Banking as a Service

Die Bankenindustrie steht vor einem längeren Anpassungsprozess, an dessen Ende ein deutlich schlankerer Bankensektor mit modularen Strukturen, weniger Banken und Filialen, aber einer verbesserten Eigenkapitalrendite und effizienten Organisations- und IT-Strukturen stehen wird. Die Reduzierung von komplexen Produktpaletten und Geschäftsmodellen sowie die Digitalisierung der internen / externen Geschäftsprozesse sind die Kernthemen der...

Helvetia Österreich implementiert msg.Life Factory

Helvetia Österreich implementiert das Bestandsverwaltungssystem msg.Life Factory (LF) von msg life als Plattform für die Sparte Leben. Bei der Implementierung arbeiten msg systems, Kern der msg-Gruppe, und msg life eng zusammen. Das Einführungsprojekt wurde bereits gestartet und soll inklusive der geplanten Migrationen rund dreieinhalb Jahre laufen. Die LF beinhaltet auch die beiden JEE-basierten msg life-Standardsoftwarekomponenten...

Versicherungskunden auf Weg zum „Homo Digitalis“

Aktuell verbringen die 18-65-Jährigen durchschnittlich bereits fünf Stunden täglich im Internet und in den sozialen Netzwerken; klassische Medien und Kommunikationskanäle verlieren demgegenüber an Bedeutung. Auf diesen rasanten Wandel müssen sich auch die Versicherer und Krankenkassen in ihren Kommunikationsangeboten und Geschäftsprozessen einstellen.

SWIFT gestaltet Zahlungsverkehr neu

Über 70 Banken weltweit arbeiten am gemeinsamen Ziel, den Zahlungsverkehr für ihre Kunden über alle Grenzen hinweg durch mehr Schnelligkeit, Transparenz und Berechenbarkeit zu verbessern.

Erfolgsfaktor bAV – Wie Unternehmen die betrieblichen Versorgungsleistungen attraktiv gestalten

Durch das wirtschaftliche Umfeld wird die betriebliche Altersversorgung (bAV) nicht nur für Arbeitnehmer immer wichtiger. Auch Unternehmen dürfen ihr Potenzial als personalpolitisches Instrument nicht verkennen. Diese sowie weitere Erkenntnisse stellt die aktuelle Studie „Betriebliche Altersversorgung aus Arbeitnehmersicht“ von Willis Towers Watson dar. 

Erfolgsfaktor bAV – Wie Unternehmen die betrieblichen Versorgungsleistungen attraktiv gestalten

Durch das wirtschaftliche Umfeld wird die betriebliche Altersversorgung (bAV) nicht nur für Arbeitnehmer immer wichtiger. Auch Unternehmen dürfen ihr Potenzial als personalpolitisches Instrument nicht verkennen. Diese sowie weitere Erkenntnisse stellt die aktuelle Studie „Betriebliche Altersversorgung aus Arbeitnehmersicht“ von Willis Towers Watson dar. 

Keine Angst vor Mobil-Spezialisten!

Nutzer von Mobile Banking warten nur wenige Sekunden auf die Anzeige einer aufgerufenen Seite, bevor sie abbrechen oder zum Wettbewerb wechseln. Schlechte Online-Angebote verärgern interessante junge Zielgruppen. Ausfälle und Fehler der App veröffentlichen sie in sozialen Medien. Eine solche Rufschädigung kann sich kein Finanzinstitut leisten. Doch welchen Herausforderungen bei Nutzung und Geschwindigkeit ihrer Apps müssen sich...

Business Enabler – IAM

Das systematische Management von Identitäten und Zugriffsrechten spielt für Banken allein aus Compliance-Gründen. Effizientes Identity- und Access-Management (IAM) nimmt innerhalb der Sicherheitsinfrastruktur von Geldinstituten eine Schlüsselfunktion ein. 

IT-Projektmanagement 2.0

Immer rascher gestalten sich IT-Projektzyklen, so auch bei Finanzdienstleistern. Immer komplexere Vorhaben in immer kürzerer Zeit erfolgreich zu implementieren und zu betreiben, erfordert deshalb ein hohes strategisches wie operatives Geschick.    

Trotz Fusionsaufwände: Fiducia & GAD bleibt in schwarzen Zahlen

Die Fiducia & GAD hat ihre Zahlen vorgelegt und erfreut ihre Eigentümer: Neben einer stabilen Erlösentwicklung konnten früher als erwartet erste kostenseitige Synergieeffekte erreicht werden, sodass ein Betriebsergebnis von 9,8 Millionen Euro auf Vorjahresniveau erwirtschaftet wurde.

Mehr Sicherheit für interaktive Portale

 

Web-Portale, die dem Austausch sensibler Daten dienen, müssen höchst sicher sein, um Angriffsversuchen aus dem Internet Stand zu halten. Das Thema Sicherheit ist dabei ganzheitlich zu betrachten. Es beginnt bei der Schulung der Entwickler, geht über die Architektur, die Entwicklung bis hin zum Test und zur Reaktion auf eingetretene Sicherheitsvorfälle. Im folgenden Artikel werden vier wesentliche Pfeiler...

Auswahlkriterien für Datenräume

Sicherheit ist eine Kernkompetenz von Geldinstituten. Dennoch gibt es Prozesse, die von der eigenen Sicherheitsinfrastruktur nicht abgedeckt werden können. Hierzu gehört der Austausch geschäftskritischer Unterlagen im Rahmen von Mergers & Acquisitions  oder der Vorstands- und Gremienkommunikation. 

Banken beklagen fehlende Kompetenz beim intelligenten Management von Kundendaten

Bei einem Großteil der Banken ist die Strategieentwicklung im Bereich Digital Banking in vollem Gange. Bei immerhin 34 Prozent aller Befragten ist sie vollständig definiert. 60 Prozent befinden sich aktuell mitten in der Entwicklung. Bei nur rund 6 Prozent ist eine Digitalisierungsstrategie noch kein Thema. Insgesamt 13 Prozent haben die Implementierung der Strategie bereits abgeschlossen. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Anzahl der...

Kredit 4.0 - Industrialisierung des Kreditgeschäfts wird zum Wettbewerbsfaktor

Industrialisierung im Kreditgeschäft im Fokus: Das Privatkundengeschäft schneidet erwartungsgemäß deutlich besser ab als das Firmenkundengeschäft. Beide weisen deutliche Fortschritte aus. Jedoch zieht sich das Feld immer weiter auseinander mit massiven Nachteilen für Nachzügler. Vollautomatisierte, integrierte Prozesse mit fortschrittlicher Steuerung sind noch immer die Seltenheit.

 

1 2 3 4 5 vor >