Geldinstitute

13.05.2019 von ah

"In Deutschland ist die Skepsis dem digitalen Bezahlen gegenüber besonders hoch“

"Die Präferenzen beim Bezahlen sind stark kulturell geprägt", weiß Gabrielle Bugat, Head of Division Financial Service Solutions bei Giesecke+Devrient Mobile Security, aus der Praxis. Entsprechend wird ihrer Auffassung nach je nach Land oder Region die eine oder andere Bezahlform überwiegen.  

"Keine Bezahlform wird in absehbarer Zeit völlig verschwinden." Gabrielle Bugat, Head of Division Financial Service Solutions bei Giesecke+Devrient Mobile Security

Zu 1: Definitiv! Die Präferenzen beim Bezahlen sind stark kulturell geprägt, man denke da z. B. an die Schweden, die fast vollständig auf elektronische Zahlungsformen umgestiegen sind, oder die Deutschen, für die Bargeld einen hohen Stellenwert hat. Je nach Land oder Region wird daher die eine oder die andere Bezahlform überwiegen, aber keine wird in absehbarer Zeit völlig verschwinden. Giesecke+Devrient (G+D) bietet als einziges Unternehmen Produkte für alle Formen des Bezahlens an, ob Cash, Plastik oder das mobile Bezahlen mit Smartphone oder Wearable, und wir sehen für alle ­unsere Lösungen weltweit eine gleichbleibend starke oder sogar steigende Nachfrage.

Zu 4: Verbraucher weltweit haben jahrzehntelange Erfahrung mit dem elektronischen Bezahlen per Giro- oder Kreditkarte und damit ein erlerntes Grundvertrauen in dieses System. Die Banken können dieses Vertrauen nutzen, um es auf neue Bezahlformen zu übertragen – viele Banken auch in Deutschland bieten deshalb ja jetzt auch Bezahl-Apps auf dem Smartphone an. Mit biometrischen Authentisierungsverfahren gibt es darüber hinaus heute zusätzliche Schutzmechanismen, um Missbrauch zu verhindern und mehr Sicherheit für den Verbraucher zu schaffen. In Deutschland ist die Skepsis dem digitalen Bezahlen gegenüber besonders hoch. Vertrauen entsteht mit der Erfahrung, und wir sind zuversichtlich, dass die Sicherheitslösungen, die Finanzdienstleister, Händler und Unternehmen wie G+D als Partner der Industrie in digitalen Bezahlsystemen implementiert haben, sich genau wie bei der Kartenzahlung und dem Bargeld bewähren und für Akzeptanz sorgen werden.

Zu 5:
Wir bei G+D beschäftigen uns mit Bezahlinnovationen auf allen Ebenen, von neuen Sicherheitsfeatures für Banknoten über hochwertige Bezahlkarten aus Metall oder mit biometrischer Erkennung bis hin zum Einsatz von Augmented Reality und Digital Currencies. Mit dem Internet der Dinge und der allumfassenden Vernetzung wird auch das Bezahlen von Gerät zu Gerät (z. B. von einem Auto zur Zapfsäule an der Tankstelle) zunehmend zu einem wichtigen Thema.