Bargeld: Des Deutschen liebstes Kind?

Mit ihrer Ankündigung an der Gebührenschraube zu drehen haben Sparkassen und Raiffeisenbanken eine unpopuläre Entscheidung getroffen. Bargeld kostet. Nun hat es der Kunde, der Bürger in der Hand: Ist er bereit, für seine geprägte Freiheit zu zahlen oder hilft er fleißig mit, Bargeld hierzulande abzuschaffen.

 

Crédit Mutuel nutzt IBM Watson

Crédit Mutuel setzt auf Cognitive Computing. 20.000 Mitarbeiter in 5.000 Filialen werden IBM Wason nutzen. Mit dieser Entscheidung wird Watson erstmals kommerziell von einem Finanzinstitut in Frankreich zur Unterstützung von Fachkräften eingesetzt.

68 Prozent der Banken wollen mehr auslagern

Sieben von zehn Banken in Deutschland wollen weitere Aufgaben auslagern. 17 Prozent davon sprechen von Auslagerungen im größeren Umfang. Die Institute rechnen jedoch mit steigendem Aufwand, um beim Outsourcing die rechtlichen Vorschriften einzuhalten. 

Der häufigste Geldschein

Fast 20 Milliarden Euro-Geldscheine sind laut Angaben der Europäischen Zentralbank (EZB) derzeit im Umlauf. Am weitesten verbreitete ist der Fünfziger. 

Jeder zweite Job-Bewerber trägt Reisekosten selbst

Die Reisekosten zu Vorstellungsgesprächen werden oft nicht übernommen. Knapp die Hälfte (47 Prozent) aller Befragten einer neuen Concur-Studie[1] gibt an, dass eine Rückerstattung von Reisekosten im Bewerbungsprozess bei ihnen noch nie vorkam. chungsinstitut Innofact im Auftrag von Concur durchgeführt. 

R+V: Versicherte Elektroautos

Besitzer von Elektro- und Hybridfahrzeugen erhalten bei R+V künftig einen deutlich erweiterten Versicherungsschutz. Dazu zählt beispielsweise das Abschleppen des Elektroautos bis zur nächsten Stromtankstelle, wenn das Fahrzeug wegen eines leeren Akkus stehen bleibt. 

Geldautomaten-Gebühr ohne Effekt

Die neue Geldautomaten-Gebühr der Sparkassen bringt den Instituten nur minimale Zusatzeinnahmen - dafür aber einen erheblichen Imageschaden. Wir berichteten. Die Kollegen von Capital haben nachgerechnet.

… Kundenbindung kostet

Sparkassen sind mutig, weil sie müssen, zumindest einige. Sie drehen an der Gebührenschraube -  und das an einem der letzten wirklichen Touchpoints, die sie noch besitzen: am Geldausgabeautomat. Der Reputation ist das nicht förderlich.

Digital Profiling nützt Kunden und Unternehmen

Würde man die paar hunderttausend Wörter eines Buches zufällig auf seine 200 Seiten verteilen, könnte damit niemand etwas anfangen. So ähnlich verhalte es sich auch mit den Big Data in der Finanzbranche, sagt Stefan Roßbach vom TME Institut: „Erst wenn man diese ungeordneten Datenmengen auswertet, strukturiert und intelligent einsetzt, entsteht ein Nutzen.“ Aus den großen Datensammlungen würden so Smart Data, die laut Roßbach den...

Neuer SWIFT-Service gegen Betrug und Internetkriminalität

SWIFT führt einen neuen Echtzeit-Service für Zahlungsverkehrs-Kontrollen ein, mit dem die bestehenden Maßnahmen seiner Kunden zur Abwehr von Betrug ergänzt und verstärkt werden können.

Avaloq und die Zürcher Kantonalbank erweitern Zusammenarbeit

Die Avaloq Gruppe und die Zürcher Kantonalbank erweitern ihre Zusammenarbeit und haben dazu entsprechende Verträge unterzeichnet. 

AkquiseCenter 3.0: neuer Einstieg für alle softfair-Anwender

Softfair kündigt mit dem AkquiseCenter ein webbasiertes Maklerverwaltungsprogramm an. Die nach modernen Designprinzipien entwickelte Benutzeroberfläche sorgt für ein völlig neues Anwendererlebnis. Auf Responsive Design basierend passt sie sich an jedes Endgerät an.

Online-Finetrading – kurzfristig Spielraum ohne Bank

Neugierig tippt Cornelia Blechschmidt die Buchstaben ein und landet auf einer  Homepage der Deutschen Finetrading AG (DFT). „InterFin“ ist der Seitentitel, der schnelles Geld verspricht. Zumindest für Gewerbetreibende, die bei ihrer Hausbank ans Kredit-Limit stoßen, es nicht komplett ausreizen wollen – oder einfach kurzfristig nach einer alternativen Finanzierung suchen.

 

Gebührenoffensive der Sparkasse wird Kunden kosten

Einst traten die Sparkassen an, die Grundversorgung mit Finanzdienstleistungen zu gewährleisten. Egal ob kleine Gemeinde oder Großstadt: das große S in bekannter Form und patentgeschützter Farbe hat einen guten Ruf und wohlklingenden Namen. Oder besser hatte. Denn Niedrigzinsphase und Investitionen aufgrund von Regulierung bringen auch die Sparkassen in Bedrängnis und damit zu unpopulären Entscheidungen, die vor allem den Kunden...

Automatisiert und 24 Stunden erreichbar

Mietfachanlagen im Aufwind. Während in Niedrigzinsphasen Tages- und Festgeldkonten an Attraktivität verlieren und die Börse nicht jedermanns Sache ist, gehen viele Anleger auf Nummer sicher und setzen bei der Verwahrung ihres Vermögens auf Mietfachanlagen. 

1 2 3 4 5 vor >