Geldinstitute > Best Practice

12.06.2019 von red

Sicherheitskriterien bei signierten Zahlungen

Die Berner Kantonalbank (BEKB) hat sich für einen neue E-Banking-Lösung aus dem Hause Kobil entschieden. Gefordert war für die Umstellung eine Multi-Plattform-Lösung, die mobile Endgeräte mit den Betriebssystemen iOS und Android, unterstützt. Zu den Sicherheitsvorkehrungen gehörte auch, dass neben der Gesamtleistung, die erbracht werden musste, die erforderliche App funktionierte.

Die Gesamtzeit vom Start des Projektes bis zur Einführung dauerte etwa 12 Monate. Alle beteiligten Partner arbeiteten zuverlässig zusammen. Mit dem aus Worms entwickelten "BEKB smartLogin" hat der Nutzer ein sicheres, komfortables und schnelles Verfahren für das Login ins E-Banking der Bank sowie für das Signieren von Zahlungen. Das Verfahren funktioniert über eine separate App, die der Nutzer auf seinem Smartphone oder Tablet einrichtet.

"Heute", so Yves Reber, der E-Banking-Verantwortliche der BEKB, "benutzen fast die Hälfte unserer E-Banking-Kundinnen und -Kunden die komfortable Authentisierungslösung mittels der entwickelten App. Die Umstellung von den Altverfahren auf die BEKB smartLogin-Lösung ist gelungen und läuft nunmehr (Stand Ende Mai 2019) seit gut sieben Monaten zu unserer Zufriedenheit. Weiterhin nehmen wir aufgrund der bisher gesammelten Erfahrungen und Kundenrückmeldungen gemeinsam mit Kobil fortlaufend Optimierungen des neuen Verfahrens vor."