Im Dialog mit Klaus-Peter Bruns

Die Fiducia IT AG will Ihren Kunden Lösungen am Puls der Zeit anbieten. Das erklärte Klaus-Peter Bruns, Vorsitzender des Vorstands der Fiducia IT AG auf der IT- und Bankfachmesse COM14. Zu den vielen Neuerungen, die dort Mitte des Jahres präsentiert wurden, geht die Fiducia IT AG aber auch andere große Herausforderungen an. Im Interview mit geldinstitute sprach der Vorstandsvorsitzende über die Fusionsgespräche mit der GAD, die wirtschaftliche Lage der Gesellschaft und dem zunehmenden Kampf um talentierte Arbeitskräfte.

Zusammenschluss von Ratiodata und VR Netze

Die beiden zur GAD-Gruppe gehörenden Firmen Ratiodata IT-Lösungen & Services GmbH und VR Netze GmbH fusioieren.

Sechs Kriterien für Cloud-Security

Outsourcing liegt weiter im Trend. Ein entscheidendes Kriterium bei der Auswahl eines bestimmten Outsourcing-Modells und Cloud-Providers betrifft die Sicherheit. Zentrale Fragen lauten dabei: "Ist die Cloud so sicher wie die eigene IT-Infrastruktur?" oder "Gibt es Sicherheitszertifikate, die bei der Entscheidung für einen Cloud-Anbieter helfen?"

Was Banken bei der Einführung und Nutzung von CRM-Systemen falsch machen

Die fünf populärsten Irrtümer über Einführung, Anwendung und Verbesserung von CRM-Systemen sind im Folgenden dargestellt.

Avaloq Gruppe ernennt Chief Acquisition Officer

Dr. Enrico Ardielli wird  Group Chief Acquisition Officer (CAO)bei Avaloq. Als sein Nachfolger übernimmt Markus Bertini die Funktion des Group Chief Financial Officer (CFO).

Starke Nachfrage nach freiberuflichen IT-Experten

In einem durch hohe Auslastung geprägten IT-Freelancer-Markt ist es sehr schwer, schnell den richtigen Kandidaten für ein Projekt zu finden. Dies liegt an einem kurzen Zeitfenster der Projektbesetzung und den flexiblen Anforderungen an die benötigten Skills.

Versicherungs-Spezialist ino24 wechselt nach Bedarfsanalyse von SAP auf FibuNet

Die ino24-Gruppe analysierte wegen Reengineerings der IT-Prozesse ihre Anforderungen. Das  führte zu einem Wechsel von SAP Business ByDesign zu FibuNet. Laut Aussage der ino 24-Gruppe führte das zu einer erhöhten Anwenderzufriedenheit bei gleichzeitig signifikanter Reduktion der IT-Betriebskosten.


Deutsche wünschen sich Fingerabdruck-Scan beim Geldabheben

Viele Deutsche wünschen sich bei Bargeldtranskationen am Automaten mehr Sicherheit. So wünscht jeder zweite Bundesbürger in Zukunft bei der Bargeldabhebung am Geldautomaten die Identifikation durch Scan ihres Fingerabdrucks, davon bevorzugen 70 Prozent eine Kombination von Geheimzahl und Fingerabdruck.

Prämienerhöhungen: „Meist bleibt es bei einem Versuch“

Regelmäßige Prämienerhöhungen sind im Versicherungsgeschäft ein Muss. Daher planen auch drei Viertel der Versicherer für das kommende Jahr, ihre Preise zu erhöhen.

Potential ausschöpfen – BI-Wissen hilft

Viele Banken und Versicheurngen sind sich des umfangreichen Potentials ihrer Business Intelligence (BI)-Software noch nicht bewusst
arcplan zeigt anhand von fünf Tipps auf, wie Unternehmen den Nutzen entscheidend steigern können.

Kartenbetrug in Europa: Verluste so hoch wie nie

Die Verluste durch Kartenbetrug im vergangenen Jahr stiegen auf ein Gesamtvolumen von 1,55 Milliarden Euro in den 19 untersuchten europäischen Ländern. Dies ist eine neue Höchstmarke, die den bisherigen gesamteuropäischen Maximalwert aus dem Jahr 2008 nochmals übersteigt.

P3N BERATUNGs GMBH und DG VERLAG vertiefen Zusammenarbeit

Die P3N BERATUNGs GMBH und der Deutsche Genossenschafts-Verlag eG (DG VERLAG) wollen künftig ihr gemeinsames Engagement verstärken. In diesem Sinne hat der DG VERLAG seine Lösung Geno-CoinPro um Beratungsdienstleistungen aus dem Hause P3N erweitert.

Mehr Flexibilität mit der BalaBit syslog-ng-Palette

BalaBit hat seine neuesten Versionen: syslog-ng Premium Edition 5F1 sowie die Log-Management-Appliance syslog-ng Store Box 3F2 (SSB) vorgestellt. Letztere verfügt nun über eine RESTful-API sowie über eine komplett überarbeitete Benutzeroberfläche.

LfA Förderbank Bayern veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht

“Nachhaltigkeit finanzieren und leben“ ist ein Grundsatz, an dem sich die LfA Förderbank Bayern ausrichtet. Die betreffenden Maßnahmen und neue Ziele werden im LfA Nachhaltigkeitsbericht 2013/2014 erstmals veröffentlicht. 

Swiss Life Deutschland zieht um

Swiss Life Deutschland hat ein neues Zuhause. Mitte August 2014 sind die 700 Mitarbeiter vom bisherigen Unternehmenssitz in München-Schwabing an ihren neuen Standort in Garching bei München umgezogen. Gleichzeitig sind mit dem neuen Standort erhebliche Kosteneinsparungen verbunden.

1 2 3 4 5 vor >