Business > Analyse

01.09.2017 von kr

Top-Punktesammler: Porschefahrer fahren schnell aber sicher

Porschefahrer punkten am häufigsten in Flensburg, aber bauen am seltensten Unfälle - Lancia-Fahrer dagegen die meisten.

Porschefahrer sind schnell und sicher

Porschefahrer sind nicht nur fahrzeugbedingt schnell unterwegs, sondern sammeln so auch am häufigsten Punkte. Im Vergleich zum Schnitt aller Marken haben Fahrer der Sportkarossen 49 Prozent häufiger Eintragungen im Fahreignungsregister des Kraftfahrt-Bundesamtes. Das geht aus einer aktuellen Meldung von Check24 hervor.

 

Auf den Plätzen zwei und drei folgen die Halter von Land Rover mit +42 Prozent im Vergleich zum durchschnittlichen Punktesammler und und Saab mit +33 Prozent.

 

Aber auch deutsche Automarken liegen insgesamt über dem Schnitt. Fahrer von BMW (+22 Prozent) und Audi (+21 Prozent) besitzen überdurchschnittlich oft Punkte in Flensburg. Am ehesten halten sich Nissanfahrer an die Verkehrsregeln. Sie liegen 20 Prozent unter dem Punkteschnitt aller Pkw-Marken.

 

Lancia-Fahrer bauen am häufigsten Unfälle

 

Obwohl Porschefahrer die Punktesünder Nummer 1 sind, bauen sie am seltensten Unfälle. Die Häufigkeit von gemeldeten Kfz-Haftpflichtschäden liegt beiden Porschehaltern 43 Prozent unter dem Durchschnitt aller Marken. Auch Fahrer von Smart(-32 Prozent) und Mini (-14 Prozent) verursachen selten Unfälle.

 

Andere deutsche Pkw-Marken landen bei den gemeldeten Haftpflichtschäden im Mittelfeld. VW liegt mit einem Prozent leicht über dem Schnitt, Opel (-1 Prozent), Mercedes-Benz (-6 Prozent), Audi (-7 Prozent) und BMW (-7 Prozent) dagegen leicht darunter.

 

Spitzenreiter bei Unfällen sind Fahrer von PKWs des italienischen Herstellers Lancia. Sie liegen mit den gemeldeten Haftpflichtschäden ganze 42 Prozent über dem Schnitt aller Marken. Auf Platz zwei und drei folgen Fahrer von Toyota mit 25 Prozent über dem Durchschnitt und Volvo mit 22 Prozent.