Geldinstitute > Best Practice

10.01.2018 von hs

Bargeldlos bezahlen mit "Rabo Wallet"

Die niederländische „Rabobank“ nutzt bei der Migration seiner bestehenden SIM-basierten mobilen Bezahllösung auf eine cloudbasierten Anwendung die HCE-Technologie (Host Card Emulation) von G+D Mobile Security.

Die Rabobank möchte mit der Convego-AppWorld-Lösung von G+D Mobile Security ein eigenes System rund um das mobile Bezahlen mit zahlreichen Mehrwertdiensten aufbauen. Wer „Rabo Wallet“ verwendet, kann mit dem Smartphone bezahlen, seine dort hinterlegten Bezahlkarten verwalten sowie andere Dienste direkt nutzen, u. a. für bargeldloses Parken. Auch die Daten diverser Kundenkarten können gespeichert werden.

 

Die „Rabo Wallet“-App ist für Android-Smartphones verfügbar und unterstützt bargeldloses Bezahlen mit Mastercard-Maestro-Karten und den zugehörigen Token-Diensten. Das Kreditinstitut hat sich für die Cloud-basierte Lösung Convego CloudPay von G+D Mobile Security entschieden, um von deren Skalierungsmöglichkeiten zu profitieren und so seine Dienste einer größeren Anzahl von Endverbrauchern anbieten zu können. Mit der neuen Lösung können mehr Kunden die mobile Zahlungsdienstleistung nutzen als bisher, da hierfür keine spezielle SIM-Karte mehr erforderlich ist. Mit Convego AppWorld kann die Rabobank jetzt zusätzliche neue Dienste in „Rabo Wallet“ integrieren, ohne die App , die im Google Play Store heruntergeladen werden kann, aktualisieren zu müssen.Laut Suzan van Eeten, Lead Product Manager Rabobank, wird die App bereits gut angenommen. Binnen 24 Stunden sei mit 10.000 Anwendern die maximale Teilnehmerzahl für das Pilotprojekt erreicht worden.