BARMER GEK setzt auf SAP-basiertes Software-System

Wie bei vielen großen Unternehmen war auch bei der BARMER GEK zuvor ein für den Konzern entwickeltes Individual­system im Einsatz. Mit der Zeit waren die Nachteile dieses Systems im Hinblick auf Systempflege und Prozess­effizienz allerdings immer deutlicher ­geworden. Konsequenz: Der gesamte Bereich Beitrags und Leistungsmanagement wurde auf oscare, ein von AOK Systems ent­wickeltes, SAP-basiertes Produkt, ­umgestellt.

[mehr]

Kartenloses Abheben mit „VR-mobileCash“

„VR-mobileCash“ aufgerüstet: Seit Anfang April können sich Kunden der Volksbanken und Raiffeisenbanken im Geschäftsgebiet der Fiducia jetzt auch per Handy mit Bargeld am SB-Gerät versorgen, also kartenlos.

Der Manager von morgen: ein empathischer Netzwerker

Vernetztes Denken und Handeln ist künftig eine Voraussetzung für erfolgreiche Führung. Das ergab eine Studie des Instituts für Führungskultur im digitalen Zeitalter (IFIDZ), Frankfurt. Die Ergebnisse erläutert  Barbara Liebermeister, die Leiterin des Instituts, in einem Interview mit unserer Redaktion.

Finanzkontrolle am Handgelenk

Seit dem 10. April kann die Apple Watch vorbestellt werden und schon jetzt scheint sie alle Rekorde zu brechen – sowohl bei Vorverkaufszahlen als auch Medienberichten. Ein Entwickler will davon profitieren und bringt  die App kontoalarm auf die Apple Watch.

C0M 15: Die Gemeinschaft beginnt

Es ist noch nicht amtlich, aber das Zusammenwachsen der beiden verbliebenen Rechenzentralen im genossenschaftlichen Bereich nimmt mehr und mehr Gestalt an. Das geht nicht ohne Schmerzen ab, schließlich versprechen sich die Verantwortlichen ein Einsparungspotenzial von 125 Millionen Euro pro Jahr – das bedeutet der Personalstamm muss reduziert werden. „Sozialverträglich“ wie Fiducia-Vorstandschef Klaus-Peter Bruns verspricht.

[mehr]

NCR Pulse Banking verwaltet SB-Netzwerke auf dem Smartphone

Mit einer App lassen sich Management- und Performancefunktionen von SB-Systeme beobachten regeln.

Österreich: Banken mit massiven Herausforderungen konfrontiert

Neue Wettbewerber, regulatorische Auflagen und das wirtschaftliche Umfeld setzen Banken zu – Stimmung im 10Jahresvergleich am Tiefpunkt!

Die Omni-Channel-Marke in der Assekuranz

Vertragsänderung, Schadensregulierung oder Adressänderung – das sind typische Servicefälle für das Contact Center einer Assekuranz. Sie sind gleichsam die nahezu einzigen direkten „Touchpoints“, an denen der Kunde seine Versicherung wirklich wahrnimmt: ihre Servicequalität, die Tonalität des Gesprächs, die Markenvermittlung über Telefon und andere Servicekanäle.

Portale in der Versicherungsbranche

Unerkannte Synergieeffekte. Im Netz arbeiten die deutschen Versicherer in ihrer Außendarstellung immer noch sehr kleinteilig und tun sich mit einer durchgängigen Online-Strategie schwer. Vor allem die Entwicklung einer durchgängigen Portal-Landschaft bietet aber Synergieeffekte, die entsprechende Investitionen in einem anderen Licht erscheinen lassen.

Service Excellence als neuer Weg

Zufriedene Kunden sind für jedes Unternehmen die Grundlage des Erfolgs. Doch zufriedene Kunden sind noch keine treuen Kunden. Deshalb sagt die actimonda: Wir wollen unsere Kunden nicht nur zufriedenstellen, sondern nachhaltig begeistern. 

Business Intelligence – ein Muss im digitalen Zeitalter

Nachhaltige Unternehmenswerte. Kundendaten und -informationen sind im heutigen hart umkämpften Markt Gold wert – oder zumindest bares Geld. Je mehr und vor allem je detaillier­ter­ die Informationen über Kunden, Produktabsatz und Kontobewegungen sind, desto gezielter lassen sich passende Produkte an den Mann oder die Frau bringen – und erhöhen die Kundenbindung an das Unternehmen.

Neue Bedrohungswelle – Bank-Trojaner Emotet unvermindert aktiv

Der hochautomatisierter Schädling hebelt Faktor-Zwei-Authentifizierung aus und attackiert gezielt Online-Banking-Nutzer in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Kaspersky Lab warnt vor einer neuerlichen Welle des Banking-Trojaners „Emotet“ . Der Schädling hat explizit CHIP-TAN- und SMS-TAN-Nummern und das Geld von deutschsprachigen Bankkunden im Visier.

Hacker stehlen Millionenbeträge mittels Dyre-Trojaner

Neue Attacke mit weitreichenden Folgen: Cyberkriminelle greifen Unternehmen an und verursachen Schäden in Millionenhöhe. Die Operation, die von den Sicherheitsforschern auf den Namen „Dyre Wolf“ getauft wurde, setzt neben der bekannten Dyre-Malware auf Social Engineering. Hacker geben sich als  Callcenter-Mitarbeiter von Banken aus, um an Kontodaten von Organisationen zu gelangen.

Trend geht zu Unified Communications-Systemen

Sie stellen die bestmögliche technische Lösung für das Management verschiedener Kommunikationsmedien dar. Unified Communications-Systeme bieten eine integrierte Kommunikationsinfrastruktur, welche die Effizienz der Kommunikation steigert, Arbeitsabläufe transparent macht und die Kosten senkt. Wir wollten wissen wie ein führender Technologieanbieter die Trends der ­Zukunft einschätzt. Hier das Interview:

1 2 3 4 5 vor >