Banken und Versicherer erhöhen Managergehälter

Die Grundgehälter von Managern und Fachkräften in der Finanzbranche steigen im Jahr 2015 um durchschnittlich 2,3 bis 3,2 Prozent. Am meisten profitieren die Beschäftigten in den Emerging Markets (Asien sowie Latein- und Südamerika), wo mit Sprüngen zwischen 5 und 8 Prozent zu rechnen ist. Nordamerika und Europa liegen mit 2 bis 3 bzw. 1,5 bis  2 Prozent deutlich dahinter. Dies sind Ergebnisse der Global Financial Services...

CIOs sollen die IT effizienter machen und Kosten senken und die Digitalisierung ausbauen

CIOs sollen in diesem Jahr in erster Linie die Effizienz erhöhen (50,6 Prozent als Top-Nennung), die Kosten senken (36,4 Prozent) und die Digitalisierung ausbauen. 34,4 Prozent der im Rahmen der IT-Trends-Studie 2015 befragten CIOs setzen die Digitalisierung ganz oben auf die Prioritätenliste.

FÜRST FUGGER Privatbank mit neuer vertriebsorientierter Beratungssoftware

Die FÜRST FUGGER Privatbank (FFPB) verwendet die vertriebsorientierte Beratungssoftware vwd sales process solution, um "dem Berater die Sicherheit zu geben, alle relevanten Schritte zu berücksichtigen und damit Fehler so gut wie auszuschließen“, erklärt Stefan Weiß, Direktor der FFPB.


Die Fintech-Welle – NUMBER26 startet

„Die Bankfiliale der Zukunft ist das Smartphone – aus diesem Grund haben wir mit NUMBER26 das Girokonto entwickelt, wie es heute sein sollte – transparent, sicher und mobil.“, sagt Valentin Stalf, Gründer und CEO von NUMBER26 und startet den Service zusammen mit Wirecard.

Fokussierte Digitalisierung verschafft Banken neue Einnahmequellen

Der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands deutscher Banken, Michael Kemmer, hat Kreditinstituten empfohlen, ihre Geschäftsmodelle zu überprüfen. Der Management- und IT-Berater Sopra Steria Consulting sieht in einer ausgewählten Digitalisierung und in differenzierten Servicemodellen Chancen für Neugeschäft im Bankensektor.

Vertriebsmanagement 2015 - Beratungsqualität als Antwort auf die Fragen und Forderungen der Politik

„Versicherungen werden verkauft, nicht gekauft.“ Diese Branchenweisheit ist und bleibt aktuell. Trotz der anhaltenden Veränderungen des Branchenumfeldes, getrieben durch Megatrends wie z.B. Digitalisierung, bleibt der Vertrieb die entscheidende Ressource beim Absatz von Versicherungsprodukten. Doch momentan steht man einigen Hürden gegenüber. Vor allem der regulatorische Wandel hält den Versicherungsvertrieb in Atem.

Sparkasse Fürth spart bei WTU- und Personalkosten

Die Sparkasse Fürth setzt auf Recycling-Technologie und hebt dadurch deutliche Kostenpotenziale.

Perfekter Online-Auftritt

Die Sparkasse KölnBonn und die TARGOBANK besitzen die besten Websites. Das ergab das website Ranking, welches ibi durchführte.

Leicht sinkender Stellenmarkt für Finance-Fachkräfte

Die Nachfrage nach Finance-Fachkräften ist im 4. Quartal 2014 im Vergleich zum Vorquartal leicht um fünf Punkte gesunken, wie der Hays-Finance-Fachkräfte-Index aufzeigt. Von diesem Abschwung sind fast alle Kompetenzbereiche für Finance-Spezialisten betroffen.

(R)Evolution des Externenmanagements

Die Beschaffung und Verwaltung externer IT-Fachkräfte stellt für den zentralen Einkauf und die IT-Abteilungen in vielen Unternehmen eine stete Herausforderung dar. Zwar gibt es viele spezialisierte Anbieter für Recruiting und Third-Party-Management, doch deren Leistungsspektrum unterscheidet sich enorm. 

Das “GIGO-Prinzip”

Von 2016 an müssen Versicherungsvorstände dafür gerade stehen, dass ihre Solvency-II-Berichte an die Finanzaufsicht korrekt sind. Bis sie das guten Gewissens tun können, haben die meisten Versicherer noch einige Hausaufgaben in Sachen Datenqualität zu erledigen. 

Herausforderungen im Schadenmanagement 2015

Im Schadenmanagement der Assekuranz schwirren stets eine Reihe von Schlagwörtern und neuen „Hypes“ durch die Luft. Beispielsweise Big Data verbunden mit der Fragestellung, mit welchem Anwendungsfall und mit welchem Business Case sich die anstehenden Investitionen verargumentieren lassen, oder die Frage nach den Konsequenzen der Kumulereignisse der letzten Jahre, insbesondere wenn sich dies als Trend für die Zukunft...

Konsistente Informationsversorgung für alle Versicherungsgesellschaften

Die HUK-COBURG stellt die entscheidungsorientierte Informationsversorgung der gesamten Versicherungsgruppe auf eine einheitliche Basis. Damit deckt die Versicherungsgruppe unter der Marke HUK alle Sparten des Privatgeschäftes ab. Weiterhin ist die HUK24 als Tochter im reinen online-Geschäft aktiv.

Digitale Wertschätzung

Seit Jahren sind die Ansichten über das stationäre Bankwesen und die Zukunft der Filiale gespalten. Anstatt an dieser Stelle dogmatische Debatten zu führen, sollten sich Banken-Manager vergegenwärtigen, auf was und wen es wirklich ankommt: Im Zentrum ihres Handelns muss der Kunde mit seinen persönlichen Erwartungen stehen. 

1 2 3 4 5 vor >