Umsatztsteigerung durch Automatisierung

Die Finanzdienstleistungsbranche könnte durch den Einsatz intelligenter Automatisierungs-Mechanismen bis zum Jahr 2020 weltweit mit ein Umsatzplus von 512 Milliarden US-Dollar rechnen, so das Ergebnis einer Studie des Digital Transformation...

Viel Hype, wenig Eile: Blockchain hat für Banken und Versicherer noch keine Priorität

Die deutsche Finanzindustrie verfolgt das Thema Blockchain mit wachsendem Interesse – räumt der neuen Technologie aber noch keine große Priorität ein. Das zeigt eine Umfrage von PwC unter den Führungskräften von 300 Banken, Versicherern und Vermögensverwaltern hierzulande. 

Schwäbisch Hall verbessert Betrugserkennung

Schwäbisch Hall wird SAS Fraud Solution zur Betrugsprävention einsetzen. Die mit 7,3 Mio. Kunden größte Bausparkasse Deutschlands war auf der Suche nach einem Partner, um den Prozess der Betrugserkennung zu optimieren und die Erkennungsrate zu verbessern. Künftig sollen analytische Methoden in den Prozess der Kreditvergabe integriert werden, um einen potenziellen Betrüger frühzeitig zu erkennen und eine Auszahlung auf Basis gefälschter...

Britische Banken verlieren vereinfachten EU-Zugang

Die britische Regierungschefin Theresa May hat ihren Plan aufgegeben, britischen Banken auch nach dem Brexit einen ungehinderten Zugang zum europäischen Binnenmarkt zu ermöglichen. Das geht aus dem kürzlich veröffentlichten Weißbuch ihrer Regierung hervor.

 

KI noch nicht in den Unternehmen angekommen

Erst rund 17 Prozent der befragten Unternehmen setzen Methoden der Künstlichen Intelligenz (KI) und ihrem Teilgebiet, dem Maschinellen Lernen (ML), ein. Rund 40 Prozent, die noch nicht auf KI setzen, möchten dies jedoch künftig tun. 

Deutsche Bank startet digitale Plattform für KMU-Kunden

Die Deutsche Bank drückt bei der Digitalisierung für ihre 900.000 Geschäfts- und Firmenkunden aufs Tempo: Ab dem 25. Juli bietet sie mit „BluePort“ einen zentralen Zugangskanal zu digitalen Bankleistungen und zusätzlich Dienstleistungen ausgewählter Start-ups.

Bankkunden fordern personalisierte Dienstleistungen

Personalisierung wird für Banken im Geschäft mit Privatkunden der entscheidende Faktor der Zukunft sein. Kunden fordern auf ihre individuellen Bedürfnisse zugeschnittene Lösungen: Für sechs von zehn Konsumenten ist die Personalisierung der wichtigste oder zumindest ein sehr wichtiger Faktor, Kunde einer bestimmten Bank zu werden. Vier von zehn Konsumenten verlassen ihre aktuelle Bank, weil sie das Serviceangebot und die Kommunikation...

Der Kommentar: Neue Payment-Methoden – endlich tut sich was in Deutschland!

Lange Zeit mussten die deutschen Bankkunden neidisch aufs Ausland schauen: Während dort schon per Handy bezahlt wurde oder Überweisungen sofort gebucht waren, fühlte man sich hierzulande wie im vergangenen Jahrhundert. Doch jetzt geht es mit modernen Zahlungsmethoden endlich auch in Deutschland voran, und zwar gleich an mehreren Payment-Fronten.

Dr. Michael Stanka neuer Geschäftsführer der Ratiodata

Zum 1. Oktober 2018 wechselt Dr. Michael Stanka in die Geschäftsführung der Ratiodata GmbH. Dort übernimmt er das Ressort „Services“ und tritt die Nachfolge von Karlheinz Heine an, der demnächst in den Ruhestand tritt.

Krautscheid: Chequers bedeutet Brexit-Fortschritt in Trippelschritten

Die Britische Regierung hat mit ihrem Statement vom 6. Juli 2018 („Chequers-Beschluss“) wichtige Bausteine vorgelegt, wie sie sich die künftigen Beziehungen zwischen Europäischer Union (EU) und dem Vereinigten (UK) vorstellt. Das Vereinigte Königreich schlägt im Kern ein Freihandelsabkommen mit einer sehr weitreichenden Gütermarktintegration vor.

Neue Anforderungen an die Security – von Cloud-Strategie bis DevSecOps

Die Nutzung von Cloud Services entwickelt sich in der Finanzbranche außerordentlich dynamisch. Schließlich müssen auch Institute heute agil auf neue Anforderungen reagieren und individualisierte Produkte anbieten. Dies hat Folgen für Geschäftsprozesse und IT-Sicherheit, die sich mit geeigneten Schritten bewältigen lassen.

Volkswagen Financial Services AG und fme schließen Cloud-Rahmenvertrag ab

Das Braunschweiger IT-Beratungsunternehmen fme hat einen dreijährigen Rahmenvertrag für Cloud-Dienstleistungen bei Volkswagen Financial Services abgeschlossen. Seit Mai 2018 ist fme damit ein strategischer Dienstleistungspartner und serviciert den automobilen Finanzdienstleister bei seinem Auf- und Ausbau der Cloud-Plattform sowie beim Replatforming bestehender Applikationen auf Basis von Pivotal Cloud Foundry und Mirantis...

Banken und Sparkassen verlieren den Überblick

Banken sehen sich einem extremen Veränderungsdruck ausgesetzt. Grund sind die hinlänglich diskutierten Rahmenbedingungen. Um diese oft ungewohnte Rolle zu bewältigen, ist die ­Implementierung von Lean-Banking-Konzepten, die regelmäßige Optimierung von Prozessen sowie die Steigerung der Veränderungsbereitschaft und Agilität zur Pflichtaufgabe geworden.

Das Ende von Bitcoin – ist der Hype bereits vorbei?

Wie vor kurzem bekannt wurde, sind 800 der Kryptowährungen, die im Zuge des Bitcoin-Hypes kreiert wurden, bereits weniger als einen Cent wert. Auf der Seite Deadcoins.com werden die „toten“ Währungen gesammelt und kategorisiert. 

1 2 3 4 5 vor >