung von Kundenvermögen dank individuell zugeschnittener Dienstleistungen und einer breiten Produktpalette von Experten im Anlage-, Finanz-, Rechts- und Steuerbereich.