Fahrenschon: "Schneller und preiswerter durch Digitalisierung"

Wie die Digitalstrategie der Sparkassenverbund künftig aussehen wird, das beschrieb Georg Fahrenschon anlässlich der Handelsblatt-Jahrestagung „Banken im Umbruch“ mit gesundem Selbstbewusstsein. Der Start von giropay werde nicht mehr in diesem Jahr vonstatten gehen, verriet der Präsident Deutscher Sparkassen- und Giroverbandes, zudem in seiner fulminanten Rede.

 

 

Cloud krempelt den Rechenzentrumsmarkt um

Cloud Computing entwickelt sich mehr und mehr zur bestimmenden Kraft der Rechenzentrumsindustrie. Die jüngste Studie „Managing Growth, Risk and the Cloud“ von Zenium bestärkt die These, die das Marktforschungs- und Beratungsunternehmen Gartner aufgestellt hat: Klassichen Anbietern von Rechenzentren droht der Stillstand, während große Cloud-Anbieter das Wachstum intelligenter Rechenzentrums-Dienstleistungen fördern.

Gut geschützt vor Betrügern

Mit raffinierten Methoden versuchen Betrüger, die Computer von Bankkunden mit Schadsoftware zu infizieren und damit Zugriff aufs Bankkonto zu erhalten. Wer die wichtigsten Sicherheitsregeln beachtet, kann sich vor dem digitalen Geldraub schützen.

Sparda-Bank Hamburg eG klimaneutral nach internationalem Standard

Die Sparda-Bank Hamburg eG wurde zum ersten Mal klimaneutral gestellt nach der international gültigen Spezifikation PAS 2060. Mit dem gleichen Zertifikat bestätigte der TÜV SÜD norddeutschlands größter Genossenschaftsbank zudem auch die Klimaneutralität eines Girokontos innerhalb der sogenannten Themenmitgliedschaft Sparda Horizont. Die Zertifizierungen sind das Ergebnis der intensiven Zusammenarbeit der Sparda- Bank Hamburg mit der...

Finanzprodukte über Mobilgeräte: Deutsche im internationalen Vergleich zurückhaltend

Jeder vierte Smartphone- und Tablet-Nutzer (28 Prozent) in Deutschland nutzt Mobilgeräte oder soziale Netzwerke dafür, sich vor dem Kauf eines Bankproduktes im Internet über entsprechende Produkte oder Anbieter zu informieren.

Neues Softwareangebot für die bAV-Beratung

EULG Software, ein Unternehmen von xbAV, einem Technologie- und Serviceanbieter in der betrieblichen Altersversorgung (bAV), geht mit dem ersten von drei Leistungspaketen „Business“ der überarbeiteten bAV-Beratungssoftware EULG live. Zentrale Änderungen sind neu integrierte Rechenkerne, erweiterte Funktionen und ein stark vereinfachtes Vertriebsmodell.

 

Jeder dritte Deutsche hadert mit unpraktischer Dateneingabe

Online-Banking macht vieles einfacher – aber ein paar Tücken gibt es immer noch: Fast ein Drittel der Online-Banking-Nutzer in Deutschland vertippt sich nach eigenen Angaben häufig beim Eingeben von neuen Kontodaten. Zum Beispiel bei der IBAN, die bis zu 34 Stellen haben kann. Besonders schwierig ist das bei Smartphones.

Zahlungsverkehr im Wandel

Bahnbrechende Technologien, technische Innovationen und der weit verbreitete Einsatz von Mobiltelefonen bewegen die Payment-Branche. Über 300 Manager bei internationalen Banken und Finanzdienstleistern wurden für diese globale Umfrage von Cognizant, VocaLink und dem Financial Services Club interviewt. Sie stuften das Thema Innovation als ebenso wichtig ein wie die Regulierung.

Nachhaltige Hersteller: Gold für WINI

Zum zweiten Mal nach 2011 hat der Bundesverband der Verbraucher Initiative e.V. das Unternehmen WINI Büromöbel als „Nachhaltigen Hersteller“ ausgezeichnet. WINI konnte sein soziales und ökologisches Engagement 2015 noch einmal deutlich ausbauen und erhielt dafür erstmals die Gold-Medaille der Verbraucher Initiative.

Versicherungskammer Bayern setzt auf CreaLog Voice Portal

Wenn es um die elektronische Versicherungsbestätigung (eVB) geht, erhalten Kunden und Vertriebspartner der Versicherungskammer Bayern ab sofort per Telefon die für die Kfz-Zulassung notwendige eVB-Nummer. Die neue Lösung bietet Kunden mehr Komfort und entspricht den Anforderungen des Unternehmens an ein effizientes und kostenbewusstes Wirtschaften.

Deutsche Versicherer haben Nachholbedarf bei Mobil-Optimierung

Über 58 Prozent der großen Versicherungen sind  immer noch nicht mobil-optimiert. Dies zeigt eine von TWT Interactive durchgeführte Studie zum Thema Responsive Design. Das TWT Research-Team untersuchte dafür 60 Websites namhafter deutscher Versicherungen hinsichtlich Mobil-Optimierung und Responsive Design.

Martin Gijssel neuer CEO der vwd group

Martin Gijssel übernimmt bei der wd group die Geschäftsführung. Er soll die Gesamtstrategie des Unternehmens verantworten und zudem die Bereiche Vertrieb und Kommunikation leiten.

Budgetkontrolle ist auch in agilen Projekten möglich

Agile Softwareentwicklung und Budgetkontrolle scheinen in direktem Widerspruch zueinander zu stehen. In der Praxis kommt es deshalb bisher selten zu echten agilen Projekten. Der IT-Dienstleister adesso AG erläutert, warum sich dieser Widerspruch bei genauerem Hinsehen auflösen lässt.

Die HDK AG setzt für Hertie und Co. auf das Angebot von Schutzklick

Die Hertie Deutsche Kaufhaus AG (HDK AG) arbeitet künftig mit Schutzklick, deutsche Marke der Berliner simplesurance GmbH. Damit erweitert die Unternehmensgruppe ihr Angebot um Produktversicherungen für dessen Online- Shops hertie.de, telefon.de, telefone.de sowie telido.de.

Auswirkungen des Lebensversicherungsreformgesetzes auf den Maklermarkt

Gut ein halbes Jahr, nachdem die wesentlichen Elemente des Lebensversicherungsreformgesetzes (LVRG) eingeführt wurden, sind seine Auswirkungen für die Mehrheit der Makler spürbar. Bei Vergütung (85 Prozent) und Stornohaftung (78 Prozent) stellen die Makler mehrheitlich eine Verschlechterung fest.

1 2 3 4 5 vor >